Stadt nutzt Sommerferien für Baumaßnahmen an Schweriner Schulen 17.07.2018

Trotz Millioneninvestitionen in neue Schul- und Hortbauten in Schwerin nutzt das Zentrale Gebäudemanagement der Landeshauptstadt die großen Sommerferien wie jedes Jahr zu kleineren und größeren Bauunterhaltungsmaßnahmen an den Schweriner Schulen. Hier werden Summen im mittleren sechsstelligen Bereich investiert.

Die größte Einzelmaßnahme ist in Krebsförden geplant, wo die undichten Lichtbänder der Turnhalle saniert werden. An der Turnhalle der Berufsschule Technik werden Fenster und Fassadenlichtbänder erneuert.

In der Fritz-Reuter-Schule werden weitere Fenster aufgearbeitet und neu gestrichen. Malerarbeiten sind hier auch für Klassenräume vorgesehen, während in der Schulturnhalle das Außenmauerwerk trockengelegt und Feuchtschäden saniert werden müssen.

In der Werner-von-Siemens-Schule wird die schadhafte Fassade an einem Gebäudegiebel saniert. In der Turnhalle der Bertolt-Brecht-Schule werden die Basketballanlagen versetzt und der Linierung des neuen Sportbodens angepasst.

Am Fridericianum sind die Holzfenster und die Fassade des Anbaus aus den Neunzigern dran, in der Körperbehindertenschule arbeiten Maler und Tischler ebenfalls die Holzfenster auf. Im Konservatorium ist der Umbau der Heizzentrale vorgesehen, die FFw Wickendorf bekommt eine neue Gastherme. Besonderes Highlight, weil handwerklich doch sehr anspruchsvoll, ist in diesem Jahr die Erneuerung der Blecheindeckung an der Sternwarte im Schloßgarten.

 

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist