SeeNaTour

© Landeshauptstadt Schwerin/Julia Patzelt

Herzlich Willkommen!

Auf diesen Seiten laden wir Sie zu einer Entdeckungsreise auf und am Schweriner See ein. Hier erfahren Sie mehr über die Natur des Schweriner See und seiner Ufer.

An verschiedenen Stationen, den sogenannten Naturerfahrungsräumen der mit Fördermitteln des Bundesamtes für Naturschutz (BfN Projekt Nr.: KA 653 11 / 027) entwickelten SeeNaTour Schwerin erhalten Sie unterschiedliche, spezielle Anregungen zur Naturerfahrung und zum Naturerlebnis auf und an den Ufern des Schweriner See.Hintergrundinformationen zur Ökologie des Schweriner Sees und seiner Ufer ergänzen diese Angebote.


Ein Schwerpunkt der Darstellungen liegt auf den Gewässern mit dem Status "Bundeswasserstraße", wie dem Schweriner See (Karte SeeNaTour Schwerin). Ergebnisse umfangreicher Kartierungen aus den Jahren 1996 und 2002 vorrangig der Vögel sowie der Ufervegetation der Schweriner Seen vermitteln einen ersten Eindruck von der biologischen Vielfalt und der Bedeutung des Schweriner Seengebietes für den Naturschutz und die Erholung. 

Besondere Naturerlebnisangebote werden an vier Stellen geboten:
Reppin (Schweriner Innensee, Schwerin-Mueß)
Insel Kaninchenwerder (Schweriner Innensee, NSG)
Naturschutzstation Schwerin-Zippendorf
(Südufer Schweriner Innensee)
Insel Lieps
(Schweriner Außensee, LSG)
Kleine Naturerfahrungsstationen ergänzen diese vier Räume.

"SeeNaTour"

Mit "SeeNaTour" soll eine besondere Lern- und Erfahrungswelt erschlossen werden, die sich sowohl hinsichtlich der Auswahl und Struktur der Stationen als auch durch die in Broschüren zusammengefassten umfangreichen Informationsangebote deutlich von normalen touristischen Angeboten unterscheidet. Sie richtet sich an alle an der Natur des Schweriner Sees interessierten Personen. Ziel ist der Aufbau eines Netzes verschiedener, durch die "SeeNaTour" verbundener Stationen (Naturerlebnisräume) mit speziellen Angeboten zum Naturerlebnis und zur Naturerfahrung an unterschiedlichen Gewässerufern.

Stationen der SeeNaTour
Schweriner Außensee
1. Hohen Viecheln
2. Pumpstation Bad Kleinen
3. Gallentin
4. Bucht Gallentin / Willigrad
5. Willigrad
6. Lübstorf
7. Ramper Ufer
8. Retgendorf
9. Flessenow
10. Insel Lieps
Schweriner Innensee
1. Raben Steinfeld
2. Leezen
3. Frankenhorst
4. Wendenhof
5. Schelfwerder
6. Stangengraben
7. Karausche
8. ZOO Schwerin
9. Naturschutzstation Zippendorf
10. Insel Kaninchenwerder
11. Reppin
Naturerleben

ist die diffuse (unmittelbare und unreflektierte) Gesamtheit der sinnlichen, mit Gefühlen getönten (emotionalen) Wahrnehmung der Naturwirklichkeit. Naturerleben steht vor der Naturerfahrung.

Naturerfahrung

ist alle auf sinnliche Wahrnehmung in der Natur bezogene Erkenntnis (das Wissen) von Naturgegenständen, Naturvorgängen und Naturzusammenhängen. Begriffsdefinition nach SEEWALD et.a. 1998.

Stationen

Die einzelnen Stationen bilden die tragenden Elemente des umfassenden, übergeordneten Naturerlebnisraumes bzw. des Freizeitverbundsystems, des Schweriner Sees. Dieses Netz bildet eine Basis für die naturschutzorientierte, nachhaltige Erholungsvorsorge. Alle Naturerlebnisstationen werden durch das besondere Logo - "SeeNaTour Schweriner Seen" gekennzeichnet.

Die "SeeNaTour" auf den Schweriner Seen setzt sich aus verschiedenen Einzelstationen (Naturerfahrungsräume, einzelne Zwischenstationen) im Uferbereich zusammen. Wesentliches verbindendes Element der einzelnen Stationen ist der Schweriner See. Ein komplexes Netz von vier größeren Naturerlebnisräumen,

  1. Insel Kaninchenwerder,
  2. Insel Lieps,
  3. Reppin,
  4. Naturschutzstation Zippendorf

und mehreren kleineren Naturerlebnisräumen ist im Rahmen der sogenannten "SeeNaTour" zu "erfahren". Die kleinen Stationen der "SeeNaTour" sind als "Verbindungskette" zwischen den großen Stationen zu verstehen. Sie stellen Anziehungspunkte für die landschaftsbezogene und erlebnisorientierte Erholung dar.

Orientierungs- und Kennpfähle (Nummerpfähle (Kleine Naturerlebnis-Stationen) sollen ab Mitte 2004 in vielen Naturerlebnisräumen zur Kennzeichnung einzelner Besonderheiten vor Ort dienen, zu denen nähere Erläuterungen in gesonderten Broschüren und hier auf diesen Webseiten nachzulesen sind. Nähere Informationen geben auch gerne die am und auf dem Wasser tätigen Landschaftswarte.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachdienst Umwelt

Herr Dr. Hauke Behr
Fachdienstleiter
Raum: 2.073

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-2451
hbehr@schwerin.de

Öffnungszeiten
Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:

08:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag:

08:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung.