Erste Maschinen aufgestellt

Erste Maschinen und Suche nach Fachkräften

Ansicht Industriepark Schwerin © ZGM

Acht Monate nach dem Richtfest für das neue Produktionswerk des Medizintechnikunternehmens Ypsomed AG im Industriepark Schwerin kamen im Februar die ersten Spritzgussmaschinen.

Parallel läuft die Suche nach Fachkräften. Mit einer großangelegten Plakatkampagne in der Stadt wirbt Ypsomed um Fachkräfte. Gesucht werden unter anderem Mitarbeiter für Spritzguss, Montage, Vertrieb und Verpackung, aber auch Qualitätsprüfer oder Produktionsingenieure.

Im Industriepark Schwerin sollen künftig Bauteile für Pens, Autoinjektoren und Pumpensysteme für Diabetiker hergestellt und montiert werden. Die Ypsomed AG ist ein innovatives, weltweit agierendes Unternehmen. 120 neue Arbeitsplätze werden in den nächsten Jahren in Schwerin geschaffen. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Ypsomed AG in Schwerin beträgt 81,1 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Errichtungsvorhaben mit einem Investitionszuschuss in Höhe von 9,75 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). 

Der Produktionsstart ist im Sommer 2019 geplant. Derzeit läuft noch der Innenausbau für das Produktions- und Verwaltungsgebäude mit einer Brutto-Grundfläche von rund 19.000 Quadratmetern.

Zurück Seite drucken