§ORTSRECHT

11 Neuinfektionen am Sonnabend/Hortgruppe muss in Quarantäne 17.04.2021

 © Davizro Photography

Mit 11 Neuinfektionen am Sonnabend sinkt die 7-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt auf 148,5 Fällen je 100.000 Einwohner. 4 Infektionen entfallen auf Kontaktpersonen in der Quarantäne. 6 betreffen Patienten, die von Hausärzten behandelt und getestet wurden. 1 Fall betrifft eine Bewohnerin aus einem Pflegeheim.

Eine erste Klasse der Nils-Holgersson-Grundschule, die sich bereits seit dem 13. April per Allgemeinverfügung in Quarantäne befindet, wurde am Donnerstag getestet. Daraus hat sich ein weiterer positiver Fall ergeben, so dass sich die bereits bestehende Quarantäne für die Klasse um vier Tage verlängert. Die Allgemeinverfügung wurde entsprechend neu verfasst. Die Hortgruppe „Kinderland“, die das Kind am 13. April noch besuchte, muss ebenfalls in Quarantäne. Die Kinder dieser Hortgruppe werden noch am heutigen Tage getestet.

Beide Allgemeinverfügungen sind unter www.schwerin.de/bekanntmachungen abrufbar.

Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 387 aktive Infektionen (absolut 2307). 1825 Frauen und Männer gelten als genesen. In der Klinik werden aktuell 11 erkrankte Schwerinerinnen und Schweriner behandelt. Es wurde kein weiterer Todesfall gemeldet.

Seit Mittwoch gilt in Schwerin eine Ausgangsbeschränkung (21 - 6 Uhr). Ab Montag sind Schulen und Kitas geschlossen. Weitere Maßnahmen wie die weitgehende Schließung des Einzelhandels sind am Freitag in Kraft getreten. Näheres ist in Allgemeinverfügungen geregelt, die unter www.schwerin.de/bekanntmachungen veröffentlicht wurden.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist