Businessnews Juni 2020

Unternehmen aus Hamburg expandiert in der Metropolregion

Die Vink Chemicals GmbH & Ko. KG aus der Metropolregion Hamburg plant, in Schwerin zu expandieren und sich im Industriepark Schwerin neu anzusiedeln. Vorgesehen ist der Aufbau eines Werkes für Produkte, die eine vielschichtige Anwendung in der Industrie zur Konservierung finden. Durch diese werden Ressourcen geschont und Haltbarkeiten verlängert. Die Gesamtinvestition für dieses Vorhaben wird sich voraussichtlich auf über 20 Millionen Euro belaufen. Der Baustart für das neue Werk ist für 2021 geplant. Der Produktionsbeginn erfolgt ca. zwei Jahre später.

Das international agierende Unternehmen plant, am neuen Standort in Mecklenburg-Vorpommern die Herstellung von innovativen Produkten für den Weltmarkt und will zunächst mit 40 neuen, hochwertigen Arbeitsplätzen starten. Überzeugen konnte die Vink Chemicals vor allem die gut ausgebaute Infrastruktur vor Ort und die unmittelbare Nähe zu Hamburg.

„Die Landeshauptstadt Schwerin freut sich über die Ansiedlung eines weiteren international agierenden Unternehmens und den stetigen Wachstum des Industrieparks. Diese Unternehmensansiedlung ist eine von vielen Kooperationserfolgen mit der Metropolregion Hamburg.“, äußerte sich Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum. Aktuell sind im Industriepark Schwerin 9 Unternehmen in Betrieb, der Bau einer Betriebsstätte für einen weiteren Zulieferer für die Luftfahrtindustrie wird gerade vorbereitet. Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt begleitet die Ansiedlungsprozesse von Beginn bis zur Inbetriebnahme der neuen Werkstätte. Auf dem Grundstück finden derzeit noch bauvorbereitende Arbeiten im Bereich Artenschutz im Auftrag der Stadt statt. Diese Arbeiten werden mit Fördermitteln des Landes und der EU unterstützt.

Die Vink Chemicals GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen, dessen Geschichte 1980 als Handelshaus Vink + Co. mit der Beschaffung und dem Vertrieb von verschiedenen Wirkstoffen begann. Ab dem Jahre 2008 startete das Unternehmen zunächst in Lohnfertigung, dann in Eigenproduktion, die Fertigung von Additiven, um Kundenanforderungen direkt bedienen zu können. 2011 wurde die Vink Chemicals GmbH & Co. KG gegründet, die im Folgejahr die Produktionsstätte in Kakenstorf bei Hamburg in Betrieb nahm. 2019 konnte die Produktionskapazität durch die Eröffnung eines weiteren Standortes in Süddeutschland nahezu verdoppelt werden. Aufgrund des Wachstums und der positiven Geschäftsentwicklung suchte Vink Chemicals nach einem weiteren Standort, um seine Produktionskapazitäten strategisch langfristig ausbauen zu können. Das Unternehmen beschäftigt aktuell über 100 Mitarbeiter.

Unterstützt wurde die Unternehmensansiedlung durch die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV. Der erste Kontakt konnte bereits im Jahr 2017 hergestellt werden. „Wirtschaftsförderung bedeutet auch immer sehr viel Überzeugungsarbeit. Schließlich muss sich das Land gegen potenzielle Standorte in Deutschland, Europa, und manchmal auch weltweit durchsetzen. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass wir dem Unternehmen Vink Chemicals eine passgenaue Lösung anbieten konnten, die überzeugt hat.“, so Michael Sturm, Geschäftsführer der Invest in MV.

 

>>Weiter zur Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft

Industriepark Schwerin
Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Ulrike Auge
Wohnstandortvermarktung
Raum: 6050

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545 1659
+49 385 545 1609

Business-Newsletter

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neue Leserin oder als neuen Leser begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich unter nachfolgendem Link ganz unkompliziert an, wenn Sie unseren Business-Newsletter künftig per E-Mail zugeschickt bekommen möchten.

Hier abonnieren