§ORTSRECHT

Das Coronavirus - Informationen für Kulturschaffende

© Manfred Scharnberg- entdeckt im Schaufenster WOHNKUNST SCHWERIN

Eine gemeinsame nationale Kraftanstrengung

 © Silke Winkler

Die drastischen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus bedeuten für die Künstler und Kulturschaffenden, für ihre Einrichtungen, für ihre Projekte und für ihre Existenz höchst gravierende Einschnitte. Das kulturelle Leben war vollständig zum Erliegen gekommen. Für größere Kulturbetriebe, Großprojekte und für eine Vielzahl von Künstlern und Veranstaltern hält dieser Zustand weiter an. Wie geht es weiter? Wichtige Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Kulturförderung 2020

Sowohl der Bund als auch die Landesregierung arbeiten an Maßnahmen, um die vielen Akteure aus Kunst und Kultur zügig und umfassend zu unterstützen. Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich im Rahmen der Kulturförderung 2020 an diese Maßgaben. Was bedeutet das für die kulturelle Arbeit der Projektträger in der Landeshauptstadt?

Hinweise für Zuwendungsempfänger in Schwerin
  • Eine Rückforderung von bereits ausgereichten Fördermitteln wird grundsätzlich nicht stattfinden.
  • Den Zuwendungsempfängern wird eine Projektanpassung an die gegebenen Umstände ermöglicht (so z. B. durch digitale Angebote, Terminverschiebungen, neue Kooperationen und Themen). Hierbei gilt die Schadensminderungspflicht, nach der nicht zwingende Ausgaben zu unterlassen sind. Die Maßnahmen zur Projektanpassung müssen daher angemessen, sinnvoll und wirtschaftlich betrieben werden. Dies betrifft vor allem Vertragsabschlüsse.
  • Das weitere Verfahren für beantragte aber noch nicht beschiedene Projekte wird vorerst ausgesetzt. Sobald es die behördlichen Auflagen zulassen und die Durchführung von Veranstaltungen eingeschränkt oder vollumfänglich wieder möglich sind, können ursprünglich eingereichte Projekte, aktualisiert mit angepasster Projektbeschreibung und überarbeiteten Finanzierungsplan, erneut beantragt werden. Ein vorzeitiger Maßnahmebeginn gilt mit Antragseingang als genehmigt.   
  • Sollten sich die Projekte im weiteren Verlauf nicht realisieren lassen, werden dabei anfallende und nicht vermeidbare Kosten im Sinne des Vertrauensschutzes nicht zurückgefordert. Es erfolgt eine Einzelfallprüfung.

Endgültig ersparte Restmittel sind jedoch grundsätzlich zurückzuerstatten. Auf die Allgemeinen Nebenbestimmungen zur Projektförderung wird hingewiesen. Insbesondere auf die laufenden Mitteilungspflichten der Zuwendungsempfänger.

Themenübersicht: KULTUR UND CORONA IN MV

 © Servicecenter Kultur

Über den nachfolgenden LINK gelangen die von der Coronakrise besonders Geschädigten in der Kulturwirtschaft zu allen bisherigen und aktuellen Meldungen, Unterstützungsmaßnahmen und Hilfsprogrammen des Landes und Bundes. Die Informationen werden durch das Servicecenter Kultur bereitgestellt.

Zu den Meldungen
Zurück Seite drucken

Landeshauptstadt Schwerin - Kulturbüro

Herr Kay Jasper
Kulturförderung
Raum: 0.04

Puschkinstr. 13, 19055 Schwerin
Sprechzeiten nach Vereinbarung

+49 385 5912714

CORONA aktuell auf folgenden Seiten
Netzwerk KREATIVE M - V