Bewerbungen bis 15. Juli 2020 möglich - Stadt schreibt attraktives Wassergrundstück in der Güstrower Straße aus 08.05.2020

 © ZGM

Die Landeshauptstadt Schwerin beabsichtigt, ein Grundstück in der Güstrower Straße an einen oder mehrere Investoren mit Erbbaurecht zu verpachten. Die 24.000 m² große Fläche liegt zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, direkt am Wasser.  Am Standort direkt am Ziegelsee soll ein Dienstleistungszentrum für Wassersport-, Tourismus- und Freizeiteinrichtungen entstehen. Auch gewerbliche Ferienwohnungen sind erlaubt.

Gefordert wird seitens der Stadt, dass dort auch eine Wassertankstelle errichtet und betrieben wird. Wert wird auch auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit gelegt. Die Bewerber müssen neben dem Angebot ein Sanierungs-, Bau- und Nutzungskonzept mit einer detaillierten Beschreibung und Finanzierung vorlegen. Der jährliche Erbbauzins beträgt 2,80 Euro/m². Interessenbekundungen können bis 15. Juli 2020 an das Zentrale Gebäudemanagement der Landeshauptstadt abgeben werden.

Baudezernent Bernd Nottebaum: „Dies ist eines der letzten Grundstücke in exponierter Lage. Schwerin konnte die Fläche vor einigen Monaten vom Land erwerben. Mit der Ausschreibung soll ein städtebaulicher Missstand beseitigt werden. Ich verspreche mir von dem neuen Wassersportzentrum, dass die Stadt noch attraktiver für Wassersportler und Touristen wird.“ Der Baudezernent zeigte sich zuversichtlich, dass sich viele Interessenten um diesen attraktiven Standort bewerben. Doch bevor es soweit ist, muss nach der Interessenbekundung noch die Kommunalpolitik der Vergabe und dem Konzept zustimmen. In Abhängigkeit vom Konzept muss auch entschieden werden, ob die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich ist. 

Downloads/Links:

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de