Entwarnung im Wohnpark Zippendorf: Folgetest des Pflegeheimbewohners bestätigte Covid19-Erkrankung nicht 07.04.2020

Nachdem die Testung aller Kontaktpersonen auf einer Station des Pflegeheims im Wohnpark Zippendorf am Sonnabend keinen weiteren Infektionsfall ergeben hatte, konnte am Dienstag auch der eigentliche Verdachtsfall einer Covid19-Erkankung bei einem 84-jährigen Pflegeheimbewohner ausgeräumt werden.

Der Mann, der deutliche Krankheitssymptome gezeigt hatte, war am Freitag zunächst positiv getestet worden. Am Dienstag konnte die Covid19-Erkrankung mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Der 84-Jährige hatte sich vielmehr mit einer älteren und harmlosen Variante des Coronavirus infiziert, was auch ein Folgetest bestätigte.

„Glücklicherweise können die strikten Quarantänemaßnahmen auf der Pflegestation jetzt wieder gelockert werden. Dass das Risiko jetzt ausgeräumt werden konnte ist für uns, für das Pflegepersonal, die Heimbewohner und die gesamte Wohnanlage eine gute Nachricht“, sagte Oberbürgermeister Rico Badenschier. Damit kann auch der Aufnahme- und Verlegungstopp für die Station wieder aufgehoben werden.

 
 
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist