§ORTSRECHT

Stadt führte Jugendschutzkontrollen am Lankower See durch Selbst 12- und 13-Jährige stark alkoholisiert angetroffen/OB wendet sich an Eltern und Jugendliche 13.10.2021

Der Kommunale Ordnungsdienst und die Polizei haben am vergangenen Wochenende Kontrollen zur Einhaltung des Jugendschutzes am Südufer des Lankower Sees durchgeführt. Dabei wurden auch stark alkoholisierte Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren angetroffen und ihren Eltern übergeben. Ein 19-Jähriger, der Alkohol an Minderjährige ausgeschenkt hatte, erhielt eine Anzeige von der Polizei. Die Kontrollen fanden am Donnerstag durch den KOD und am Freitag und Sonnabend gemeinsam mit der Polizei statt. Oberbürgermeister Rico Badenschier appelliert in diesem Zusammenhang auch an die Erziehungspflicht im Elternhaus: „Gemeinsam mit der Polizei tut die Stadt ihr Möglichstes, um die Einhaltung des Jugendschutzes, vor allem in Bezug auf Alkohol- und Zigarettenkonsum Minderjähriger, zu kontrollieren. Ich appelliere jedoch auch an die Eltern, sich in den Familien mit diesen Themen auseinzusetzen.“

Die Kontrollen am Donnerstag verliefen weitgehend unauffällig. Die in der Anlage am Südufer angetroffene Gruppe von 6 Personen verließ den Platz sauber und ordentlich, so das Ergebnis der Nachkontrolle am Donnerstagabend. Am Freitag waren nach Schätzungen gegen 21.15 Uhr zwischen 130 bis 150 Jugendliche vor Ort. Die Anlage am Südufer des Lankower Sees war bereits stark mit Flaschen, Papier und Bechern verschmutzt. Besonders im Bereich der Tischtennisplatte befanden sich viele Scherben von zerbrochenen Bier- und Weinflaschen.  „Kinder und Jugendliche brauchen unbedingt Freiräume und Orte der Begegnung. Was die Stadtgesellschaft aber in keiner Weise tolerieren kann, sind Vandalismus und Zerstörung sowie Glasscherben und Müll. Also: Feiert gerne, aber kümmert euch auch um eure Hinterlassenschaften – für ein gutes Miteinander!“, wendet sich Rico Badenschier jetzt direkt an die Jugendlichen.

Der überwiegende Teil der Jugendlichen waren nach Angaben des KOD am Freitag Jungen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Einige waren bereits stark alkoholisiert. Ein betrunkener 16-Jähriger musste von seinen Eltern abgeholt werden. Die Anwesenden wurden aufgefordert, die mitgebrachten Flaschen und Becher entsprechend zu entsorgen bzw. wieder mitzunehmen. Die Jugendlichen zeigten sich größtenteils einsichtig und kamen dieser Aufforderung nach. Es kam zu keiner Zeit zu körperlichen oder verbalen Übergriffen, so die Schilderung des KOD. Nach den Gesprächen mit KOD-Mitarbeiter:innen begab sich der größte Teil der Jugendlichen auf den Heimweg. Gegen 22:50 Uhr waren noch ca. 30-50 Personen auf dem Gelände. Die Polizei behielt das Geschehen in Abstimmung mit dem KOD weiter im Blick.

Auch am Sonnabend gab es mehrere Kontrollen. Ab 19 Uhr war der KOD gemeinsam mit der Polizei im Einsatz. Zu diesem Zeitpunkt waren ca. 50 Jugendliche unter 18 Jahren anwesend. Gegen 20.30 Uhr waren bereits ca. 150 Personen vor Ort, darunter zahlreiche Jugendliche unter 15 Jahren. Eine stark alkoholisierte 13-Jährige musste medizinisch versorgt werden. Gegen 22.30 Uhr musste die Polizei einem 16-jährigen stark betrunkenen Mädchen helfen, das auf einer Parkbank gefunden wurde. Ihre Eltern wurden verständigt.

 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist