Wir suchen Sie!

Stellenangebote

Rettungssanitäter*in

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als 

Rettungssanitäter / Rettungssanitäterin 

befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Rettungssanitäter / Rettungssanitäterinnen nehmen überwiegend unterstützende Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten.

Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung vorausgesetzt.  

  

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. Folgendes erwartet und ist nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Rettungssanitäterin / Rettungssanitäter (520 Stunden Lehrgang nach RettSanAPV oder gleichwertig)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz

 

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 4 TVöD zzgl. 2,3 Prozent Zulage nach Protokollerklärung.

 

Hinweise 

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Stadtverwaltung Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz. 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. 

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden. 

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt. 

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte bis zum 03.04.2019 an:

 

Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an

bewerbung@schwerin.de

Es ist beabsichtigt, ein Auswahlverfahren durchzuführen, dass aus einem schriftlichen Test und einem persönlichen Gespräch besteht.

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn unter 0385-5000129 zur Verfügung und zu arbeitsrechtlichen Fragen Frau Annika Winter unter 0385-5451216.

Stellenausschreibung

Pflegefachkraft in der Fachgruppe Wirtschaftliche Hilfen

Bei der Stadtverwaltung Schwerin ist im Fachdienst Soziales zum nächstmöglichen Termin eine Vollzeitstelle

Pflegefachkraft in der Fachgruppe Wirtschaftliche Hilfen

zu besetzen.

 

Aufgabenstellung:  

Die Stelle beinhaltet im Wesentlichen die nachfolgenden Aufgabenstellungen: 

Ermittlung und Bewertung des Pflege- und Betreuungsbedarfes und des Bedarfes an hauswirtschaftlichen Leistungen für Leistungsberechtigte im Rahmen der Hilfe zur Pflege nach SGB XII auf der Grundlage des Pflegegutachtens und der Feststellung des Pflegegrades des Medizinischen Dienstes der Kassen (MDK)

  • Prüfung des notwendigen Bedarfs (Art und Umfang) in Bezug auf körperbezogene Pflegemaßnahmen und pflegerische Betreuungsmaßnahmen im Bereich der ambulanten Hilfen
  • Einschätzung des Pflegebedarfes in der Häuslichkeit des Betroffenen unter Berücksichtigung der Ressourcen des/ der Pflegebedürftigen und dessen Angehörigen
  • Festsetzung der zur Bedarfsdeckung erforderlichen Leistungskomplexe nach Art und Menge, Abgleich des Kostenvoranschlages des Pflegedienstes mit dem Pflegegutachten des MDK
  • Bewertung eines Einzugs/ Verbleibs in eine/r ambulant betreuten Wohngemeinschaft oder im Wohnen mit Service
  • Prüfung des Bedarfs an erforderlichen Pflegehilfsmitteln bei nicht pflegeversicherten Personen
  • Prüfung der Zumutbarkeit eines Umzugs in Fällen, in denen pflegebedingte Gründe eine Härte darstellen können
  • bei der Feststellung, dass der von der Pflegekasse festgesetzte Pflegegrad den notwendigen Pflegebedarf nicht widerspiegelt, ist hierauf mit dem Ziel der Intervention (Geltendmachung von Sozialleistungen oder auch Widerspruch gem. § 95 SGB XII ) in dem Bericht an die Sachbearbeitung explizit hinzuweisen
  • Abgrenzung zu den Leistungen der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen, Entscheidung, welche Leistungen der Pflege zuzuordnen sind

Ermittlung des Bedarfs an hauswirtschaftlichen Leistungen außerhalb der Leistungen in der ambulanten Pflege für Leistungsberechtigte nach SGB XII

 

Durchführung von Qualitätskontrollen

  • Prüfung von auffälligen Fällen hinsichtlich des Bedarfs- und Finanzumfangs und hinsichtlich qualitativer Mängel
  • regelmäßige Prüfung aller Bestandsfälle 

Erarbeitung von Stellungnahmen zu Widersprüchen in Bezug auf den Umfang des festgestellten Unterstützungsbedarfs

  

Anforderungsprofil 

  • abgeschlossene Berufsausbildung oder Qualifikation examinierter/-e Altenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
  • einschlägige Berufserfahrungen in der ambulanten Pflege
  • Befähigung zur Analyse und Bewertung von Gutachten des Medizinischen Dienstes der Kassen (MDK) u.ä.
  • Sicheres und emphatisches Auftreten sowie Sicherheit in mündlicher und schriftlicher Kommunikation in Bezug auf die Zusammenarbeit innerhalb des Hauses, mit Pflegediensten, Klienten, Betreuungspersonen, Kassen u.ä.
  • Mobilität und Flexibilität, da die Aufgabenerfüllung regelmäßig Hausbesuche bei den Klienten erfordert.
  • Da die Arbeitsaufgabe überwiegend mit Hausbesuchen verbunden sein wird, wird ein Führerschein sowie die Bereitschaft zur Nutzung des Privatfahrzeuges für dienstliche Aufgaben (gegenfinanzielle Erstattung) erwartet. 

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe E 9a TVöD. 

Interessenten richten ihre aussagefähige Bewerbung bitte bis zum 02.04.2019 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

Hinweise

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

Stellenausschreibung

Ärztin/ Arzt für den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Gesundheit ab 01.07.2019 eine Vollzeitstelle 

Ärztin/ Arzt für den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst 

zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte:

 

  • Durchführung von Vor- und Einschulungs- sowie Reihenuntersuchungen der 4. und 8. Klassen sowie für alle Klassen in Sonderschulen in Umsetzung der Schulgesundheitspflegeverordnung mit dem Ziel der Früherkennung und Prävention von Krankheiten, Behinderungen und Entwicklungsstörungen
  • Erstellen von amtsärztlichen Gutachten/Stellungnahmen im Rahmen von Leistungsansprüchen aus dem SGB XII und VIII sowie für das Gericht 
  • Durchführung der Impfsprechstunde, Information und Beratung zu Impfungen und Kontrolle des Impfstandes an den Schulen, Impfaktionen
  • Diagnostik und Beratungstätigkeit im Rahmen der kinder- und jugendärztlichen Sprechstunde für Kinder, Jugendliche und Eltern, insbesondere zu U-Untersuchungen, allgemeinen Problemen in der kindlichen Entwicklung hinsichtlich Schule, Verhalten, Körper und zu (sonderpädagogischen) Förderbedarfen mit interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten, Schulen, niedergelassenen Ärzten, Therapeuten, Frühförderstellen u.a. 
  • Beratung zu und Ausstellung von längerfristigen Sportbefreiungen im Rahmen der Schulgesundheitspflegeverordnung 
  • Teilnahme an Hilfeplan- und Teamgesprächen des Jugend- sowie des Sozialbereiches der Stadt; Durchführung von Untersuchungen im Rahmen der Beihilfefähigkeitsprüfung von Mutter- Kind- Kuren 
  • Teilnahme an der Unterbringung nach PsychKG M-V

Durch das Aufgabenprofil der beschriebenen Stelle ist die Approbation als Ärztin/Arzt, vorzugsweise mit der Weiterbildung als Facharzt/Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, zwingende Zugangsvoraussetzung.

Darüber hinaus werden ein hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Teamorientiertheit und ein kompetentes, serviceorientiertes Auftreten vorausgesetzt. 

Die Stelle ist nach E 15 TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung mit aktuellem beruflichem Werdegang richten Sie bitte bis zum 14.04.2019 unter Angabe der Kennziffer 53-8079 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

 

Stellenausschreibung

Lehrkraft Rettungsdienstschule

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als 

Lehrkraft in der Rettungsdienstschule 

unbefristet zu besetzen. 

 

Aufgabenschwerpunkte 

  • Planung, Organisation und Durchführung des theoretischen und praktischen Unterrichts
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Lehrplänen und Dokumentationen
  • Vorbereitung und Durchführung von Unterrichtseinheiten in der Aus- und Weiterbildung von Rettungsdienstmitarbeitern/-innen und Lehrgangsteilnehmern/-innen
  • Prüfen und Bewerten von Schülern/-innen sowie Lehrgangsteilnehmern/-innen
  • Praxisbegleitung von Praxisanleitern/-innen und Schülern/-innen in Kliniken und Lehrrettungswachen
  • Tätigkeit als Einsatzkraft im Rettungsdienst zur Erhaltung der beruflichen Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit

  

Fachliche Anforderungen 

  • Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf (vorzugsweise zum/-r Rettungsassistenten/-in bzw. Notfallsanitäter/-in) und
  • abgeschlossenes pädagogisches Hochschulstudium
  • Führerschein Klasse B, vorzugsweise C1 

Darüber hinaus sind Erfahrungen in der Erwachsenenbildung wünschenswert. 

Es sind auch solche Bewerber und Bewerberinnen zur Bewerbung aufgefordert, die ein pädagogisches Studium bereits begonnen haben und in naher Zukunft über den erforderlichen Abschluss verfügen werden. Bitte teilen Sie uns den aktuellen Leistungsstand sowie das voraussichtliche Ende des Studiums mit.

  

Persönliche Anforderungen 

Erwartet werden: 

  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Organisationsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • die Fähigkeit, zur selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeitsweise
  • hohes Engagement, korrektes, sicheres und freundliches Auftreten
  • sehr gutes Kommunikationsvermögen sowie ein sehr guter Ausdruck in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Organisationsgeschick

 

Stelleninformationen 

Die Entgeltzahlung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden und ist auf 5 Tage in der Woche verteilt. Die Bereitschaft zur gelegentlichen Übernahme von Wochenenddiensten sowie in den Tagesrandzeiten wird erwartet.

 

Hinweise 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerber/-innen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

 

Bewerbung 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Darstellung Ihrer Motivation richten Sie bitte unter Beifügung Ihres beruflichen Werdegangs und unter Angabe der Kennziffer 37/7914 bis zum 31.03.2019 an:

 

Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an

bewerbung@schwerin.de

Stellenausschreibung

Technische Sachbearbeitung Straßenbau

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst

Verkehrsmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

Technische Sachbearbeitung Straßenbau

 

voraussichtlich befristet bis Juli 2020 für die Dauer von Mutterschutz und Elternzeit der Stelleninhaberin zu besetzen.

Das Stellenprofil umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

 

Verantwortung für die Bauoberleitung (bis Honorarzone III)

- Aufsicht und Koordinierung der örtlichen Bauüberwachung

- Koordinierung der Leistungen der Versorgungsträger, Baufirmen und Absperrfirmen

- Genehmigung und Überwachung des Bauzeitplanes und der erforderlichen Prüfungen der

  Objekte

- Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnungen, Prüfung von Kalkulation von

  Nachtragspreisen, Führe von Nachtragsverhandlungen

- Übergabe der Objekte einschließlich aller erforderlichen Unterlagen

- Überwachung der Finanzmittel bei der Durchführung der Investitionen (ständige und

  fortlaufende Dokumentation von Einnahmen und Ausgaben, bei Erfordernis Einleitung von

  Maßnahmen zur Sicherung der Finanzierung

Verantwortung für die örtliche Bauüberwachung (bis Honorarzone lll)

- Überwachung der Ausführung der Objekte und der Einhaltung technischer Parameter

  während der Ausführung

- Abnahme von Teilleistungen der Baumaßnahme, Rechnungsprüfung

- Aufstellen von Mängellisten und Überwachung der Mängelbeseitigung

Abrechnung der Baumaßnahmen

- Ab- und Übernahmeverhandlungen mit Baufirmen, Prüfung der Schlussrechnungen unter

  Beachtung möglicher Abzüge (Bauzeitüberschreitung, Ebenheitsprüfung, Qualität

  eingesetzter Materialien)

- Erstellen Verwendungsnachweise bei Fördermitteln

Führen der Bauwerksdokumentation

- Prüfung und Freigabe der Bestandspläne, Überwachung Mängelbeseitigung innerhalb

  Gewährleistung

- Kontrolle Gewährleistungsbürgschaften, Freigabe der Sicherheitsleistungen

  Aufgabenstellungen für Planungsleistungen (bis Honorarzone III)

- Erarbeitung von Aufgabenstellungen für Planungsleistungen zur Fertigung von Entwurfsund

  Ausführungsunterlagen für Straßenverkehrsanlagen

- Zusammenstellung von Auftraggeberunterlagen zu Vermessung, Baugrund, Grundwasser

  und Leitungsbestand

- Vergabe von Aufträgen zur Fertigung von Entwurfs- und Ausführungsunterlagen für

  Straßenverkehrsanlagen an Ingenieure

  Durchführung von Verfahren zur Herstellung des Baurechts / Prüfung und Freigabe der

  Entwurfs- und Ausführungsunterlagen für Straßenbaumaßnahmen (bis Honorarzone III)

- Veranlassung der Ermittlung und Prüfung der erforderlichen Maßnahmen des Lärmschutzes

  und des Ausgleichs von Eingriffen in Natur und Landschaft

- Einleitung und Durchführung von Entschädigungsverfahren

- Durchführung von Ämterabstimmungen

- Prüfung der technischen Lösung auf Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und

  Angemessenheit der veranschlagten Baukosten

- Beurteilung der Förderfähigkeit von Investitionen

- Prüfung der technischen Lösung auf Einhaltung der technischen Bauvorschriften

- Freigabe der Planungsunterlagen zur Ausführung

  Mitwirkung im Vergabeverfahren

- Prüfung der Leistungsverzeichnisse, Veröffentlichung nach VOB/A

- Vergabe der Nachrechnung der Angebote, Prüfung und Wertung der Angebote

- Erarbeitung des Vergabevermerks, Zusammenstellung der Vergabeunterlagen incl.

  Zuschlagsschreibens

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in der Qualifikationsebene Diplom (FH)

oder Bachelor im Bereich Bauwesen, Bauingenieurwesen. Zudem ist technisches Fachwissen

im Bereich Verkehrswesen bzw. Straßenbau erforderlich. Es werden Kenntnisse in

Gründungsverfahren, Vermessung, Baustoffkunde und im konstruktiven Aufbau von

Straßenkörpern vorausgesetzt. Des Weiteren wird analytisches Denkvermögen, strukturierte

und selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität, Belastbarkeit, Zielstrebigkeit und Teamgeist

erwartet. Wünschenswert sind Erfahrungen auf den Gebieten der Verkehrsleitung und -lenkung

sowie von Baustellenmarkierungen.

Die Stelle ist der Entgeltgruppe 11 TVöD und für verbeamtete Personen der

Besoldungsgruppe A 11 zugeordnet.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte, unter Angabe der Kennziffer 69-4285 bis zum 31.03.2019 an

die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof

2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

Stellenausschreibung

Notfallsanitäter*in bzw. Rettungsassistent*in

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter

bzw.

Rettungsassistentin / Rettungsassistent

unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter bzw. Rettungsassistentinnen / Rettungsassistenten nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen. 

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten.

Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung, insbesondere zur ggf. erforderlichen Weiterqualifizierung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter vorausgesetzt.  

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. Folgendes erwartet und ist nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter bzw. zur / zum Rettungsassistentin / Rettungsassistenten
  • zum Einstellungszeitpunkt die Erlaubnis zum Führen der entsprechenden Berufsbezeichnung (d.h. es können sich auch Anerkennungspraktikantinnen / Anerkennungspraktikanten bewerben)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Rettungsassistenten/-innen nach Entgeltgruppe 6 und für Notfallsanitäter/-innen nach Entgeltgruppe N TVöD.

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Rettungsassistentenprüfung bzw. Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte an die Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per E-Mail an bewerbung@schwerin.de

 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen.

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn unter 0385-5000129 zur Verfügung und zu arbeitsrechtlichen Fragen Frau Annika Winter unter 0385-5451216.

Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge/Sozialpädagogin im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend Stellen

als Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin bzw. Sozialpädagoge/ Sozialpädagogin

im Allgemeinen Sozialen Dienst

zu besetzen.

Die Stellenbesetzungen sollen auf derzeit bereits vakanten Stellen oder in Zukunft befristet und/oder unbefristet zu besetzenden Stellen erfolgen.

 

Aufgabenbereiche:

Der Allgemeine Soziale Dienst ist die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. Dieser steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung.

 

Zu den Kernaufgaben gehören:

- Beratung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Erziehungsproblemen

- Eigenverantwortliche Fallarbeit

- Steuerung des Hilfeplanprozesses

- Zusammenarbeit mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe

- Zusammenarbeit mit den freien Trägern/ Leistungsanbietern

- Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen

- sozialpädagogische Diagnostik

- Trennungs- und Scheidungsberatung

- Zusammenarbeit mit Familiengerichten

- Zusammenarbeit mit Amtsvormündern

- Sozialraumarbeit

-Teilnahme an der Rufbereitschaft auch in den Abend-und Nachtstunden sowie an Wochenenden und an Feiertagen.

 

Ihr Profil:

Sie entsprechen unserem Anforderungsprofil, wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder der Sozialpädagogik (Diplom/FH bzw. Bachelor) mit staatlicher Anerkennung als Sozialpädagoge/-in bzw. Sozialarbeiter/-in verfügen.

Berufserfahrungen mit Schwerpunkt in den sozialpädagogischen Diensten öffentlicher Träger sind von Vorteil.

Es werden zielstrebige, einsatzfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten mit überdurchschnittlichem Engagement, die über ein hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz verfügen, gesucht.

 

Wir bieten:

Bezahlung nach der Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/SuE)

(Bei gfls. anderen Aufgabenzuschnitten kann auch eine Eingruppierung nach S 11 b oder S 12 erfolgen).

 

- zusätzliche Altersversorgung (VBL)

- einmaliger jährlicher individueller Leistungszuschlag

- eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit

- flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarung von Familie und Beruf

- vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

 

Sollten Sie sich von vorstehendem Aufgabenprofil angesprochen fühlen, dann übersenden Sie uns gern Ihre aussagefähige Bewerbung an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

 

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren