§ORTSRECHT

Werdervorstadt/Wasserkante Bornhövedstraße

Werdervorstadt/Wasserkante Bornhövedstraße

 © Landeshauptstadt Schwerin

Die Stadtvertretung hat am 7. Juli 2008 das Sanierungsgebiet “Werdervorstadt/Wasserkante Bornhövedstraße“ beschlossen. Der Geltungsbereich umfasst überwiegend Uferbereiche des Schweriner Sees, die teilweise minder genutzt oder brachliegend sind. Städtebauliche Missstände sollen beseitigt und die Uferbereiche über ein Grün- und Freiflächensystem öffentlich zugänglich und nutzbar werden.

Ein Großteil der städtebaulichen Missstände konnten beseitigt und die geplanten Erschließungs- maßnahmen durchgeführt werden. Insgesamt wurden Städtebaufördermittel in Höhe von 2,7 Mio. Euro eingesetzt. Damit konnten wesentliche Sanierungsziele erreicht werden. Vor allem die Bereiche "Am Werder" und "Hafen Bornhövedstraße" haben erheblich an Attraktivität und Wohnqualität gewonnen.
Die angestrebte Öffnung und Erschließung des Schweriner Seeufers für die Bewohnerinnen und Bewohner ist teilweise erfolgt oder noch in Vorbereitung. Die weiteren Maßnahmen sollen mit Mitteln aus dem Programm "Zukunft Stadtgrün" im neuen Fördergebiet "StadtGrün Werdervorstadt/Wasserkante Bornhövedstraße" umgesetzt werden. Schwerpunkt ist hier der Bereich "Am Werder Ufer", wo u.a. ein Uferweg und ein Stadtstrand hergestellt werden soll.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Fachgruppe Stadtentwicklung und Stadtplanung

Frau Annegret Reinkober

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

0385 545-2662

Was sonst noch interessant ist