§ORTSRECHT

Weiterhin Stufe gelb: Einzelinfektionen in mehreren Schulen/Besucher des Clubs Zenit müssen zum Test und in Quarantäne 07.09.2021

Am Dienstag wurden dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt 12 neue Infektionsfälle gemeldet. Schwerin bleibt damit den zweiten Tag hintereinander auf Stufe gelb der risikogewichteten Stufenkarte. Verschärfte Hygienemaßnahmen würden am Donnerstag in Kraft treten, wenn die Landeshauptstadt drei Tage in Folge bei einer Inzidenz über 50 liegt. 

Quarantäne und Tests für Clubbesucher

Eine Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes ergeht an die Besucher des Clubs Zenit, die sich am Sonnabend, dem 4. September, ab 22.42 Uhr bis zur Schließung im Zenit aufgehalten haben. Eine positiv getestete Person war ab diesem Zeitpunkt in der Discothek. Das Gesundheitsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, in der die Quarantänedauer und die Testpflichten festgelegt sind. Sie wurde unter www.schwerin.de/bekanntmachungen veröffentlicht.

Die Besucher werden aufgefordert, sich am Mittwoch und Donnerstag im Testzentrum der Helios-Klinik zum PCR-Test einzufinden: Clubbesucher, deren Nachnamen mit A-J beginnen, werden am 8.9. in der Zeit von 11-16 Uhr getestet. Clubbesucher, deren Nachnamen mit K-Z beginnen, kommen bitte am 9.9. von 11-16 Uhr ins Testzentrum in der Wismarschen Str. 393-397.

Maske und tägliche Tests in Schulklassen

Fünf Einzelinfektionen betreffen Schulen der Stadt. Hier hat das Gesundheitsamt jeweils für die betroffenen Klassen oder Klassenstufen das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung während der Schulzeit und die tägliche Testung angeordnet. Die Maßnahmen gelten:

  • für die Klassenstufen 10-12 des Goethegymnasiums
  • für die Klasse 1c der Friedensschule und den Cityhort
  • für die Klassen 5a-c der Niels-Stensen-Schule
  • für die Klassen 6a/5a des Mecklenburgischen Förderzentrums

Quarantänemaßnahmen werden erst angeordnet, wenn bei den engmaschigen Testungen zwei Folgeinfektionen festgestellt werden.

Oberbürgermeister begrüßt Verkürzung der Quarantäne

In diesem Zusammenhang begrüßte Oberbürgermeister Rico Badenschier den am Montag gefassten Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, die Quarantänemaßnahmen in Schulen und Kitas von zwei Wochen auf fünf Tage zu verkürzen: "Wir haben in der Landeshauptstadt seit dem Schuljahresbeginn gute Erfahrungen mit einem behutsamen Vorgehen gesammelt. Die jeweilige Klasse muss erst ab dem 3. Infektionsfall in Quarantäne gehen. Bis dahin gilt bei zwei Einzelfällen in einer Klasse für die Kontaktpersonen Maskenpflicht und tägliche Testung. So konnten wir seit Schuljahresbeginn in neun Klassen die 14-tägige Quarantäne vermeiden und mussten sie nur für zwei Klassen verhängen."

Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 83 aktive Infektionen (absolut 2945). Seit Beginn des neuen Schuljahres wurden insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet. 2753 Menschen gelten als genesen. Zurzeit müssen 3 Covid-Erkrankte im Krankenhaus behandelt werden. Neue Todesfälle sind nicht zu beklagen.

  

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist