Schulentwicklungsplanung von Stadtvertretung bestätigt: Umwandlung der Sprachheilschule/Orientierungsstufe bei „Nordlichtern“ 21.04.2020

An der Grundschule Schweriner Nordlichter wird ab dem Schuljahr 2021/2022 die so genannte Orientierungsstufe angesiedelt.  © Landeshauptstadt Schwerin/Julia Patzelt

Bis zum 20. April konnten die Mitglieder der Schweriner Stadtvertretung darüber abstimmen, ob sie der 2. Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung für allgemeinbildende Schulen der Landeshauptstadt Schwerin 2015/2016 bis 2021/2022 zustimmen. Die Abstimmung erfolgte aufgrund der Corona-Pandemie im schriftlichen Umlaufverfahren. Bei diesem Verfahren findet keine Präsenzveranstaltung statt und die Mitglieder der Stadtvertretung geben ihr Votum lediglich schriftlich ab.

Am Dienstag wurde das Abstimmungsergebnis festgestellt. Mit 22 Ja-, 18 Nein-Stimmen und vier Enthaltungen wurde die 2. Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung ungeändert beschlossen. Darüber informierte Stadtpräsident Sebastian Ehlers.

Das Sprachheilpädagogische Förderzentrum wird damit zum kommenden Schuljahr in eine Grundschule umgewandelt, an der Grundschüler mit und ohne Sprachförderbedarf unterrichtet werden können. Außerdem wird an der Grundschule Schweriner Nordlichter ab dem Schuljahr 2021/2022 die so genannte Orientierungsstufe angesiedelt. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern nach der 4. Klasse ein längeres gemeinsames Lernen zu ermöglichen, bevor sie dann ab 7. Klasse getrennte Schulwege gehen.

Die Niederschrift mit den Abstimmungsergebnissen finden Sie in Kürze im Bürgerinformationssystem (bis.schwerin.de).

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist