Gartenabfall - Entsorgung

Allgemeine Informationen

Die Entsorgung von Gartenabfällen aus privaten Haushalten ist in M-V Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Städte. Regelungen hierzu sind in den einzelnen Abfallentsorgungssatzungen sowie Gebührensatzungen festgeschrieben.

Dazu gehören u. a. Informationen über die Abfallgebühren, Müllbehälter (Biotonne, Bestellmöglichkeit), Abfallkalender (Abfuhrintervalle), vorhandene Hol- und Bringesysteme für Gartenabfälle.

Soweit von Seite des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers (örE) noch keine Biotonne angeboten wird, bestehen alternative Entsorgungsangebote im Bringesystem (wie die Abgabemöglichkeiten von Gartenabfall bei Recyclinghöfen oder Containerservices) sowie teilweise die Nutzung einer Biotonne von privaten Anbietern. Neben der Entsorgung von Gartenabfällen durch die Biotonne ist in den meisten Satzungen die Eigenkompostierung als Option zur Eigenverwertung der Gartenabfälle genannt. Bei nachgewiesener Möglichkeit der Eigenverwertung durch Kompostierung auf dem eigenen Grundstück kann der Bürger von der Anschlusspflicht an die Biotonne befreit werden.

Die getrennte Sammlung und spätere Verwertung von Gartenabfällen hat mehrere Vorteile für die Umwelt: Sie reduziert die Restabfallmenge und vereinfacht die Behandlung des Restabfalls. Die getrennte Sammlung vereinfacht die hochwertige Verwertung der Gartenabfälle und ermöglicht die Nutzung der in ihnen enthaltenen Humusbestandteile und Nährstoffe.

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Größere Mengen Grünabfall, die Sie aus Platzgründen nicht selbst kompostieren können, können Sie

  • in einen separaten Biosack (Papier) neben die Biotonne stellen und abholen lassen
  • zu den Recyclinghöfen der Stadt Schwerin bringen
  • oder (auf eigene Kosten) bei einer separaten Gartenabfallabfuhr mitnehmen lassen

 

 


 

Rechtsgrundlagen

Örtliche Satzungen der Landkreise und kreisfreien Städte (meist getrennt nach Abfallentsorgungssatzung und Abfallgebührensatzung, veröffentlicht im Internet oder dem amtlichen Anzeiger/Kreisblatt)

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Hausmüllentsorgungssatzung der Landeshauptstadt Schwerin

Erforderliche Unterlagen

wie bei Hausmüllentsorgung in manchen Fällen Meldebestätigung

Kosten

Wie für die Abfallentsorgung insgesamt gibt es auch für die Entsorgung von Gartenabfällen durch die Landkreise und kreisfreien Städte keine landesweit einheitliche Gebührenregelung. Die Höhe der Abfallgebühren wird vom Landkreistag oder dem Stadtparlament durch Satzung beschlossen (Abfallgebührensatzung). Je nach Satzung kann sich durch Eigenkompostierung evtl. die Abfallgebühr reduzieren.

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt
  • Für den Erwerb eines Biosackes fallen 0,60 € an.
  • Die Anlieferung von losem Grünschnitt/Bioabfall an den Recyclinghöfen kostet pro Kubikmeter 3,00 €. Für die Andienung von anderen Säcken (Bsp. Blaue Säcke) werden 0,30 € pro Stück (bei 100 Liter Volumen) erhoben.

Verfahrensablauf

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt
  • Fällt in Ihrem Haushalt einmal mehr Bioabfall oder Grünschnitt an, können Sie gebührenpflichtige Biosäcke (0,60 €/Stück) auf dem Wertstoffhof in der Ludwigsluster Chaussee 72 erwerben und diese am Entsorgungstag gemeinsam mit den Abfallbehältern abholen lassen. Der Bioabfall und der Grünschnitt werden auch auf dem Wertstoffhof angenommen.

Formulare

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Weiterführende Informationen

Diese finden Sie auf der Homepage der Landkreise und kreisfreien Städte und von ihnen Beauftragte für die Abfallentsorgung zuständige Unternehmen.

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt
  • Zusätzliche Informationen finden Sie im Ratgeber für ein Sauberes Schwerin

Hinweise

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt
  • Das Verbrennen von Strauch- und Baumschnitt ist in Schwerin untersagt. Da es im Stadtgebiet genügend Alternativen zur Abgabe von Gartenschnitt und Bioabfällen gibt, beschränkt sich das Verbrennen von Gartenabfällen (Äste, Zweige) auf wenige anzeigepflichtige Ausnahmen, sog. Brauchtumsfeuer (Ostern).

Zuständige Stelle

Landkreise und kreisfreie Städte als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Der öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger (örE) ist

  • die Landeshauptstadt Schwerin - vertreten durch den Eigenbetrieb Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen (SDS) - Abteilung Abfall und Straße.
  • Der Eigenbetrieb SDS ist erreichbar unter 0385 / 633 1670

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

Fachlich freigegeben am

05.08.2016

Teaser

Die Entsorgung von Gartenabfällen aus privaten Haushalten ist in M-V Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Städte.