Am Montag ist Baubeginn für den Schlachtermarkt 09.11.2018

So sah der Schlachtermarkt im Jahr 1910 aus. © Stadtarchiv Schwerin

Am 12. November beginnt die Sanierung des Schlachtermarktes und der angrenzenden Bereiche der Landesrabbiner- Holdheimstraße, Schlachterstraße und Domstraße. Auftraggeber der Maßnahme sind die Landeshauptstadt Schwerin, die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft WAG, die Stadtwerke Schwerin sowie die Netzgesellschaften. Die bauausführende Firma ist die TUK Tief- und Kulturbau GmbH aus Schwerin. Die Grundstücke sind jederzeit fußläufig erreichbar. Die Nutzung der öffentlichen WC-Anlage soll über die Bauzeit mit kleineren Einschränkungen möglich sein. Eine Zufahrt zu den jeweiligen Grundstücken ist während der Bauzeit nicht möglich. Die Feuerwehr und die Rettungsfahrzeuge haben jederzeit eine Anfahrtsmöglichkeit. Der Bereich Landesrabbiner- Holdheimstraße wird voll gesperrt. Fußgänger und Fahrradfahrer können den Durchgang zum Marktplatz bzw. die Schlachterstraße nutzen.

Mit der  gründlichen Sanierung wird der grundhafte Ausbau des Großen Moor fortgesetzt, dessen erster Bauabschnitt im Bereich der Fußgängerzone im Mai abgeschlossen werden konnte. Nach dem Schlachtermarkt soll dann der zweite Bauabschnitt des Großen Moor folgen. Die Erneuerung des Schlachtermarkts soll bis April 2020 abgeschlossen sein, damit die Stadt in den Genuss der Landesförderung aus dem Programm zur Förderung kommunaler Investitionen kommt.

Die Platzgestaltung wird sich vor allem im Bereich des Brunnens verändern. Der Platz wird dunkel gepflastert, durch ein helles Pflasterband eingefasst und mit Bänken, versenkbaren Elektroanschlüssen und Papierkörben ausgestattet. An der Straßenkante zur Schlachterstraße ist keine Abgrenzung zur Straße vorgesehen. Die Straße soll asphaltiert werden. Der Platzbereich am Brunnen bleibt in bisheriger Höhensituation erhalten. Im südlichen Parkplatzbereich werden 16 Stellplätze geschaffen, zwei mehr als bisher.

 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist