§ORTSRECHT

Kulturforum ab heute wieder geöffnet: Kunst über Island lockt bei freiem Eintritt ins Schleswig-Holstein-Haus 18.01.2022

Grit Sauerborn: Island-Tagebuch 8, Collage, 2018  © Grit Sauerborn, 2022

SAMBAND ist das isländische Wort für „zusammen“. Unter diesem Titel freut sich das Team des Kulturforums Schleswig-Holstein-Haus ab heute wieder seine Türen für Besucherinnen und Besucher zu öffnen. Die drei Künstlerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern Susanne Gabler, Iwona Knorr und Grit Sauerborn präsentieren Malerei, Fotografie und Objektkunst. Die Werke sind 2018 entstanden, während sie zu unterschiedlichen Zeiten auf Island lebten und arbeiteten. Zusammen haben sie Eindrücke aus jenem Land gesammelt, das für Ursprünglichkeit, Rauheit, Einsamkeit aber auch Solidarität, Schönheit und Mystik steht.
Gemeinsam teilen sie eine Islanderfahrung. Umgeben von zwei Weltmeeren und am Beginn der Arktis bestimmen das Wetter und die Vulkane über den Lauf der Dinge. Das verlangt den Menschen auf der Insel eine Hingabe zur Natur und ihren Kräften ab. Die ausgewählten Arbeiten von Gabler, Knorr und Sauerborn erzählen uns von dieser Hingabe.
Die Fotografien von Iwona Knorr zeigen die innige Verbundenheit der Isländerinnen und Isländern mit ihrem Umfeld. Dabei erfährt die Natur eine begriffliche Erweiterung um das Mystische - den Glauben der Isländer an schützende, verborgene Wesen. Während die Malereien und Papiercollagen von Grit Sauerborn die Geschichten in Formen und Farben erlebbar machen, erzählen die Objekte von Susanne Gabler von isländischen Traditionen. Die Künstlerin nutze diese, um vor Ort mit den Isländerinnen und Isländern auf ganz unmittelbare Weise in Kommunikation zu treten. Dabei thematisiert sie die voranschreitende Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll.
Am 4. Februar ist ein Rahmenprogramm mit Musik von Anne Munke geplant. Die Musikerin aus Leipzig gibt ganz besondere Einblicke, indem sie ihren sphärischen Gesang mit isländischen Klängen verwebt und Besucherinnen und Besucher mitnimmt auf eine musikalische Reise nach Island. Auch eine Führung durch die Ausstellung ist angedacht.

Die Arbeitsaufenthalte im Künstlerhaus NES in Skagaströnd, Island wurden u. a. durch Landesstipendien Mecklenburg und Vorpommerns ermöglicht.
Es gelten die aktuellen Bestimmungen der Corona-LVO M-V, aktuell die 2-G-Plus-Regelung. Für Geboosterte und für Kinder bis 6 Jahre entfällt die Testpflicht. Schülerinnen und Schüler benötigen lediglich ihren Schülerausweis. Der Eintritt ist für alle Ausstellungsgäste frei. Geöffnet ist das Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus in der Puschkinstraße 12 dienstags bis sonntags 11.00 bis 18.00 Uhr.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Bilder über Landschaften mit Fotografien von Knut Maron“ zu besichtigen (Eintritt 5, ermäßigt 3 Euro).

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2 - 6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist