Schwerin lädt zur Aufführung des Tanztheaterstücks „TrotzTdem!“ ein - „Lysistrate“ gestaltet Gedenkveranstaltung für Opfer des Nationalsozialismus 16.01.2018

 © Silke Gerhard

Am 27. Januar wird bundesweit der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen: Oberbürgermeister Rico Badenschier und Stadtpräsident Stephan Nolte laden die Schwerinerinnen und Schweriner an diesem Tag um 11.00 Uhr zur Gedenkveranstaltung der Landeshauptstadt in die Aula des Goethe-Gymnasiums in der Johannes-R.-Becher-Straße 10 ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis Mittwoch, 24. Januar 2018, im Büro des Oberbürgermeisters bei Sabine Könn unter der Telefonnummer 0385 545-1002 oder per E-Mail unter skoenn@schwerin.de zur Teilnahme anmelden.

Neben der Gedenkrede des Stadtpräsidenten erwartet Sie an diesem Samstagvormittag die berührende Aufführung des Tanztheaterstücks „TrotzTdem!“ des Ensembles „Lysistrate“ unter der Leitung von Silke Gerhardt. Das Projekt entstand im Jahr 2015 inspiriert durch die Geschehnisse um die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“. Die Beschäftigung mit der Geschichte der Geschwister Sophie und Hans Scholl hat die Mitglieder des Ensembles tief berührt. Motive wie Vertrauen, Zusammenhalt, Mut, Zuneigung auf der einen und Macht, Ausgrenzung, Angst auf der anderen Seite finden in dem Tanztheaterstück „TrotzTdem!“  ihre körperliche Entsprechung.  Entstanden ist eine Inszenierung, in der die Tanztheatergruppe des  Goethe-Gymnasiums das Publikum mit auf den Weg nimmt, mit Mitteln des Tanzes eine eigene Definition des Begriffes Widerstand zu finden.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist