Hundezählung wird noch bis 2016 fortgesetzt Viele Hundehalter meldeten Vierbeiner freiwillig an 10.07.2015

Die Hundezählung in der Landeshauptstadt ist mit 538 nachgemeldeten Hunden schon vor ihrem Start ein voller Erfolg, zusätzlich wurden bereits in den ersten beiden Monaten noch weitere 65 vermutlich nicht angemeldete Hunde ermittelt. Damit hat sich die Zahl der steuerpflichtigen Vierbeiner in der Landeshauptstadt allein durch die Ankündigung der Hundezählung und die freiwillige Nachmeldung von 3017 auf rund 3600 erhöht.Damit sind in diesem Jahr Mehreinnahmen von mehr als 67.000 Euro bei der Hundesteuer zu erwarten.

Der Kommunale Ordnungsdienst Schwerins hatte ab dem 05. Mai 2015 mit der Hundezählung begonnen. Bis zum 24. Juni 2015 wurden in 6.906 Wohneinheiten Kontrollen und Befragungen vorgenommen. Damit sind erst etwa 15 Prozent der 616 Straßen kontrolliert worden. Dabei sind 65 vermutlich nicht angemeldete Hunde ermittelt und die Verfahren zur weiteren Bearbeitung an das städtischen Amt für Finanzen weitergeleitet worden sind. Die Hundezählung ist sehr zeitaufwändig und wird noch bis ins nächste Jahr andauern.

Beim städtischen Amt für Finanzen wurden bislang 91 Hundesteuer-Fälle überprüft, darunter die vom KOD gemeldeten 65 Hunde. In 70 Fällen wurde festgestellt, dass für die Hunde entweder in Schwerin selbst oder in einer  anderen Gemeinde Hundesteuer gezahlt wurde. In 21 Fällen fehlt noch die im Rahmen der Anhörung geforderte Rückäußerung.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist