§ORTSRECHT

Beschlussvorlage in den Hauptausschuss eingebracht/Fahrradstraßen für die Gadebuscher Straße 16.06.2021

Querschnitt der Straße © Landeshauptstadt Schwerin

Die Gadebuscher Straße im Stadtteil Lankow soll beidseitig neben den Fahrbahnen mit sogenannten Fahrradstraßen ausgestattet werden, die ausschließlich Fahrrädern vorbehalten sind. Die Fahrbahn der Fahrradstraße, über die Anlieger auch auf ihre Grundstücke gelangen, hat dann eine Breite von bis zu 4 Meter plus Gehwege. In separaten Bereichen wird das Parken ermöglicht, geschaffen werden sollen rund 30 Plätze.

„Eine vorrangige Führung des Radverkehrs mit Freigabe für Anlieger und gekennzeichneten Bereichen zum Parken vereint die Interessen aller Verkehrsteilnehmer“, betont Baudezernent Bernd Nottebaum. „Der separate Fußweg bietet Verkehrssicherheit für Fußgänger und die Straßenraumbreite ermöglicht sicheres Radfahren mit normaler Geschwindigkeit.“

Durch das Sonderprogramm „Stadt und Land“ für Investitionen für den Radverkehr ist eine Förderung der Fahrradstraße (ohne Gehwege) bis zu 75 Prozent der förderfähigen Kosten möglich. Das entspricht rund 1,24 Mio. Euro.

Die Vorlage der Verwaltung wurde gestern in den Hauptausschuss eingebracht und wird im August in den Fachausschüssen und im Ortsbeirat Lankow beraten. Eine Entscheidung des Hauptausschusses wird in der Sitzung Ende August erwartet.

Hintergrund
Bereits im Juni 2013 beschloss die damalige Stadtvertretung den Ausbau und die Wiederherstellung des Fuß- und Radweges der Gadebuscher Straße. Darin wurde die Verwaltung aufgefordert, den Neubau je eines Fußweges (für Radfahrer frei) beidseitig der Gadebuscher Straße zu prüfen.

Daraufhin hat die Stadtverwaltung eine umfangreiche Vorplanung mit diversen Varianten erarbeitet, wobei sich zum damaligen Zeitpunkt die Variante mit beidseitigem getrennten Geh- und Radweg als Vorzugsvariante herausstellte.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist