§ORTSRECHT

Volkshochschule startet im Sommer mit Online-Vortragsreihe zur Agenda 2030 17.06.2020

Ab dem 24. Juni 2020 nähert sich eine Online-Vortragsreihe der Volkshochschulen zur „Agenda 2030“ der Vereinten Nationen den kritischen Fragen der jüngsten Gegenwart:

Was werden wir als Gesellschaft aus der Krise gelernt haben? Werden wir unsere Wirtschaft nachhaltiger gestalten? Welche Auswirkungen hat die Krise auf die Spaltung der Welt in arm und reich im globalen Maßstab? Werden sich die sozialen und ökologischen Verwerfungen verschlimmern oder gibt es einen neuen Gestaltungswillen und Solidarität - gerade auch mit den ärmeren Ländern?

Die 17 Ziele der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedet wurden, stellen für die Weltgemeinschaft ein realisierbares Zukunftsprogramm dar. Wie steht es um die 17 Ziele – ist ihre Umsetzung gefährdet oder gibt es gerade jetzt eine Chance der Wende? Die Vortragsreihe befragt Expert*innen nach dem Stand des Zielesets als Ganzes und nach dem Stand einzelner Ziele. 

Dieses kostenfreie Bildungsangebot können Teilnehmer*innen ganz der Jahreszeit entsprechend bequem im heimischen Garten, auf dem Balkon oder an einem anderen frei wählbaren Ort nutzen. Vorausgesetzt, Sie verfügen über einen PC/Laptop oder ein mobiles Endgerät mit einem Internetzugang. Die Teilnehmenden sind in der Veranstaltung nicht sichtbar und hörbar. Fragen und Diskussionsbeiträge können über die Chat-Funktion an die Referierenden gerichtet werden.

Veranstaltungen (weitere Veranstaltungen folgen im Juli)

Mittwoch, 24. Juni 2020, 18:00 Uhr: 
Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung: 17 Ziele im Überblick,  Prof. Dr. Imme Scholz, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik DIE, Bonn

Mittwoch, 15. Juli 2020, 18:00 Uhr:
Ziel 1: "Armut in allen ihren Formen und überall beenden" Dr. Boniface Mabanza Bambu, Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA), Heidelberg 

Mittwoch, 29. Juli 2020, 18:00 Uhr:
Ziel 3: "Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern"  Dr. Gisela Schneider, Direktorin des Difäm, Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V., Tübingen

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt über www.vhs-schwerin.de. Die Teilnehmenden erhalten zwei Tage vor der Veranstaltung den Zugangslink. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 15 begrenzt.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation zwischen Engagement Global, dem Deutschen Volkshochschulverband DVV, DVV International, dem Bayerischen Volkshochschulverband und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg. Sie findet statt im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD), das sich u.a. dafür einsetzt, Entwicklungspolitische Bildungsangebote für Menschen in ländlichen Räumen anzubieten.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist