Wir suchen Sie!

Stellenangebote

Sachbearbeitung Unterhaltsvorschuss (UVG)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Jugend in der Fachgruppe Amtsvormundschaften, Beistandschaften und Beurkundungen, UVG eine Vollzeitstelle 

             Sachbearbeitung Unterhaltsvorschuss (UVG)

zu besetzen.

 

Zu den Aufgaben dieser Stelle gehören u.a.: 

  • Beratung Hilfe suchender Bürger*innen und Unterhaltspflichtiger im Vorfeld der Antragstellung und im laufenden Verfahren
  • Eigenverantwortliche Bearbeitung von Anträgen zu Leistungen nach dem UVG
  • Ermittlung und Geltendmachung öffentlich-rechtlicher Ersatz -und Rückforderungsansprüche nach dem UVG
  • Ermittlung und Geltendmachung privat-rechtlicher Rückforderungsansprüche einschließlich zivilrechtlicher außergerichtlicher und gerichtlicher Durchsetzung
  • Haushalts -und kassenrechtliche Umsetzung der Bearbeitungsfälle

Für die Aufgabenerfüllung sind gute, abrufbare Kenntnisse im öffentlichen und im privaten Recht sowie allgemeine EDV-Kenntnisse notwendig. Tiefergehende Kenntnisse über unterhaltsrechtliche Zusammenhänge und den Zivilprozess wären hilfreich. Es wird ein ausgewogenes Sozialverhalten, Kommunikations- und Vermittlungsgeschick erwartet.

Der abgeschlossene AII- Lehrgang, die Qualifikation als Diplomverwaltungswirt/ Diplomverwaltungswirtin, als Verwaltungsfachwirt/Verwaltungsfachwirtin oder eine inhaltlich und der Qualifikationsebene gleichgelagerte Qualifikation sind zwingende Zugangsvoraussetzung für die Stellenbesetzung.

Die Stelle ist für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach A 9 Laufbahngruppe 2 BBO ausgewiesen und für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.06.2019 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

Stellenausschreibung als PDF

Sachbearbeitung Investitionscontrolling

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Kämmerei und Finanzsteuerung ab sofort eine Vollzeitstelle 

Sachbearbeitung Investitionscontrolling 

unbefristet zu besetzen.

Für die Investitionssteuerung ist die Begleitung aller städtischen Investitionen von der Bedarfsanalyse über die Planung bis zur Gewährleistungsüberwachung unabdingbar. Deshalb hat sich die Landeshauptstadt Schwerin dazu bekannt ein wirksames Investitionscontrolling zu etablieren.

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Wirtschaftliche Begleitung in Gestalt von qualitätssichernden Maßnahmen für die Bedarfsfeststellungsprozesse in den einzelnen Verwaltungseinheiten und Eigenbetrieben,
  • Durchführen und Begleiten von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Variantenvergleichen,
  • Sicherstellung einer einheitlichen, strukturierten und transparenten Maßnahmenabwicklung,
  • Einholung rechtsaufsichtlicher Stellungnahmen in Fördermittelverfahren im Sinne des § 44 der Landeshaushaltsordnung M-V (LHO),
  • Aufbau und fortlaufende Pflege einer zentralen Investitionsdatenbank (Fristen, Termine, Ansprechpartner, Auftragnehmer, etc.),
  • Wiederkehrende und anlassbezogene Berichterstattung gegenüber der Verwaltungsleitung und
  • Erstellung von Evaluationsberichten zu abgeschlossenen Investitionsmaßnahmen, insbesondere Erfolgskontrolle und -analyse hinsichtlich Kosten, Terminen und Abläufen.

 

Anforderungen 

Gesucht wird eine empathische Person mit ausgeprägtem Verhandlungsgeschick, Problembewusstsein und Controllingerfahrung.

 

Fachliche Anforderung:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt oder
  • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH)
    • jeweils zuzüglich einer geeigneten Zusatzqualifikation im betriebswirtschaftlichen Bereich,
  • oder ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Hochschulstudium (Bachelor, Diplom FH)

 

Eingruppierung/Besoldung 

Die Stelle sind ist nach Entgeltgruppe E 11 TVöD/ Besoldungsgruppe A 12 BBO ausgewiesen. 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 21-6458 bis zum 10.06.2019 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

 

 

Stellenausschreibung als PDF

Sozialarbeiter*in im Krisenotdienst

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Gesundheit ab sofort eine Vollzeitstelle 

Sozialarbeiter*in im Krisennotdienst  

zu besetzen.

 

Mit dem Aufbau des psychosozialen Krisennotdienstes soll eine Abdeckung der Erstversorgung in seelischen Notlagen auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten sichergestellt werden. Es geht darum, die in der Landeshauptstadt Schwerin bestehende Versorgungslücke zu schließen und Menschen mit psychischen Krisen einen Anlaufpunkt zu geben, von wo aus weitere Hilfsmaßnahmen eingeleitet werden können.

 

Aufgabenschwerpunkte:

 

Umsetzung des Konzeptes zur Sicherstellung der Hilfe in psychosozialen Notlagen (psychosozialer Krisendienst) 

  • Aufbau und Etablierung eines Krisendienstes innerhalb des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Fachdienstes Gesundheit während der regelmäßigen Öffnungszeiten und außerhalb der regelmäßigen Öffnungszeiten
    - Kontaktaufnahme, Abstimmungen und Vorbereitung von Kooperationsverträgen mit Versorgungspartnern und Hilfsorganisationen (z.B. Klinik, Leitstelle, Psychiatrische Institutsambulanz, Polizei, Caritas, DRK, ASB, Telefonseelsorge)
    - Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen für Erstaufnahmeeinrichtungen
    - Werbung ehrenamtlicher Helfer, - Öffentlichkeitsarbeit, - Organisation der sachlichen Voraussetzungen
  • Organisation des laufenden Krisendienstes (Einsatzpläne, Supervision)
  • Evaluation der Einsätze
  • perspektivisch Erweiterung des Angebotes auf benachbarte Landkreise

 

Beratung und Betreuung im Sozialpsychiatrischen Dienst 

  • Wahrnehmung der vorsorgenden, ergänzenden und nachgehenden Beratungs- und Betreuungsaufgaben nach § 23 ÖGDG in Verbindung mit §§ 3 ff PsychKG M-V im Rahmen regelmäßiger Sprechstunden und Hausbesuche
  • Einleitung und Mitwirkung bei der Vorbereitung zur teilstationären Betreuung bzw. stationären Behandlung und deren Koordination nach §§ 9 ff PsychKG M-V
  • Beratung von Angehörigen und Dritten im Rahmen der vorsorgenden, ergänzenden und nachgehenden Hilfen gem. § 3 Abs. 2 PsychKG
  • Einzelfallbezogene und übergreifende Zusammenarbeit mit professionellen Dritten gemäß § 6 Abs. 2 PsychKG
  • Anordnung von sofortigen Unterbringungen nach § 15 PsychKG

 

Durch das Aufgabenprofil der beschriebenen Stelle, ist das erfolgreich abgeschlossene Studium zur Diplomsozialpädagogin/ zum Diplomsozialpädagogen bzw. Bachelor Soziale Arbeit zwingende Zugangsvoraussetzung. Eine weitere Zugangsvoraussetzung ist das Einbringen von beruflichen Erfahrungen in der Psychiatrie.

Es werden der sichere Umgang mit dem PC, mit den Standardprogrammen und Erfahrungen im Umgang mit Anwenderprogrammen vorausgesetzt.

Die Eingruppierung erfolgt nach S 14 TVöD - SuE.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 07.06.2019 unter Angabe der Kennziffer 53-8161 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

Stellenausschreibung als PDF

Technische Sachbearbeitung Bauunterhaltung in der Fachrichtung Heizung, Lüftung, Sanitär

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle 

Technische Sachbearbeitung Bauunterhaltung in der Fachrichtung Heizung, Lüftung, Sanitär 

unbefristet zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen.

 

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca. 90 Mitarbeiter*innen.

Im Rahmen der Instandhaltung / Modernisierung und Sanierung öffentlicher Gebäude - wie Schulen, Kindertagesstätten, Schwimmhallen, Verwaltungsgebäude, Turnhallen und historischer Gebäude der Stadt Schwerin - sind folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Verantwortung für die Gebäudeinstandhaltung der haustechnischen Anlagen
  • Beurteilung des Sanierungsbedarfs sowie der Notwendigkeit von technischen Umbauten von haustechnischen Anlagen im Bereich Heizung, Lüftung, Sanitär,
  • Planung, Ausschreibung, Kostenberechnung, Vergabe und Bauleitung der HLS-Gewerke für Sanierungs- und Umbauprojekte in den Gebäuden,
  • Betreuung und Koordination der unterstützenden Ingenieurbüros sowie verschiedener Projektbeteiligter.

 

Ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor, Diplom) im Bereich Heizung/Lüftung/Sanitär oder Vergleichbares wird für die Tätigkeitsausübung vorausgesetzt. Mehrjährige Berufserfahrung in der Gebäudesanierung und Instandhaltung, Erfahrungen in Qualitäts-, Termin- und Kostenkontrolle, AVA- und CAD-Kenntnisse sowie ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, ein hohes Maß an Dienstleistungsorientierung, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise als auch Sicherheit im Auftreten und Umgang mit Personen unterschiedlicher Arbeitsebenen sind wünschenswert. Von Vorteil sind mehrjährige Erfahrungen in der Gebäudeplanung TGA, Erfahrungen in der Instandsetzung sowie Erfahrungen im Gebäudemanagement (Betreiberverantwortung) und in der Objektbetreuung.

Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst) und den jeweiligen persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bis zum 14.06.2019 unter Verwendung der Kennziffer ZGM-BU-HLS an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de

Stellenausschreibung als PDF

Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde ab sofort mehrere Vollzeitstellen

Sachbearbeitung Allgemeines Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

 

unbefristet zu besetzen.

 

Die Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des allgemeinen Zuwanderungsrechts sowie des Asylrechts. Es handelt sich um eine Aufgabenwahrnehmung im übertragenen Wirkungskreis, der aufgrund der Zahl von Asylbewerber*innen und des Zuzugs von anerkannten Flüchtlingen eine zunehmende Bedeutung zukommt.

Aufgabenschwerpunkte: 

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Daueraufenthalten, Erteilung von Niederlassungserlaubnissen und Ausstellung von Passersatzdokumenten,
  • Bearbeitung von Visaanträgen zur Einreise
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Änderung der Nebenbestimmungen
  • Bearbeitung von ausländer-und ordnungsrechtlichen Aufgaben (Statistiken, Aufnahme von Strafanzeigen, Weiterleitung von Ordnungswidrigkeiten
  • Vorbereitung und Durchführung von aufenthaltsbeenden Maßnahmen
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung der Duldung (Aussetzung der Abschiebung)
  • Feststellung von Freizügigkeitsvoraussetzungen von EU-Ausländern und deren Familienangehörigen.

 

Anforderungen 

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/ zum Verwaltungsfachwirt oder
  • erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH) oder
  • ein für die Tätigkeit inhaltlich förderliches, qualitativ gleichwertiges Studium. Darunter sind insbesondere solche Studiengänge zu verstehen, die öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht, beinhalten.
  • gute, abrufbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse, insbesondere auf dem Gebiet des Allgemeinen Verwaltungsrechtes
  • berufliche Erfahrungen in der Anwendung von öffentlichem Recht sind für die Aufgabenausführung förderlich
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Belastbarkeit

 

Darüber hinaus sind Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert. Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen anderer Kulturen sind unabdingbar.

 

Eingruppierung/Besoldung 

Die Stellen sind ist nach Entgeltgruppe E 9b TVöD/ Besoldungsgruppe A 9 LG 2, 1. EA BBO ausgewiesen.

 Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 31-7596 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungsunterlagen vorliegen, werden Bewerbergespräche durchgeführt.

Stellenausschreibung als PDF

Psychiatriekoordination

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Gesundheit ab sofort eine Vollzeitstelle 

Psychiatriekoordination 

befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte: 

  • Lenkung und Betreuung des Gemeindepsychiatrischen Verbundes (Geschäftsführung des Steuerungsverbundes; Beratung des Leistungsverbundes; Betreuung der Arbeitskreise des GPV)
  • Erstellen von Bedarfsanalysen, Planungskonzepten und Vorlagen 
  • umfassende Kenntnisse des Leistungsspektrums aller Dienste der Versorgungsregion, einschließlich der persönlichen Kontakte zu den Betreibern und jeweiligen Trägern 
  • Initiierung und Koordinierung von Maßnahmen und Aktivitäten zur Verbesserung der gemeindepsychiatrischen Versorgung sowie von Aktivitäten in der Region Schwerin 
  • Entsprechende Projektarbeit 
  • kommunale Suchtkoordination (u.a. fachliche Verantwortung für die Sucht- und Drogenberatungsstellen; Organisation der Suchtwoche, regelmäßige Aktualisierung des Suchtführers der Region Schwerin, Betreuung des Kooperationsverbundes „Teilhabe am Arbeitsleben“) 
  • Verantwortung für die kommunale Suchtprävention 
  • Geschäftsführung der Besuchskommission nach PsychKG (Klinikbesuch, Bericht an LaGuS, Berufung alle 2 Jahre) 
  • Beratung von Betroffenen, Bezugspersonen, Selbsthilfegruppen und anderen gesellschaftlichen Gremien zur Wahrnehmung ihrer Interessen bei der Planung und Koordinierung von Versorgungsaufgaben 
  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern und Institutionen zur Absicherung der kommunalen Bedarfsplanung (einschließlich Suchthilfe) 
  • Mitarbeit in Arbeitskreisen auf Bundes- und Landesebene (z.B. LAG Psychiatriekoordinatoren, Kooperationskonferenz Jugendhilfe/ Jugendpsychiatrie Region Westmecklenburg) 
  • Rufbereitschaft nach PsychKG  

Durch das Aufgabenprofil der beschriebenen Stelle, ist das erfolgreich abgeschlossene Studium zur Diplomsozialpädagogin/ zum Diplomsozialpädagogen bzw. Bachelor Soziale Arbeit zwingende Zugangsvoraussetzung. Darüber hinaus sind Erfahrungen im sozialpsychiatrischen Bereich wünschenswert.

Es werden der sichere Umgang mit dem PC, mit den Standardprogrammen und Erfahrungen im Umgang mit Anwenderprogrammen vorausgesetzt.

 

Die Eingruppierung erfolgt nach S 12 TVöD - SuE.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.05.2019 unter Angabe der Kennziffer 53-0146 an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

Stellenausschreibung als PDF

Technische Sachbearbeitung Straßenbau

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst

Verkehrsmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

 

Technische Sachbearbeitung Straßenbau

 

voraussichtlich befristet bis Juli 2020 für die Dauer von Mutterschutz und Elternzeit der Stelleninhaberin zu besetzen.

Das Stellenprofil umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

 

Verantwortung für die Bauoberleitung (bis Honorarzone III)

- Aufsicht und Koordinierung der örtlichen Bauüberwachung

- Koordinierung der Leistungen der Versorgungsträger, Baufirmen und Absperrfirmen

- Genehmigung und Überwachung des Bauzeitplanes und der erforderlichen Prüfungen der

  Objekte

- Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnungen, Prüfung von Kalkulation von

  Nachtragspreisen, Führe von Nachtragsverhandlungen

- Übergabe der Objekte einschließlich aller erforderlichen Unterlagen

- Überwachung der Finanzmittel bei der Durchführung der Investitionen (ständige und

  fortlaufende Dokumentation von Einnahmen und Ausgaben, bei Erfordernis Einleitung von

  Maßnahmen zur Sicherung der Finanzierung

Verantwortung für die örtliche Bauüberwachung (bis Honorarzone lll)

- Überwachung der Ausführung der Objekte und der Einhaltung technischer Parameter

  während der Ausführung

- Abnahme von Teilleistungen der Baumaßnahme, Rechnungsprüfung

- Aufstellen von Mängellisten und Überwachung der Mängelbeseitigung

Abrechnung der Baumaßnahmen

- Ab- und Übernahmeverhandlungen mit Baufirmen, Prüfung der Schlussrechnungen unter

  Beachtung möglicher Abzüge (Bauzeitüberschreitung, Ebenheitsprüfung, Qualität

  eingesetzter Materialien)

- Erstellen Verwendungsnachweise bei Fördermitteln

Führen der Bauwerksdokumentation

- Prüfung und Freigabe der Bestandspläne, Überwachung Mängelbeseitigung innerhalb

  Gewährleistung

- Kontrolle Gewährleistungsbürgschaften, Freigabe der Sicherheitsleistungen

  Aufgabenstellungen für Planungsleistungen (bis Honorarzone III)

- Erarbeitung von Aufgabenstellungen für Planungsleistungen zur Fertigung von Entwurfsund

  Ausführungsunterlagen für Straßenverkehrsanlagen

- Zusammenstellung von Auftraggeberunterlagen zu Vermessung, Baugrund, Grundwasser

  und Leitungsbestand

- Vergabe von Aufträgen zur Fertigung von Entwurfs- und Ausführungsunterlagen für

  Straßenverkehrsanlagen an Ingenieure

  Durchführung von Verfahren zur Herstellung des Baurechts / Prüfung und Freigabe der

  Entwurfs- und Ausführungsunterlagen für Straßenbaumaßnahmen (bis Honorarzone III)

- Veranlassung der Ermittlung und Prüfung der erforderlichen Maßnahmen des Lärmschutzes

  und des Ausgleichs von Eingriffen in Natur und Landschaft

- Einleitung und Durchführung von Entschädigungsverfahren

- Durchführung von Ämterabstimmungen

- Prüfung der technischen Lösung auf Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und

  Angemessenheit der veranschlagten Baukosten

- Beurteilung der Förderfähigkeit von Investitionen

- Prüfung der technischen Lösung auf Einhaltung der technischen Bauvorschriften

- Freigabe der Planungsunterlagen zur Ausführung

  Mitwirkung im Vergabeverfahren

- Prüfung der Leistungsverzeichnisse, Veröffentlichung nach VOB/A

- Vergabe der Nachrechnung der Angebote, Prüfung und Wertung der Angebote

- Erarbeitung des Vergabevermerks, Zusammenstellung der Vergabeunterlagen incl.

  Zuschlagsschreibens

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in der Qualifikationsebene Diplom (FH)

oder Bachelor im Bereich Bauwesen, Bauingenieurwesen. Zudem ist technisches Fachwissen

im Bereich Verkehrswesen bzw. Straßenbau erforderlich. Es werden Kenntnisse in

Gründungsverfahren, Vermessung, Baustoffkunde und im konstruktiven Aufbau von

Straßenkörpern vorausgesetzt. Des Weiteren wird analytisches Denkvermögen, strukturierte

und selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität, Belastbarkeit, Zielstrebigkeit und Teamgeist

erwartet. Wünschenswert sind Erfahrungen auf den Gebieten der Verkehrsleitung und -lenkung

sowie von Baustellenmarkierungen.

Die Stelle ist der Entgeltgruppe 11 TVöD und für verbeamtete Personen der

Besoldungsgruppe A 11 zugeordnet.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte, unter Angabe der Kennziffer 69-4285 an

die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof

2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

Stellenausschreibung als PDF

Notfallsanitäter*in bzw. Rettungsassistent*in

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter

bzw.

Rettungsassistentin / Rettungsassistent

unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter bzw. Rettungsassistentinnen / Rettungsassistenten nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen. 

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten.

Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung, insbesondere zur ggf. erforderlichen Weiterqualifizierung zur Notfallsanitäterin bzw. zum Notfallsanitäter vorausgesetzt.  

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. Folgendes erwartet und ist nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter bzw. zur / zum Rettungsassistentin / Rettungsassistenten
  • zum Einstellungszeitpunkt die Erlaubnis zum Führen der entsprechenden Berufsbezeichnung (d.h. es können sich auch Anerkennungspraktikantinnen / Anerkennungspraktikanten bewerben)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Rettungsassistenten/-innen nach Entgeltgruppe 6 und für Notfallsanitäter/-innen nach Entgeltgruppe N TVöD.

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Rettungsassistentenprüfung bzw. Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte an die Landeshauptstadt Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per E-Mail an bewerbung@schwerin.de

 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen.

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn unter 0385-5000129 zur Verfügung und zu arbeitsrechtlichen Fragen Frau Annika Winter unter 0385-5451216.

Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagoge/Sozialpädagogin im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend Stellen

als Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin bzw. Sozialpädagoge/ Sozialpädagogin

im Allgemeinen Sozialen Dienst

zu besetzen.

Die Stellenbesetzungen sollen auf derzeit bereits vakanten Stellen oder in Zukunft befristet und/oder unbefristet zu besetzenden Stellen erfolgen.

 

Aufgabenbereiche:

Der Allgemeine Soziale Dienst ist die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern. Dieser steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung.

 

Zu den Kernaufgaben gehören:

- Beratung von Kindern, Jugendlichen und Eltern bei Erziehungsproblemen

- Eigenverantwortliche Fallarbeit

- Steuerung des Hilfeplanprozesses

- Zusammenarbeit mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe

- Zusammenarbeit mit den freien Trägern/ Leistungsanbietern

- Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen

- sozialpädagogische Diagnostik

- Trennungs- und Scheidungsberatung

- Zusammenarbeit mit Familiengerichten

- Zusammenarbeit mit Amtsvormündern

- Sozialraumarbeit

-Teilnahme an der Rufbereitschaft auch in den Abend-und Nachtstunden sowie an Wochenenden und an Feiertagen.

 

Ihr Profil:

Sie entsprechen unserem Anforderungsprofil, wenn Sie über ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder der Sozialpädagogik (Diplom/FH bzw. Bachelor) mit staatlicher Anerkennung als Sozialpädagoge/-in bzw. Sozialarbeiter/-in verfügen.

Berufserfahrungen mit Schwerpunkt in den sozialpädagogischen Diensten öffentlicher Träger sind von Vorteil.

Es werden zielstrebige, einsatzfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten mit überdurchschnittlichem Engagement, die über ein hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz verfügen, gesucht.

 

Wir bieten:

Bezahlung nach der Entgeltgruppe S 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/SuE)

(Bei gfls. anderen Aufgabenzuschnitten kann auch eine Eingruppierung nach S 11 b oder S 12 erfolgen).

 

- zusätzliche Altersversorgung (VBL)

- einmaliger jährlicher individueller Leistungszuschlag

- eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit

- flexible Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur Vereinbarung von Familie und Beruf

- vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

 

Sollten Sie sich von vorstehendem Aufgabenprofil angesprochen fühlen, dann übersenden Sie uns gern Ihre aussagefähige Bewerbung an die Stadtverwaltung Schwerin, Fachdienst Hauptverwaltung, Fachgruppe Personal, Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin oder per Mail an bewerbung@schwerin.de.

 

 

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren