Wir suchen Sie!

© Landeshauptstadt Schwerin

AKTUELLES

Angesichts der aktuellen Lage hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus finden vorerst bis zum 19.04.2020 keine Auswahl- und Stellenbesetzungsverfahren  in der Stadtverwaltung Schwerin statt.

Sobald dies uns wieder möglich ist, kommen wir auf Sie zu. Wir bitten Sie somit um Geduld und Verständnis.

Stellenangebote

Veranstaltungstechniker*in

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle 

Veranstaltungstechnik 

unbefristet zu besetzen.

 

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler

Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter*innen. 

Durch die Beschäftigten des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement werden unter anderem zahlreiche Objekte in städtischer Trägerschaft bewirtschaftet, in denen regelmäßig Veranstaltungen jeglicher Art stattfinden, wie z.B. Schulen und verschiedenste Kulturstätten. Daher sind im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltungen im Wesentlichen folgende Aufgaben auf der hier zur Besetzung anstehenden Stelle zu erledigen: 

  • Technische Vorbereitung und Begleitung von Veranstaltungen, inklusive Transportfahrten mit den vorhandenen PKW / LKW und der diesbezüglichen Be-und Entladearbeiten
  • Auf- und Abbau der technischen Geräte (Licht- und Tontechnik im Innen- und Außenbereich)
  • Einweisung von Hilfskräften in die Handhabung von technischen Geräten und Überwachung des Einsatzes
  • Verwaltung des technischen Equipments und deren Entleihung sowie Führung der dazugehörigen Inventar- und Bestandsverzeichnisse
  • Durchführung von Instandhaltungsarbeiten an den technischen Gerätschaften (u.a. Reinigung, Wartung und Reparatur) 

Anforderungsprofil 

  • Erfolgreich abgeschlossene mindestens 3-jährige Berufsausbildung vorzugsweise im Bereich Veranstaltungstechnik oder handwerklich/ technischem Bereich, die für die Wahrnehmung der o.g. Aufgaben qualifiziert
  • Berufliche Erfahrungen in der technischen Betreuung von Veranstaltungen
  • Handwerkliches Geschick, technische Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit technischen Geräten
  • Kenntnisse im Umgang mit Hub- und Hebegeräten
  • Dienstleistungsorientierter Umgang mit Kooperationspartner/*innen, und Künstler*innen sowie anderen Akteuren
  • Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Organisationsvermögen, Eigeninitiative,
  • Gesundheitliche Eignung für die Wahrnehmung der o.g. Tätigkeit
  • Fahrerlaubnis zum Führen eines LKW (Führerscheinklasse C1)  

Die Arbeitszeiten werden, dem Aufgabenprofil entsprechend, überwiegend auch in den Abendstunden und an Wochenenden abzuleisten sein.

Die Stelle ist ausgewiesen nach E 5 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie unter Verwendung der Kennziffer ZGM- V an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden unmittelbar Bewerbergespräche durchgeführt.

Stellenangebot als PDF

Hausmeister*in

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement  im Verlaufe des Jahres 2020 Vollzeitstellen als 

Hausmeister*in

zu besetzen.

 

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen im Wesentlichen in der Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien sowie der damit zusammenhängenden Ausführung von Serviceleistungen und der Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen. Der Eigenbetrieb beschäftigt derzeit 93 Mitarbeiter*innen, davon 37 im Bereich der Gebäudebewirtschaftung. 

Schwerpunktmäßig stehen nachfolgende Tätigkeiten an:

  • Gewährleistung der Verkehrssicherheit an städtischen Objekten –überwiegend Schulen- sowie an Grundstücken
  • Durchführung von Instandsetzungs- Reparatur- u. Wartungsarbeiten sowie       Überwachung von Arbeiten Dritter
  • Kontrolle, Überwachung und Datendokumentationen technischer       Anlagen
  • Transportarbeiten
  • Inspektion und Durchführung von Kleinstreparaturen von Ausstattungsgegenständen, Spiel-und Sportgeräten im Innen- u. Außenbereich mit entsprechender Dokumentation
  • Gewährleistung der Objektsicherheit; Betreuung von Veranstaltungen
  • Absicherung eines Bereitschafts- und Schichtdienstes. 

Die Tätigkeiten können objektgebunden aber auch objektübergreifend oder als Wechsel- oder Springertätigkeit ausgestaltet sein. Der Eigenbetrieb beabsichtigt zudem den Aufbau eines Handwerkerteams. Auch hierfür kann ein Einsatz erfolgen. 

Gesucht werden

  • Elektriker*in mit weitergehenden Kenntnissen in der Meß- und Regeltechnik
  • Heizung- /Sanitärinstallateur*in 

Es werden ausschließlich Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und mehrjährigen Berufserfahrungen gesucht. Es wird Teamarbeitsfähigkeit in hohem Maße sowie aufgeschlossene Kommunikationsfähigkeit insbesondere mit Schulleitungen, Lehrer*innen und Kindern erwartet. 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden. Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Bestimmungen des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) und den jeweiligen persönlichen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 5 TVöD. Es sind betriebseigene Fahrzeuge zu führen; daher wird der Besitz eines gültigen Führerscheines der Klassen B, BE, C1 erwartet. 

Vor Einstellung wird für potentiell geeignete Bewerber*innen eine betriebsärztliche Eignungsuntersuchung durchgeführt. Außerdem wird vor unmittelbarer Erteilung der Einstellungszusage die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses erforderlich. 

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bis zum 17.04.2020 per Mail an die Landeshauptstadt Schwerin, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19055 Schwerin, bewerbung@schwerin.de.

Stellenangebot als PDF

Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde eine Vollzeitstelle 

Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

frühestens ab Juni 2020 befristet für die Dauer einer Elternzeit einschließlich Mutterschutz zu besetzen.

 

Die Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des allgemeinen Zuwanderungsrechts sowie des Asylrechts. Es handelt sich um eine Aufgabenwahrnehmung im übertragenen Wirkungskreis, der aufgrund der Zahl von Asylbewerber*innen und des Zuzugs von anerkannten Flüchtlingen eine zunehmende Bedeutung zukommt.

Aufgabenschwerpunkte: 

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Daueraufenthalten , Erteilung von Niederlassungserlaubnissen und Ausstellung von Passersatzdokumenten,
  • Bearbeitung von Visaanträgen zur Einreise
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Änderung der Nebenbestimmungen
  • Bearbeitung von ausländer-und ordnungsrechtlichen Aufgaben (Statistiken, Aufnahme von Strafanzeigen, Weiterleitung von Ordnungswidrigkeiten
  • Vorbereitung und Durchführung von aufenthaltsbeenden Maßnahmen
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung der Duldung (Aussetzung der Abschiebung)
  • Feststellung von Freizügigkeitsvoraussetzungen von EU-Ausländern und deren Familienangehörigen.

 

Anforderungen: 

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt oder
  • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder
  • ein für die Tätigkeit inhaltlich förderliches, qualitativ gleichwertiges Studium. Darunter sind insbesondere solche Studiengänge zu verstehen, die öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht, beinhalten.
  • gute, abrufbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse, insbesondere auf dem Gebiet des Allgemeinen Verwaltungsrechtes
  • berufliche Erfahrungen in der Anwendung von Verwaltungsrecht sind für die Aufgabenausführung förderlich
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen anderer Kulturen
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B

 

Eingruppierung/Besoldung: 

Die Stellen sind ist nach Entgeltgruppe E 9b TVöD/ Besoldungsgruppe A 9 LG 2, 1. EA BBO ausgewiesen. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 31-8164 bis zum 20.04.2020 an bewerbung@schwerin.de, Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin. 

Sollte sich aktuelle Einschränkungen der Stadtverwaltung Schwerin in der Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren durch die Corona-Pandemie fortsetzen, kann die Bewerbungsfrist ggf. noch verlängert werden.

Stellenangebot als PDF

Einsatzbearbeitung Integrierte Leitstelle Westmecklenburg (ILWM)

In der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg (ILWM) des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristete Stellen und eine befristete Stelle als

Einsatzbearbeiter / Einsatzbearbeiterin

Integrierte Leitstelle Westmecklenburg (ILWM)

zu besetzen.

Die vorgenannte Stelle ist befristet für die Vertretung im Rahmen einer Elternzeit bis voraussichtlich 17.08.2021 zu besetzen. Die Befristung richtet sich nach der tatsächlichen Inanspruchnahme der Elternzeit.

Das Aufgabengebiet umfasst u.a. den Einsatz und die Koordination von Kräften und Mitteln der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie anderer Hilfsmittel, einschließlich der Zusammenarbeit mit anderen Behörden.

Aufgabenschwerpunkte: 

  • Notrufabfrage Feuerschutz/Rettungsdienst, incl. Krankentransporte
  • Einsatzannahme, -bearbeitung und -steuerung sowie deren Dokumentation
  • Bedienung des Einsatzleitsystems der ILWM, der Auskunfts- und Überwachungssysteme sowie die Durchführung erforderlicher Alarmierungs- und Informationshandlungen,
  • Erfassung/Bearbeitung/Koordinierung von Einsätzen und Handlungsabläufen im Rahmen gesonderter Aufgabenstellungen/Projekte an die ILWM.
  • Unterstützende Anleitung zu Maßnahmen der Ersten Hilfe
  • Mitwirkung am Einsatzdienst der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes
  • Datenerfassung sowie Datenaufbereitung für das Einsatzleitsystem und deren Pflege
  • Informationsdienst für Entscheidungsträger
  • Durchführung und Überwachung des Sprechfunkverkehrs aller beteiligten Funkverkehrskreise der ILWM
  • Besetzung des ELW 2 sowie Mitwirkung im Stab 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die über feuerwehrtechnische und medizinische sowie über die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse verfügt. Darüber hinaus sind erste Erfahrungen in der Dienstverrichtung in der ILWM vorteilhaft. Die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Aneignung der Kenntnisse über die spezifischen Besonderheiten der ILWM sind Voraussetzung. Erwartet wird neben einer hohen Belastbarkeit selbständiges zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes sicheres Auftreten.   

Von den zukünftigen Stelleninhabern wird u.a. Folgendes erwartet und ist nachzuweisen: 

  • für die Beamtenbewerber: Befähigung für die Laufbahn des feuerwehrtechnischen Dienstes in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (alt mittlerer Dienst)
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Rettungsassistenten/in bzw. zum/zur Notfallsanitäter/in
  • Führerschein Klasse II oder C
  • nachgewiesene praktische Tätigkeit im Rettungsdienst
  • uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst (inkl. G26/3) sowie Schichtdienst- und Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit
  • Bereitschaft zur Aneignung von Fremdsprachenkenntnissen 

Darüber hinaus wäre ein abgeschlossener B III-Lehrgang von Vorteil. 

Dienstpostenbewertung:  

Die Stelle ist der Entgeltgruppe E 9a bzw. für die verbeamteten Bewerber bzw. Bewerberinnen der Besoldungsgruppe A 8 BBesO zugeordnet. 

Für Beamtinnen und Beamte:

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin/der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse:

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Stadtbrandoberinspektor Herrn Markus Holtz, T. 0385/5000-293.

Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an die zuständige Sachbearbeiterin, Frau Dana Mitscherling, unter T. 0385/545-1216.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung senden Sie bitte, unter Darstellung Ihrer Motivation, mit Nachweisen Ihrer Laufbahnbefähigung und Feuerwehrdiensttauglichkeit, Ihres Führerscheins und einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte, bis zum 20.04.2020 an:

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

oder per Mail an: bewerbung@schwerin.de

Hinweise:

Für die Tätigkeit ist eine einfache Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG M-V) erforderlich. Die Einwilligung der Bewerberin/des Bewerbers hierfür wird vorausgesetzt.

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Stadtverwaltung Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter unten stehendem Link konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

Stellenausschreibung als PDF

Referent*in für Umsatzsteuer / Gesamtabschluss

Im Fachdienst Kämmerei, Finanzsteuerung, Fachgruppe Haushalt der Landeshauptstadt Schwerin ist eine Vollzeitstelle als

Referent*in für Umsatzsteuer / Gesamtabschluss

unbefristet zu besetzten.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Vorbereitung und Begleitung der Einführung des § 2b Umsatzsteuergesetz (UStG)
    • Erhebung und Bewertung sämtlicher Aufgaben, Leistungen und Vertragsbeziehungen der Landeshauptstadt Schwerin und ihrer Eigenbetriebe unter Anwendung des neuen § 2b UStG
    • Beurteilung und Erläuterung steuerlich relevanter Sachverhalte
    • Dokumentation der Ergebnisse und Durchführung einer Risikoanalyse
    • Vorbereitung zur Umsetzung der neuen steuerlichen Regelungen (Initiierung bzw. Erarbeitung von Dienstanweisungen und Prozessveränderungen, Änderung von Vertragsmustern etc.)
    • Einberufung und Moderation von sowie Mitarbeit in thematischen Arbeitsgruppen
  • Erstellung Gesamtabschluss ab 2023
    • Implementierung des Prozesses zur Aufstellung des Gesamtabschlusses und Erarbeitung einer Gesamtabschlussrichtlinie
    • Unterstützung der Tochterorganisationen bei der Überleitung auf den konzerneinheitlichen Kontenplan und die anzuwendenden Bewertungsvorschriften im Konzern
    • Bestimmung der in die Konsolidierung einzubeziehenden Gesellschaften und Betriebe
    • Zusammenführung der Bilanz- sowie Gewinn- und Verlustrechnungspositionen
    • Durchführung von Abschlussbuchungen zur Erstellung der Gesamtbilan

Anforderungen:

  • betriebswirtschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Finanz- und Rechnungswesen / Steuerrecht / Betriebswirtschaftslehre
  • oder abgeschlossene Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen allgemeinen Verwaltungsdienst
  • oder ein abgeschlossener Lehrgang zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt
  • oder für die Tätigkeit förderliche Qualifizierung im Finanzwesen (Finanzfachwirt*in/Steuerfachwirt*in)
  • Analytische und strukturierte Arbeitsweise
  • fundierte umsatzsteuerrechtliche Fachkenntnisse
  • Kenntnisse in der Gemeindehaushaltsverordnung Doppik M-V wünschenswert

Vergütung:

Die Stelle ist nach E 9c TVöD bzw. A10 BBO ausgewiesen.

Ihre Bewerbung mit aktuellem beruflichem Werdegang richten Sie bitte bevorzugt per Mail an bewerbung@schwerin.de an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin.

Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungsunterlagen vorliegen, werden Bewerbergespräche durchgeführt.

Stellenausschreibung als PDF

Bauingenieur*in für den Bereich Bauunterhaltung Heizung, Lüftung, Sanitär (ZGM)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle

Technische Sachbearbeitung Bauunterhaltung in der Fachrichtung Heizung, Lüftung, Sanitär

unbefristet zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter*innen.

Im Rahmen der Instandhaltung/Modernisierung und Sanierung öffentlicher Gebäude - wie Schulen, Kindertagesstätten, Schwimmhallen, Verwaltungsgebäude, Turnhallen und historischer Gebäude der Stadt Schwerin - sind folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Verantwortung für die Gebäudeinstandhaltung der haustechnischen Anlagen
  • Beurteilung des Sanierungsbedarfs sowie der Notwendigkeit von technischen Umbauten von haustechnischen Anlagen im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär,
  • Planung, Ausschreibung, Kostenberechnung, Vergabe und Bauleitung der HLS-Gewerke für Sanierungs- und Umbauprojekte in den Gebäuden,
  • Betreuung und Koordination der unterstützenden Ingenieurbüros sowie verschiedener Projektbeteiligter.

Ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom) im Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär oder Vergleichbares wird für die Tätigkeitsausübung vorausgesetzt. Mehrjährige Berufserfahrung in der Gebäudesanierung und Instandhaltung, Erfahrungen in Qualitäts-, Termin- und Kostenkontrolle, AVA- und CAD-Kenntnisse sowie ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, ein hohes Maß an Dienstleistungsorientierung, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise als auch Sicherheit im Auftreten und Umgang mit Personen unterschiedlicher Arbeitsebenen sind wünschenswert. Von Vorteil sind mehrjährige Erfahrungen in der Gebäudeplanung TGA, Erfahrungen in der Instandsetzung sowie Erfahrungen im Gebäudemanagement (Betreiberverantwortung) und in der Objektbetreuung.

Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) und den jeweiligen persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie unter Verwendung der Kennziffer ZGM-BU-HLS an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden unmittelbar Bewerbergespräche durchgeführt.

Stellenausschreibung als PDF

Notfallsanitäter*in bzw. Rettungsassistent*in

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter bzw. Rettungsassistentin / Rettungsassistent

 

unbefristet zu besetzen.

 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter bzw. Rettungsassistentinnen / Rettungsassistenten nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten.

Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung, insbesondere zur ggf. erforderlichen Weiterqualifizierung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter vorausgesetzt.

 

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen:

 a) Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz

 b) Rettungsassistentin / Rettungsassistenten 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Rettungsassistentin / Rettungsassistenten
  • min. 5 - jährige Berufserfahrung als Rettungsassistentin / Rettungsassistent
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

 

Daneben ist für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten der Erwerb der Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter*in“ bis zum 31.12.2020 gem. den Übergangsvorschriften des § 32 Abs. 2 Notfallsanitätergesetz (NotSanG) zwingend erforderlich. Eine Fortführung von Arbeitsverhältnissen als Rettungsassistentin / Rettungsassistent über den 31.12.2020 hinaus ist nur mit Nachweis der abgelegten Ergänzungsprüfung und der Erteilung der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung als „Notfallsanitäter*in“ möglich. Dabei werden durch die Rettungsdienstschule der Landeshauptstadt Schwerin entsprechende Lehrgänge in Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung angeboten, die während der Dienstzeit besucht werden können.

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Rettungsassistenten/-innen nach der Entgeltgruppe 6 und für Notfallsanitäter/-innen nach der Entgeltgruppe N TVöD.  

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Rettungsassistentenprüfung bzw. Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte an: 

Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin 

oder per E-Mail an: bewerbung@schwerin.de

 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen. 

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn unter 0385-5000129 zur Verfügung und zu arbeitsrechtlichen Fragen Herr Robert Holst unter 0385-5451917.

Stellenangebot als PDF

Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge/Sozialpädagogin im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend  laufend Vollzeitstellen 

Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagoge*in im Allgemeinen Sozialen Dienst 

 zu besetzen.

 

Es sind vakante oder in Zukunft vakant werdende Stellen unbefristet und gfls. auch befristet für Vertretungsregelungen zu besetzen.

 

Aufgabenbereiche:  

Der Allgemeine Soziale Dienst ist die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. Der Allgemeine Soziale Dienst, der bei der Stadt Schwerin derzeit in drei Teams mit insgesamt 27 Beschäftigten, gegliedert ist, steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung.

 

Zu den Kernaufgaben gehören: 

- Beratung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Erziehungsproblemen

- Eigenverantwortliche Fallarbeit

- Steuerung des Hilfeplanprozesses

- Zusammenarbeit mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe

- Zusammenarbeit mit den freien Trägern/ Leistungsanbietern

- Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen

- sozialpädagogische Diagnostik

- Trennungs- und Scheidungsberatung

- Zusammenarbeit mit Familiengerichten

- Zusammenarbeit mit Amtsvormündern

- Sozialraumarbeit

-Teilnahme an der Rufbereitschaft auch in den Abend-und Nachtstunden sowie an Wochenenden und an Feiertagen.

 

Anforderungsprofil:

-abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder der Sozialpädagogik (Diplom/FH bzw. Bachelor) mit staatlicher Anerkennung als Sozialpädagoge/-in/Sozialarbeiter/-in

-Berufserfahrung mit Schwerpunkt im sozialpädagogischen Bereich öffentlicher Träger ist von Vorteil

-Zielstrebigkeit, Einsatzfreude, Verantwortungsbewusstsein, überdurchschnittliches Engagement, hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz

 

Wir bieten:

-Bezahlung nach der Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-SuE) 

- zusätzliche Altersversorgung (VBL)

- eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit

- flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarung von Familie und Beruf

- vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

 

Sollten Sie sich von vorstehendem Aufgabenprofil angesprochen fühlen, dann übersenden Sie uns gern Ihre aussagefähige Bewerbung an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin und zwar per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

Sobald geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Bewerbergespräche anberaumt.

Stellenangebot als PDF

Arzt (m/w/d) für den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Gesundheit mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Vollzeitstelle

Arzt (m/w/d) für den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführung von Vor- und Einschulungs- sowie Reihenuntersuchungen der 4. und 8. Klassen sowie für alle Klassen in Sonderschulen in Umsetzung der Schulgesundheitspflegeverordnung mit dem Ziel der Früherkennung und Prävention von Krankheiten, Behinderungen und Entwicklungsstörungen
  • Erstellen von amtsärztlichen Gutachten/Stellungnahmen im Rahmen von Leistungsansprüchen aus dem SGB XII und VIII sowie für das Gericht
  • Durchführung der Impfsprechstunde, Information und Beratung zu Impfungen und Kontrolle des Impfstandes an den Schulen, Impfaktionen
  • Diagnostik und Beratungstätigkeit im Rahmen der kinder- und jugendärztlichen Sprechstunde für Kinder, Jugendliche und Eltern, insbesondere zu U-Untersuchungen, allgemeinen Problemen in der kindlichen Entwicklung hinsichtlich Schule, Verhalten, Körper und zu (sonderpädagogischen) Förderbedarfen mit interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen, niedergelassenen Ärzten, Therapeuten, Frühförderstellen u.a.
  • Beratung zu und Ausstellung von längerfristigen Sportbefreiungen im Rahmen der Schulgesundheitspflegeverordnung
  • Teilnahme an Hilfeplan- und Teamgesprächen des Jugend- sowie des Sozialbereiches der Stadt; Durchführung von Untersuchungen im Rahmen der Beihilfefähigkeitsprüfung von Mutter- Kind- Kuren
  • Teilnahme an der Unterbringung nach PsychKG M-V

Durch das Aufgabenprofil der beschriebenen Stelle ist die Approbation als Ärztin/Arzt, vorzugsweise mit der Weiterbildung als Facharzt/Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, zwingende Zugangsvoraussetzung.

Darüber hinaus werden ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Teamorientiertheit und ein kompetentes, serviceorientiertes Auftreten vorausgesetzt.

Die Stelle ist je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach E 15 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 53-8079 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

Sobald für diese Stelle eine oder mehrere geeignete Bewerbungsunterlagen vorliegen, werden Bewerbergespräche durchgeführt.

 

Stellenausschreibung als Pdf

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren