§ORTSRECHT

Businessnews Juli 2021

Zukunftsfähige Unternehmenskultur bei Airsense Analytics

 © Landeshauptstadt Schwerin

Die AIRSENSE Analytics GmbH, führender Hersteller von Gefahrstoffdetektoren, erhielt im Juni 2021 die Einstiegsurkunde für den erfolgreichen Abschluss der ersten Phase des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Selbstgesteckte Ziele sind, im Rahmen des Audits, die bestehenden Denk- und Handlungsweisen innerhalb des Unternehmens aufzubrechen und eine neue, agilere Arbeitsorganisation einzuführen – nicht „top-down“, sondern „bottom-up“.

Von der Umsetzung der Maßnahmen bei AIRSENSE konnte sich Oberbürgermeister Rico Badenschier am 22. Juli selbst überzeugen beim Gespräch und bei einem Rundgang mit den beiden Gründern und Geschäftsführern Wolf Münchmeyer und Dr. Andreas Walte sowie dem Personalverantwortlichen Paul Plüschke.

„Wir sind ein komplexes Unternehmen mit knapp 60 Mitarbeitern – wir bilden die gesamte Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung unserer Kerntechnologie, der Herstellung bis hin zu  Export und Marketing unserer fertigen Geräte hier in Schwerin ab. „erklärt Wolf Münchmeyer. „Das stellt uns täglich vor besondere Herausforderungen, alle müssen im Gleichtakt schwingen“. Die Geräte von Airsense Analytics werden unter anderen bei Feuerwehren, beim Zoll, in der Luftfahrt oder bei Logistikunternehmen eingesetzt, überall dort, wo Gefahrenstoffen aufgespürt werden müssen. Die Geräte des Schweriner Unternehmens waren auch schon bei Olympia, bei der Fußball WM und anderen Großveranstaltungen im Einsatz. Ein neues Geschäftsfeld ist die Schifffahrt.

„Wir müssen uns und die Geräte immer weiterentwickeln und neue Kunden akquirieren. Wir haben zahlreiche ausländische Kunden. In der Corona-Pandemie ist es für uns eine Herausforderung, neue Geschäfte anzubahnen. Dafür haben wir extra ein Studio aufgebaut, um mit unseren Geschäftskunden live in Kontakt zu treten“, so Dr. Andreas Walte.

Dabei ist das Ineinandergreifen aller Unternehmensbereiche, die Kommunikation, die Kompetenzen, die Führung und nicht zuletzt auch das Wohlbefinden der Belegschaft von entscheidender Wichtigkeit. INQA bietet ein Rahmenwerk, in dem jeder Mitarbeiter in der Lage ist, seinen Arbeitsplatz umändern und eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der er leistungsfähig wird oder bleibt. 

Zum Start des INQA-Audits wurde eine Befragung der Belegschaft und der Geschäftsleitung zum aktuellen Stand der Organisations- und Personalpolitik im Hinblick auf vier Felder durchgeführt: Führung, Vielfalt & Chancengleichheit, Gesundheit und Wissen & Kompetenz. Im Anschluss wurden 18 Projekte identifiziert, welche langfristig die Arbeitsqualität, Kommunikation und die Prozessorganisation verbessern und darüber hinaus die Veränderung im Unternehmen anleiten sollen. Im Themenfeld Gesundheit wurde so z.B. die Idee eines Job-Fahrrads konzipiert. Im Bereich Wissen & Kompetenz wurde mit der „AIRSENSE Academy“ ein ganz besonderes Projekt entwickelt. Im Zuge regelmäßiger Open-Space-Veranstaltungen soll zukünftig der Wissenstransfer im Unternehmen angeregt werden.

Weitere Informationen zu Airsense Analytics GmbH finden Sie unter: www.airsense.com

Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Ulrike Auge
Wohnstandortvermarktung
Raum: 6050

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545 1659
+49 385 545 1609

Business-Newsletter

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neue Leserin oder als neuen Leser begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich unter nachfolgendem Link ganz unkompliziert an, wenn Sie unseren Business-Newsletter künftig per E-Mail zugeschickt bekommen möchten.

Hier abonnieren