§ORTSRECHT

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle - Drogenprävention

Zielgruppe:

  • Multiplikatoren wie Eltern, Lehrer, Erzieher, Vertreter von Vereinen und Institutionen (häufig aus dem Sozial- u./o. Schulwesen)
  • potentiell Gefährdete wie Kinder, Jugendliche, Heranwachsende
  • Schwerpunkt: Schüler und Azubis (auch Grundwehrdienstleistende und Zivildienstleistende).

Ziele:

  • Polizeiliche Drogenprävention,
  • Abstinenz im Hinblick auf illegale Drogen, biogenen Drogen und Schnüffelstoffen,
  • selbstkontrollierter Umgang mit legalen Drogen mit dem Ziel der weitgehenden Abstinenz,
  • bestimmungsgemäßer Gebrauch von Medikamenten.

Angebote:

  • Information zur Herstellung und Verbreitung illegaler Drogen,
  • Aufklärung und Beratung in Bezug auf illegale Drogen,
  • Aufzeigen rechtlicher Konsequenzen im Zusammenhang mit BTM u./o. mögliche rechtliche Konsequenzen durch den Gebrauch legaler Drogen/Suchtstoffe,
  • Funktion der Schnittstelle zu möglichen Kooperationspartnern – Vermittlung professioneller Hilfe,
  • Informationen zum aktuellen Lagebild BTM und der Entwicklung der Rauschgiftkriminalität.

Kosten:

  • Es entstehen keine Kosten für die Inanspruchnahme der Angebote
Zurück Seite drucken

Kontakt

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle - Drogenprävention - Polizeidirektion Schwerin

Grabenstr. 1 (im Sieben-Seen-Center)
19061 Schwerin

+49 385 6171-684
+49 385 6171-685

Sprechzeiten

Terminvergabe nach telefonischer Vereinbarung