§ORTSRECHT

Skulptur im Hof des Konservatoriums

Skulptur Faehe im Innenhof des Konservatoriums Schwerin © LHS/Daniela Semlow

Im Innenhof des Konservatoriums in der Puschkinstraße 6 ist seit einiger Zeit eine Skulptur der Künstlerin Takwe Kaenders zu sehen. Sie steht links vor der Bühne und beim Betrachten des Kunstwerks ergeben sich im Zusammenspiel mit dem Fachwerk des historischen Gebäudes spannende Sichtachsen. Takwe Kaenders selbst sagt über ihre Arbeit: „Die „Fähe ist das weibliche Tier des Fuchses. Viele Füchse zieht es in die Stadt. Dort müssen sie für ihre Nahrungssuche nicht so große Gebiete durchstreifen wie ihre Artgenossen im Wald und auf dem Feld. Meine Arbeit ist aus Stahl, geschweißt 2,60 m hoch mit einem Sockel. Die Oberfläche ist gerostet und erhält dadurch die Farbe der Füchsin. Ich freue mich aber auch, wenn meine Skulptur die Betrachterin oder den Betrachter zu anderen Assoziationen inspiriert.“ Die Metallarbeit können die Besucherinnen und Besucher in Verbindung mit Musik auch als Klangkörper denken und erproben. Die warmen Brauntöne erinnern an Holzblas- oder Streichinstrumente.

Zurück Seite drucken