§ORTSRECHT

Schafe weiden in den Lankower Bergen 16.06.2020

 © Landeshauptstadt Schwerin/Anne Janßen

Die Landschaftspflege auf den Naturschutz-Ausgleichsflächen zwischen Lankow und Neumühle, die die Stadt an einen Schäfer verpachtet hat, haben Schafe übernommen. Erstmals werden in diesem Jahr auch die Flächen um das Lankower Moor herum beweidet. Dazu ist es notwendig, das gesamte Biotop entlang des neuen Radweges, des beliebten Trampelpfades und des Schwarzen Weges in den kommenden Tagen mit einem Elektrozaun zu umzäunen. Die Hauptwege können weiterhin genutzt werden. Lediglich der Trampelpfad wird voraussichtlich temporär gesperrt werden müssen, da durch das Einzäunen die Breite des Pfades für Spaziergänger nicht ausreichend ist. Rund 3 Wochen lang wird das Biotop dann von den Schafen beweidet. Der städtische Fachdienst Umwelt bittet Spaziergänger Rücksicht zu nehmen und auch die temporäre Sperrung des Trampelpfades zu akzeptieren.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist