Fernwärme

Fernwärme in Schwerin

Das Fernwärmenetz in Schwerin wird durch die Stadtwerke Schwerin betrieben. Die Stadtwerke unterstützen durch die saubere und klimafreundliche Fernwärme die Landeshauptstadt Schwerin bei der Realisierung der ehrgeizigen Klimaschutzziele. Durch die Nutzung von Fernwärme aus Kraft-Wärme-Kopplung werden in Schwerin jedes Jahr rund 50.000 Tonnen CO2 eingespart.

Innerhalb der Fernwärmevorranggebiete gilt gemäß der Fernwärmesatzung der Landeshauptstadt die Anschlusspflicht. Ob ein Grundstück in einem Vorranggebiet liegt, kann unverbindlich der nachfolgenden Karte entnommen werden (nach einem Klick auf die Karte, kann diese verschoben und in sie hinein gezoomt werden). Eine Befreiung von der Anschlusspflicht ist unter spezifischen Umständen für den Einsatz regenerativer Energien oder bei Härtefällen möglich. Über Anträge auf Befreiung (siehe unten) entscheidet die Landeshauptstadt Schwerin - Fachgruppe Immissionsschutz und Umweltplanung.

Dokumente zur Fernwärme

Informationen zur Fernwärme der Stadtwerke Schwerin Beratung zur Fernwärme

Interaktive Karte

Fernwärmevorranggebiete und Fernwärmeleitungen
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Immissionsschutz & Umweltplanung

Herr Marcus Schreier
Techn. Sachbearbeiter
Raum: 2.047

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-2426
mschreier@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachdienst Umwelt

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
(0385) 545 0
(0385) 545 2479
Umwelt@Schwerin.de