§ORTSRECHT

Luca App in Schwerin startklar - Nächstes Webinar im Schwerpunkt Gastro und Hotellerie 16.03.2021

 © Landeshauptstadt Schwerin

Immer mehr Gewerbetreibende in der Landeshauptstadt interessieren sich für die luca App. Stadtverwaltung und IHK haben dazu am Freitag und Montag bereits zwei gut besuchte Webinare angeboten. Ein drittes mit Schwerpunkt Gastronomie und Hotellerie folgt am Donnerstag 11 Uhr. IHK-Geschäftsbereichsleiterin Standortpolitik Stefanie Richter begrüßt, dass die Landeshauptstadt Schwerin schon früh auf luca setzt: „Es ist wichtig, dass alle Akteure jetzt schnell und umfassend aufklären, damit die Unternehmen sowie ihre Kunden landesweit die App reibungslos nutzen können.“

Auch im Schweriner Gesundheitsamt wurden alle technischen Voraussetzungen geschaffen, um die App zur Kontaktnachverfolgung zum Einsatz zu bringen. Die Schnittstelle wurde eingerichtet und Testläufe sind erfolgt. Seit letzter Woche kann nun die Kontaktverfolgung bei Bedarf auch per verschlüsselter Datenübertragung erfolgen.

„Wir erhoffen uns damit bei den nächsten Öffnungsschritten eine große Erleichterung für Restaurants, Geschäfte, Kultureinrichtungen und Veranstalter, die bislang handschriftlich Kundennamen, - adressen und -listen umständlich erfassen mussten“, sagt Schwerins Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum. „Außerdem erleichtert die App die Arbeit unseres Gesundheitsamtes, das die Kontaktlisten im Infektionsfall mühsam per Hand in die eigene Software übertragen muss. Luca bedeutet weniger Zettelwirtschaft und sichert Zeitvorsprung bei der Unterbrechung von Infektionsketten. Wir nutzen die App seit Anfang März für Gremiensitzungen der Stadtvertretung, die in Präsenz stattfinden, und führen sie für die städtischen Kultureinrichtungen ein“, sagt Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Luca geht kinderleicht. Einfach die App aufs Handy laden und den QR-Code scannen, den der Veranstalter oder Händler am Eingang angebracht hat, wenn er ebenfalls die luca App nutzt. Kein Dritter kann auf die verschlüsselten Daten zugreifen. Das Gesundheitsamt auch nur dann, wenn es Kontaktpersonen feststellen muss. Für alle Nutzer ist die App kostenfrei und nach einfacher Registrierung problemlos anwendbar. „Wer sich Sorgen um seine Daten macht – den können wir mit guten Gewissen beruhigen. Die Daten werden dezentral verschlüsselt und über Server der Bundesdruckerei mit den Gesundheitsämtern ausgetauscht. Eine automatische Löschung der Daten erfolgt jeweils nach vier Wochen“, erläutert Badenschier.

Die Informationen zur App sind sowohl für Bürger*innen als auch für Gewerbetreibende  über das Stadtportal unter www.schwerin.de/luca-app abrufbar. Dort steht auch ein Plakat zum Download bereit, das Einzelhändler, Vereine, Gastronomen oder Kulturveranstalter am Eingang anbringen können, wenn sie luca nutzen. „Und natürlich bitte ich auch die Schwerinerinnen und Schweriner mitzumachen – als Kunden beim Einkaufen oder als Besucher von Sport- und Kulturveranstaltungen, wenn diese wieder möglich sind.“

Das nächste Webinar zur luca App mit dem Themenschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie sowie weitere touristische Bereiche findet am Donnerstag, den 18. März 2021, um 11 Uhr statt.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist