Schweriner Literaturtage

© H.-P. Krüger / Schweriner Literaturtage

Herbstzeit ist Lesezeit in Schwerin

 © Nane Diehl

Die SCHWERINER LITERATURTAGE laden jährlich von Anfang Oktober bis Mitte November zu zahlreichen Lesungen und literarischen Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten ein. Nicht selten trifft dabei die Literatur auch auf andere künstlerische Genres, wie auf Musik oder auf Bildende Kunst.

Zu den Autorinnen und Autoren, die in Schwerin lesen und sich dem Gespräch mit ihrem Publikum stellen, zählen große Namen und vielfach ausgezeichnete Literaturpreisträger ebenso wie Debütantinnen und Debütanten, die zum ersten Mal ihre Geschichte oder ihren Roman präsentieren. Viele von ihnen haben ihre Wurzeln in Mecklenburg-Vorpommern oder leben auch heute hier, und immer wieder gibt es jemanden, der seine ersten literarischen Erfolge mit den Schweriner Literaturtagen verbindet.

Die Themen der Lesungen spannen einen weiten Bogen. Sie berühren die großen Fragen des Lebens, die sich im ganz Persönlichen stellen, laden ein zur Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Problemen oder beleuchten Historisches, entführen in fantastische Welten und bieten Spannung und beste Unterhaltung.

Die Schweriner Literaturtage sind ein Kooperationsprojekt unter Führung des Kulturbüros der Landeshauptstadt Schwerin, in Zusammenarbeit mit Stiftungen aus Kultur, Bildung und Politik sowie wie mit Buchhandlungen, Verlagen, Medien, Kulturinstitutionen, Vereinen und Initiativen.

Foto: Anke Stelling - ausgezeichnet mit dem Leipziger Buchpreis 2019 - Lesung 2019 aus "Schäfchen im Trockenen"
Zurück Seite drucken

Landeshauptstadt Schwerin - Kulturbüro

Frau Martina Krüger

Puschkinstr. 13
19055 Schwerin

+49 385 5912717

Schweriner Literaturtage Rückblick 2019

Die Veranstaltungsorte der Schweriner Literaturtage

Weitere Partner, Förderer und Unterstützer