Sechs Sommerlinden müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden 27.02.2020

Im Bereich der Gaußstraße, Ecke Apothekerstraße ist eine unter Denkmalschutz stehende Mauer einsturzgefährdet. Im Auftrag der Landeshauptstadt Schwerin und der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH wurde ein Sicherheitskonzept und ein Baumgutachten für die dort befindlichen sechs Sommerlinden in Auftrag gegeben, um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen. Das Fachgutachten stellte fest, dass die Sommerlinden so dicht an der Mauer stehen, dass ihre Wurzeln die Statik des Bauwerks beeinträchtigen und selbst umsturzgefährdet sind. Die Mauer kann demnach nur gesichert werden, wenn die Bäume gefällt werden, da sonst eine Kettenreaktion zum Umstürzten aller sechs Bäume führen könnte. Die Stadt hat die Fällung der sechs Sommerlinden bis Monatsende beauftragt. Ein siebenter Baum, der frei auf der Fläche hinter der Mauer steht, kann erhalten bleiben, muss aber künftig verstärkt gepflegt und beobachtet werden. Als Ersatz sollen 12 Laubbäume auf dem Hofgelände der FHM - Fachhochschule des Mittelstands in der August-Bebel-Straße gepflanzt werden.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist