Führungen und pädagogische Angebote zu Naturthemen

© Landeshauptstadt Schwerin/Fred-Ingo Pahl

"mähähähmoooin... oh männ'oh, ick hääw vün murgens bet oabens soon grooten djieper up groaas!"

Im Einklang mit Schafen, Ziegen, Kühen, Hühnern, Schweinen, Bienen und Seidenraupen, mit bestellten Feldern, Wäldern oder Gärten und überhaupt mit den lieblichen Vögeln und Schmetterlingen und der ganzen Natur. Was wir heute für zeitweilig romantisch halten, bedeutete im früheren bäuerlichen Alltag: morgens früh aufstehen, abends spät und müde ins Bett fallen und das an sieben Tagen in der Woche ohne Ferien oder Urlaubsanspruch. Die großen Erträge gingen an den Herrn der Ländereien, die kleinen Erträge deckten geradeso den Eigenbedarf der Bauern und ihrer Familien. Wir zeigen Ihnen/Euch auf unseren Rundgängen, wie clever die Bauern die Möglichkeiten der Natur zu nutzen wussten und wie wir noch heute von diesem seit Jahrtausenden überlieferten Erfahrungswissen profitieren können.

Ob Führung, Rundgang oder Expedition. Für alle Neugierigen in allen Altersgruppen ist etwas dabei.

Zu den Naturthemen-Angeboten:

1. Lebendiges Kulturgut – von Streuobstwiese bis Dorfschullehrergarten

Ein Rundgang durch die Streuobstwiese und Pflanzensammlung führt zum Dorfschul-Lehrer-Garten anno 1888. Erläutert werden die unterschiedlichsten Nutzpflanzen wie Heilkräuter, Faserpflanzen, Färbepflanzen etc. sowie deren Gebrauch. An Hand der im Museum angebauten Obstgehölze und Gemüsepflanzen kann auf das Sortenspektrum und die Ernährung der ländlichen Bevölkerung des 19. Jahrhunderts verwiesen werden.

Dauer des Angebots: ca. 60 Minuten
Empfohlene Altersgruppe: ab 10 Jahren / ab 4. Klasse
Gruppengröße: max. 25 Personen
Preis pro Person: Erwachsene: 8 EURO, Kinder: 4 EURO
Anmeldung bei: Volker Janke 0385 20841-25 

Museumseintritt ist im Preis enthalten. Bei Vorschul-, Hort-, Schüler und Ferienlagergruppen haben zwei erwachsene Begleitpersonen freien Eintritt.

2. Expedition entlang der Bienenstraße

Entlang eines angelegten Bienenlehrpfades mit interessanten Stationen führt Volker Janke auf einer kindgerechten Expedition durch die Reiche der Bienenvölker. Zu sehen, zu hören, zu riechen, anzufassen und zu schmecken gibt es reichlich. Denn die Bienenvölker auf dem Museumsgelände ernten Blütenpollen von Streuobstwiese, Dorfschullehrergarten und den vielen Gärten in Mueß. Die Mutigsten können einen Blick in den hohlen Kirschstamm werfen und den Bienen beim Bauen der Waben zuschauen. Bei Bedarf können auch Kerzen aus Bienenwachs in riesigen Walnussschalen gegossen werden.

Dauer des Angebots: ca. 60 Minuten ohne / ca. 90 Minuten mit Kerze gießen
Empfohlene Altersgruppe: ab 10 Jahren / ab 4. Klasse
Gruppengröße: max. 25 Personen
Preis pro Person: Kinder: 4 EURO plus 1 EURO für Kerze gießen
Anmeldung bei: Volker Janke 0385 20841-25

Museumseintritt ist im Preis enthalten. Bei Vorschul-, Hort-, Schüler und Ferienlagergruppen haben zwei erwachsene Begleitpersonen freien Eintritt.

3. Imkerei – früher, heute, morgen (Führung)

Museumsmitarbeiter Volker Janke führt jugendliche und erwachsene Besucher auf dem Museumsgelände von Bienenvolk zu Bienenvolk. Dabei geht es zum einen um anschauliche Einblicke in die Welt der Bienen, ihre Verhaltens- und Lebensweisen. Zum anderen um die Nutzung der Bienen seit tausenden von Jahren und den aktuellen Stand heute. Und was wäre für das Wohl der Bienen in der Zukunft notwendig? Wer selbst Hobby-Imker werden möchte, kann sich wertvolle Anregungen und erste Kontakte holen.

Dauer des Angebots: ca. 90 Minuten
Empfohlene Altersgruppe: Jugendliche / Erwachsene
Gruppengröße: max. 25 Personen
Preis pro Person: Erwachsene: 8 EURO, Jugendliche bis 17 Jahre: 4 EURO 
Anmeldung bei: Volker Janke 0385 20841-25

Museumseintritt ist im Preis enthalten. Bei Vorschul-, Hort-, Schüler und Ferienlagergruppen haben zwei erwachsene Begleitpersonen freien Eintritt.

4. Kräuter, die Wilden am Wegesrand

Erfahren Sie Wissenswertes über die Kraft der Blüten, Blätter und Wurzeln, über Vitamine und die kleine Hausapotheke der Natur. Anne-Katrin Schmiedehaus führt eine Naturheilpraxis und eine Kräuterschule. Nebenbei pflegt sie den Kräutergarten des Freilichtmuseums und gestaltet interessante Führungen über die Wiesen des Museumsgeländes. Auf dem Rundgang schaut sie mit Ihnen am Kräuterbeet und im Dorfschullehrergarten vorbei. Dort können Sie unsere einheimischen Heil- und Wildkräuter entdecken, erleben und schmecken. Je nach Saison, Wetter und Absprache erfahren Sie Ihr individuelles Wildkräutererlebnis. Gern können auch kleine Aktionen wie z. B. das Herstellen einer Wildkräuterbutter oder das Zubereiten einer Kräutersuppe verabredet werden.

Dauer des Angebots: ca. 90 Minuten
Empfohlene Altersgruppe: Erwachsene
Gruppengröße: max. 20 Personen
Preis pro Person: Erwachsene: 8 EURO, Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre: 4 EURO
Anmeldung bei: Anne-Katrin Schmiedehaus 0173 7510515

Museumseintritt ist im Preis enthalten. Bei Vorschul-, Hort-, Schüler und Ferienlagergruppen haben zwei erwachsene Begleitpersonen freien Eintritt.

Erfahren Sie Wissenswertes über die Kraft der Blüten, Blätter und Wurzeln, über Vitamine und die kleine Hausapotheke der Natur. Anne-Katrin Schmiedehaus führt eine Naturheilpraxis und eine Kräuterschule. Nebenbei pflegt sie den Kräutergarten des Freilichtmuseums und gestaltet interessante Führungen über die Wiesen des Museumsgeländes. Auf dem Rundgang schaut sie mit Ihnen am Kräuterbeet und im Dorfschullehrergarten vorbei. Dort können Sie unsere einheimischen Heil- und Wildkräuter entdecken, erleben und schmecken. Je nach Saison, Wetter und Absprache erfahren Sie Ihr individuelles Wildkräutererlebnis. Gern können auch kleine Aktionen wie z. B. das Herstellen einer Wildkräuterbutter oder das Zubereiten einer Kräutersuppe verabredet werden.
5. Die ländliche Garn-, Tuch- und Gewebeproduktion

Der Anbau und die Verarbeitung von Hanf, Flachs, Brennnesseln, Schafwolle und Seide stehen im Mittelpunkt des Museumsrundganges. Im Juli und August besteht die Möglichkeit, die Seidenraupen zu beobachten und echte Seide von einem Cocon abzuhaspeln.

Dauer des Angebots: ca. 60 Minuten ohne / ca. 90 Minuten mit Seide abhaspeln
Empfohlene Altersgruppe: ab 10 Jahren / ab 4. Klasse
Gruppengröße: max. 25 Personen
Preis pro Person: Erwachsene: 8 EURO, Kinder: 4 EURO plus 1 EURO, wenn Seide abhaspeln gebucht wird
Anmeldung bei: Volker Janke 0385 20841-25

Museumseintritt ist im Preis enthalten. Bei Vorschul-, Hort-, Schüler und Ferienlagergruppen haben zwei erwachsene Begleitpersonen freien Eintritt.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin
Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin-Mueß
Alte Crivitzer Landstraße 13
19063 Schwerin
Tel.: 0385 208410
Fax.: 0385 20841-29
E-Mail: freilichtmuseum@schwerin.de
www.facebook.com/FreilichtmuseumSchwerin

Landeshauptstadt Schwerin

Gesine Kröhnert
Museumsleiterin

+49 385 20841-16
gkroehnert@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin

Volker Janke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

+49 385 20841-25
vjanke@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin

Fred-Ingo Pahl
Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit

+49 385 20841-32
ipahl@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kasse, Buchungen, Informationen:

Tel.: +49 385 20841-14

Reservierung im Museumscafé (in der Saison):

Tel.: +49 385 20841-12

Öffnungszeiten Saison 2019:

19. Mai bis 29. September 10 bis 18 Uhr
1. bis 31. Oktober 10 bis 17 Uhr

Dienstags bis sonntags sowie an allen Feiertagen geöffnet.

Ab 1. November 2018 bis 18. Mai 2019 saisonbedingte Ruhezeit.

Preise:

Einzelkarte: 5 EURO
Einzelkarte, ermäßigt: 3,50 EURO
Kinder bis 6 Jahre: gratis
Kinder von 7 bis 17 Jahren: 2 EURO
Familienkarte: 10 EURO