Kultur­förderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

 © Landesmarketing MV

Das Kampagnenmotiv des Landesmarketings M-V bringt es auf den Punkt. Kultur hat hier im Nordosten einen bedeutenden und allumfassenden Stellenwert. Sie steht für Vielfalt und Weltoffenheit, für Tradition und Moderne sowie für Kreativität und Ideenreichtum. Die Kultur hat eine zunehmende wirtschaftliche Bedeutung erlangt und dient den Menschen maßgeblich in ihrer Lebensqualität und Lebensfreude. Das Land überlässt die Förderung der Kultur daher nicht allein den Städten und Gemeinden. Es hat sich selbst zur Aufgabe gemacht, die kulturelle Einzigartigkeit seiner Geschichte zu pflegen und etablierte und neue Kunstformen zu unterstützen. Die Aufgabe ist in der Landesverfassung (Artikel 16) festgeschrieben. Für die Themen Kunst und Kultur ist das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur zuständig.

Neben Archäologie, Bau- und Bodendenkmalpflege, Backsteingotik, Welterbe, Niederdeutsche Sprache sowie Theater und Orchester werden insbesondere Einrichtungen und Projekte zu folgenden Themen gefördert:

Sparten

Bildende Kunst
 © Landeshauptstadt Schwerin/M. Krüger, Ausstellungen im KIZ (Bildausschnitt: Mamade Rafik Usta)

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstprojekte landesweit. Dies geschieht insbesondere durch Unterstützung bei der Herstellung von Katalogen oder durch die Vergabe von Stipendien. Möglich ist eine Einzelkünstlerförderung und eine Unterstützung von Projekten, wie Ausstellungen, Pleinairs, Workshops und Symposien. Eine kontinuierliche Landesförderung erhalten Künstlerhäuser oder Galerien, die auf Vereinsebene oder kommunal betrieben werden.

Musik und Musikschulen
 © Landeshauptstadt Schwerin / Christina Lüdicke

Das Land fördert ein vielfältiges Musikleben in M-V, von Orchestern bis hin zur norddeutschen Orgellandschaft, von einer reichhaltigen Amateurmusik bis zu zahlreichen Sommermusikaktivitäten. Neben den Landesverbänden wie z. B. der Musikverein oder der Chorverband M-V e.V. werden auch Kirchen mit ihren Kantoreien sowie Musikschulen gefördert. Alle musikalischen Stilrichtungen sollen gleichermaßen berücksichtigt werden, von der Folkszene, den Jazzformationen bis hin zur Pop-/Rockmusik.

Literatur und Bibliotheken
 © Landeshauptstadt Schwerin / Stadtbibliothek - Lesezauberland

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert die Entstehung und Verbreitung von Literatur, bewahrt und pflegt ihre Zeugnisse. Dabei stehen die regionale Individualität und die Tradition der Literatur im Vordergrund. Stipendien dienen der direkten Autorenförderung. Unterstützt werden aber auch Literaturförderkreise und Vereine mit ihren Veranstaltungen, Workshops oder Lesungen und Lesereihen. Das Land unterstützt öffentliche Bibliotheken sowie deren Landesfachstelle mit Mitteln der allgemeinen Kulturförderung.

Die Landesfachstelle berät überwiegend kleine Bibliotheken und setzt sich für den Aufbau und Erhalt leistungsfähiger Bibliotheken im Land ein. Sie veranstaltet in den Sommerferien das Projekt Ferien-Lese-Lust für Kinder und Jugendliche, setzt landesweite EDV-Projekte um und betreut sie.

 

Fachstelle Öffentliche Bibliotheken Ferien-Lese-Lust MV
Museen
 © Schleifmühle Schwerin / Lesung

Die Museen im Land bieten internationale bis regionale, kunsthistorische bis zukunftsweisende, archäologische, naturbezogene und technische Themen zum Bestaunen und Erleben in historischen Mauern, modernen Gebäuden oder unter freiem Himmel. Die gesamte Vielfalt dieser Einrichtungen, in Kunstvereinen, in kleinen Heimatstuben sowie in Gedenkstätten zu wahren und zu fördern, ist Anliegen des Landes. 1991 wurde der Museumsverband in Mecklenburg-Vorpommern e.V. gegründet. Ihm gehören Museen und Beschäftigte der Museen an und er ist beratend und unterstützend tätig.

 

Museumsverband MV
Soziokultur
 © Fotolia/Konradbak

Die Landesförderung der Soziokultur geht von dem Ansatz aus, dass die soziokulturelle Arbeit in Zentren, Initiativen, Klubs und Kulturhäusern an Bedeutung gewinnen wird. Ziel der Förderpolitik ist es daher, den dringend erforderlichen Bestand der soziokulturellen Infrastruktur zu sichern und die Soziokultur perspektivisch weiterzuentwickeln. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt in den Kreativ- und Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche. Interessenvertretung von soziokulturellen Zentren und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern ist die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur M-V e.V.

 

Landesverband Soziokultur MV e.V.
Kinder- und Jugendkunstschulen
 © Janko Woltersmann

Ziel der Förderung der Kinder- und Jugendkunstschulen in M-V ist es, Kindern und Jugendlichen möglichst früh in vielen Kunstsparten die Möglichkeit zu geben, sich künstlerisch zu betätigen, eigene Talente zu entdecken und auszubauen. Dabei sollen sowohl soziale Kompetenzen entwickelt werden als auch Teamgeist, Kreativität, vernetztes Denken, Konzentrationsvermögen, Ausdauer und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Förderungsarten

Kulturförderung

In Mecklenburg-Vorpommern läuft die Kulturförderung seit dem Jahr 2015 nach neuen Kriterien ab. Grundlage ist die Kulturförderrichtlinie vom 14. Juli 2014 in der Neufassung zum 01.01.2018. Mit dem Drei-Säulen-Modell gestaltet das Land die Förderung transparenter.

Drei-Säulen-Modell der Kulturförderung

Säule 1:  umfasst die kulturelle Grundversorgung. Dabei geht es um den lokalen und überregional wirkenden Erwerb von kulturellen und künstlerischen Grundkompetenzen.

Säule 2:  unterstützt Projekte von überregionaler und landesweiter Bedeutung wie die dauerhafte Förderung von überregional wirkenden Einrichtungen und Projekten sowie die Landesverbandsarbeit.

Säule 3:  Förderung sonstiger herausragender Projekte. Dabei sollen besonders innovative Projekte aus allen Genres jährlich neu ausgewählt werden.

Wer kann eine Zuwendung erhalten?

Zuwendungsempfängerinnen und Zuwendungsempfänger können juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie natürliche Personen sein. Also z. B. Landkreise und Gemeinden, Kammern, Vereine, AGs, GmbHs, Stiftungen oder Einzelpersonen.

Zuwendungsvoraussetzungen

Die Zuwendungsvoraussetzungen sind in der Kulturförderrichtlinie festgelegt. An dieser Stelle wird lediglich darauf hingewiesen, das

  • für Projekte eine angemessene Eigenbeteiligung und eine höchstmögliche Beteiligung Dritter an der Finanzierung erfolgen soll
  • Projekte nicht vorwiegend kommerziellen Charakter haben dürfen

Verfahren

Die Gewährung einer Zuwendung ist nach vorgeschriebenem Muster schriftlich beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur zu beantragen. Anträge auf eine Projektförderung sollen dort bis zum 01. Oktober für Maßnahmen des Folgejahres vorliegen. Den Anträgen ist eine Stellungnahme der zuständigen kommunalen  Kulturverwaltung beizufügen, wenn diese durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur angefordert wird. Bei allen Projektanträgen mit kommunalen Finanzierungsanteilen ist auf dem Finanzierungsplan eine Bestätigung der zuständigen Stelle einzuholen, wenn der Förderbetrag durch Landesmittel mehr als 30.000,00 € beträgt. Die Anträge an das Land sind daher in diesen Fällen zunächst in Kopie dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Schwerin vorzulegen.

Die Bewilligung der Zuwendung erfolgt aufgrund eines schriftlichen Bescheides. Die bewilligten Mittel sind nach einem vorgeschriebenen Musterformular anzufordern. Der Verwendungsnachweis ist in der Regel 6 Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraums in einfacher Form (bis zu einer Landesförderung von 20.000,00 €) oder in vollständiger Form einzureichen.

Regelungen bei Kleinprojekten

Zuwendungen des Landes werden grundsätzlich nur gewährt, wenn der Zuwendungsbetrag mindestens 3.000,00 EUR beträgt. Die Landkreise, kreisfreien Städte und großen kreisangehörigen Städte können in ihrem Zuständigkeitsbereich für Kleinprojekte Sammelanträge stellen, die im Einzelnen den Zuwendungsbetrag von 3.000,00 EUR nicht erreichen. Sofern es also beabsichtigt ist, Kleinprojekte auch über Landesmittel zu finanzieren, können diese Zuwendungen beim Kulturbüro der Stadtverwaltung eingereicht werden. Hierfür ist das Antragsformular des Landes zu verwenden und bis zum 01. September für Maßnahmen des Folgejahres einzureichen. Die Auszahlung der Landesmittel erfolgt entsprechend des Verfahrens der kommunalen Kulturförderung.

Koordinierender Zuwendungsgeber

In Fällen, in denen für denselben Zweck Zuwendungen sowohl vom Land als auch von der Landeshauptstadt Schwerin bewilligt werden, einigen sich die Zuwendungsgeber darüber, wer von beiden der koordinierende Zuwendungsgeber ist und welche sonstigen Fördermodalitäten gelten sollen. Über dieses Einvernehmen wird die Zuwendungsempfängerin bzw. der Zuwendungsempfänger informiert. Der koordinierende Zuwendungsgeber übernimmt die Verwendungsnachweisprüfung.  Die entsprechenden Unterlagen (Sachbericht und zahlenmäßiger Nachweis) sind also nur beim koordinierenden Zuwendungsgeber einzureichen. 

Alle Informationen zur Kulturförderrichtlinie und deren Änderungen zum 01.01.2018

Kulturfördersonderprogramme 2018

Für das Jahr 2018 hat das Land erneut bzw. fortsetzend Kulturfördersonderprogramme aufgelegt. Kulturschaffende, die von den Sonderförderprogrammen profitieren möchten, müssen einen gesonderten Antrag einreichen. Die Sonderförderung erfolgt auf Grundlage der Kulturförderrichtlinie M-V in der Neufassung, die zum 01.01.2018 in Kraft tritt und umfasst folgende Themen:

Investitionsprogramm

Antragsberechtigte: Musikschulen, Musikvereine, museale Einrichtungen, Freie Theater, Bibliotheken

Programm zur Sicherung von schriftlichen und audiovisuellen Kulturgütern

Antragsberechtigte: Bibliotheken, Archive, Museen sowie Kirchen

Projektförderung „Meine Heimat – Mein modernes Mecklenburg-Vorpommern“

Betrifft Heimatpflege und Niederdeutschförderung im außerunterrichtlichen Bereich sowie Projekte, die der kulturellen Begegnung und Verständigung zwischen länger in M-V lebenden und zugewanderten Bürgerinnen und Bürgern dienen.

Förderprogramm Erinnerungskultur

Betrifft Gedenkstättenarbeit und Ausstellungsformate, Einsatz neuer Medien, Träger von Gedenkstätten und historisch-politischer Bildungsarbeit. Zuständig für die Umsetzung dieses Programms ist die Landeszentrale für politische Bildung - LPB. Dort sind auch entsprechende Anträge einzureichen.

Alle Informationen zu den Kulturfördersonderprogrammen

Filmförderung

Mit der kulturellen Filmförderung unterstützt das Land unabhängige, kreative Filmschaffende und Nachwuchstalente in Mecklenburg-Vorpommern vom ersten Drehbuchentwurf über die Produktion bis hin zu Verleih und Vertrieb. Außerdem werden die Kinos, Filmklubs und die Abspielringe unterstützt. Die Filmschaffenden erfahren darüber hinaus fachkundige Beratung und werden im landesweiten Aufbau von Netzwerken begleitet. Förderfähig ist ein Filmprojekt, wenn es einen Bezug zu Mecklenburg-Vorpommern aufweist. Durch die kulturelle Filmförderung soll ein vielfältiges und qualitativ hochwertiges Filmschaffen ermöglicht und das Land im In- und Ausland repräsentiert werden.

Das Filmbüro MV organisiert und verwaltet die kulturelle Filmförderung. Auf dessen Internetseite können genaue Förderbedingungen eingesehen werden und es stehen Antragsformulare zum Download bereit.  

Die Kulturelle Filmförderung des Landes ist Mitglied in einem Förderverbund, dem neben Mecklenburg-Vorpommern weitere Fördereinrichtungen im Bundesgebiet angehören. Der Verbund hat das Ziel, durch unbürokratische Zusammenarbeit die Antragsstellung bei den jeweiligen Filmförderungen zu erleichtern.

Filmbüro M-V
Künstlerstipendien

Das Land vergibt in jedem Jahr Aufenthalts-, Arbeits- und Reisestipendien in den Bereichen Bildende Kunst/Fotografie, Darstellende Kunst/Tanzperformance, Musik/Komposition, Literatur und spartenübergreifende Vorhaben. Bewerbungen müssen nach der Veröffentlichung der Ausschreibung bis zum 15. Januar eines jeden Jahres im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur eingehen.

Die Aufenthalts-, Arbeits- und Reisestipendien sind eine besondere Form der Einzelkünstlerförderung. Das Land unterstützt Künstlerinnen und Künstler, die ihren Wirkungskreis in Mecklenburg-Vorpommern haben und sich durch ihr bisheriges Schaffen ausgewiesen haben. Mit einem Stipendium erhalten sie den Raum und die finanzielle Unterstützung, um sich künstlerisch weiterzuentwickeln.

Eine Fachjury wählt die Künstlerinnen und Künstler aus, die ein Stipendium nach einem geregelten Bewerbungsverfahren erhalten. Nach Ablauf des Förderjahres berichten die Stipendiatinnen und Stipendiaten über die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Nachwuchskünstlerförderwerk

Kinder und Jugendliche mit künstlerischen Begabungen werden in Mecklenburg-Vorpommern stärker gefördert. Dazu hat das Land im Jahr 2014 ein Nachwuchskünstlerförderwerk ins Leben gerufen. Es deckt die Genres Musik, Bildende Kunst, Theater/Tanz, genreübergreifende Künste, Film/Medien und Literatur einschließlich Niederdeutsch ab.

Zwei-Säulen-Fördermodell etabliert

Die Nachwuchskünstlerförderung ist in zwei Förderformen vorgesehen: Dabei stehen auf der einen Seite Werkstätten und Camps, in denen Talente von jungen Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern entdeckt und gefördert werden. Auf der anderen Seite werden begabte Kinder und Jugendliche z. B. durch Stipendien unterstützt. Im Bereich Musik übernehmen  die Musikschulen die Talentsuche.

Etablierte Kultureinrichtungen fördern Nachwuchs

Mit dem Nachwuchskünstlerförderwerk unterstützen das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und der Landeskulturrat etablierte Kultureinrichtungen bei der Talentfindung. Kinder und Jugendliche können sich um diese Förderung nicht bewerben, sondern werden ausgewählt.

Ansprechpartner und Kontakte finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Kulturpreise

Mit verschiedenen Preisen würdigt das Land Mecklenburg-Vorpommern Einzelpersonen, Vereine oder Gruppen, die das Kulturleben bereichert oder sich in der Denkmalpflege herausragend engagiert haben. Aber Preise sind nicht nur Auszeichnungen sondern vor allem Ausdruck der Wertschätzung von anderen. Die Kandidaten für einen Kulturpreis können daher von den Bürgerinnen und Bürgern vorgeschlagen werden.

Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mit dem Kulturpreis oder dem Kulturförderpreis werden die künstlerischen und kulturellen Leistungen einer Persönlichkeit oder einer Gruppe aus allen Bereichen von Kunst und Kultur gewürdigt. Beide Auszeichnungen werden durch den Ministerpräsidenten vergeben. Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger können bis zum 1. Juli eines jeden Jahres gemacht werden. Selbstbewerbungen sind nicht möglich.

Friedrich-Lisch-Denkmalpreis und Denk mal! Preis

Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird für vorbildliche Leistungen in der Denkmalpflege vergeben. Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger können bis zum 31. Mai eines jeden Jahres eingereicht werden. Die Preisverleihung erfolgt auf der zentralen Landesveranstaltung am bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Bei der Veranstaltung wird ebenfalls der Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche verliehen. Die Auszeichnung würdigt das Engagement junger Menschen in der Denkmalpflege.

Zurück Seite drucken

Landeshauptstadt Schwerin - Kulturbüro

Herr Kay Jasper
Kulturförderung
Raum: 0.04

Am Packhof 2-6, 19053 Schwerin
Sprechzeiten nach Vereinbarung
+49 385 59127-14
kjasper@schwerin.de

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Das Servicecenter Kultur ist eine Kontakt- und Beratungsstelle zum Thema Kulturförderung und hat seinen Sitz in Rostock. Neben den Beratungs- und Gesprächsmöglichkeiten dort, werden auch Termine und Workshops in allen Landkreisen und kreisfreien Städten angeboten.

zur Webseite

Kulturrat des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Impulsgeber, Dialogpartner und Ort des fachlichen Austausches und der Interessenvertretung der Kunst- und Kulturschaffenden.

Information & Kontakt

Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern

Ein eigenes Portal für die Kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Mit Porträts, Reports und Nachrichten. Aktuell, informativ und zum Mitmachen. Bewerben Sie hier Ihre Veranstaltungen und stellen Sie Ihre Kunst, Ihren Verein oder Ihre Einrichtung auf einer eigenen Seite vor.

zur Webseite

Filmbüro MV

Das Filmbüro MV organisiert und verwaltet die kulturelle Filmförderung.

zur Webseite

Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur MV

Interessenvertretung von soziokulturellen Zentren und Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern ist die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur M-V e.V.

zur Webseite