Scheinwerfer auf die Altstädte gerichtet - Start des Wettbewerbs „ERFOLGSRAUM ALTSTADT“ Westmecklenburg 2019 07.02.2019

 © Landeshauptstadt Schwerin/Ulrike Auge

Kaleidoskope kennen wir aus Kindheitstagen. Wir schauen hin und sehen bunte Farben, Formen und Muster, die sich mit jeder Bewegung verändern. Auch unsere Altstädte in Westmecklenburg befinden sich in einem stetigen Wandel. Sie faszinieren durch historische Backsteinbauten, Kirchen, Giebelhäuser, verwinkelte Gassen, Cafés oder Geschäfte viele Besucher. Sie bieten Raum für Kreativität, Platz für unternehmerisches Wirken und das Umfeld für die Verwirklichung eigener Pläne. Diesem Raum widmet sich der Wettbewerb.

„ERFOLGSRAUM ALTSTADT“ ist der Wettbewerb zur Steigerung der Attraktivität und Vielfalt unserer Innenstädte in Westmecklenburg. Er fördert und prämiert sowohl neue Geschäftsideen, als auch etablierte Geschäfte, welche die Altstädte in der Landeshauptstadt Schwerin, in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg bereichern.

In diesem Jahr können Gründer und Geschäfte aus allen westmecklenburger Altstädten dabei sein. 2019 werden drei Preisträger ausgezeichnet. Gesucht wird bis zum 30. April 2019:

  • Die spannendste Geschäftsidee – vor der Gründung
  • Die interessanteste Neugründung – nach der Gründung
  • Die gelungenste Geschäftsentwicklung – in der Reifephase

Mit den Preisen wird die weitere Entwicklung der prämierten Ideen und Geschäfte gefördert. Die Sieger des Wettbewerbs erhalten ein Preisgeld als Investitionszuschuss, Öffentlichkeit und PR, Sachleistungen und kostenfreie Mitgliedschaften in Unternehmensnetzwerken. Gestiftet werden diese Preise von zahlreichen Unterstützern und Sponsoren, die hinter dem Wettbewerb stehen. Sie bilden ein großes Expertennetzwerk, von dem die Preisträger nachhaltig profitieren können.

Parallel zum Wettbewerb werden 2019 westmecklenburger Altstädte künstlerisch in Szene gesetzt. Dazu sind “Leerstände zu Aktionsräumen” geworden. Mit einer Videoprojektion und viel Licht werden die Scheinwerfer auf den westmecklenburger Erfolgsraum gerichtet. Die Lichtinstallation steht symbolisch für die Vielfalt, Einzigartigkeit und auch den Wandel in unseren Ortszentren. Die Kulturproduzentin Mascha Thomas-Riekoff und der Medienkünstler Christian Riekoff setzen bei ihrer Projektion auf die Faszination eines Kaleidoskop-Effektes. In der Videoprojektion werden neben abstrakten Formen auch Fragmente von konkreten Bildern verwendet, die Impulse zu Nutzungsformen geben sollen.

Der Startschuss für den Wettbewerb 2019 findet in diesem Jahr in den gestalteten Läden im Landkreis Ludwigslust-Parchim, in Nordwestmecklenburg und in der Landeshauptstadt Schwerin statt.

Mit dabei sind Läden in den Altstädten von Grabow, Grevesmühlen, Ludwigslust, Neustadt-Glewe, Parchim, Schönberg, Schwerin und Wittenburg.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.erfolgsraum-altstadt.de
Kontakt: IHK zu Schwerin, Kristin Just, 0385 5103-206, erfolgsraum@schwerin.ihk.de

Initiator: Industrie- und Handelskammer zu Schwerin

Hauptpartner:

  • Regionalmarketingverein Mecklenburg-Schwerin e. V.
  • Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Schwerin
  • Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH
  • Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH

Bisherige Unterstützer des Wettbewerbs 2019:

  • corent networks GmbH
  • Handelsverband Nord e. V.
  • Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung MV
  • Schweriner Volkszeitung
  • Palmberg Büroeinrichtungen + Service GmbH
  • Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e. V.
  • Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
  • WEMAG AG
  • Wirtschaftsjunioren Schwerin e. V.

Als „Gründungswettbewerb für die Schweriner Innenstadt“ ist der Wettbewerb bekannt geworden. Die IHK zu Schwerin führt den Wettbewerb 2019 bereits das vierte Mal durch. 2013, 2015 und 2017 wurden spannende Geschäftskonzepte prämiert. Die Sieger der vergangenen Wettbewerbe „Miss Törtchen“, „Tuscherei“, „Kreativ-Kaufhaus“ und „Zum Feinspitz“ begeisterten mit ihren Ideen die Jury und bereichern seither das Schweriner Stadtbild.

Stimmen zum Wettbewerb 2019:

Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin und Initiator des Wettbewerbs:
„Westmecklenburg hat attraktive Ortszentren. Sie bieten Raum für viele Unternehmen und sind die Herzen unserer Wirtschaftsstandorte. Mit dem Wettbewerb zeigen wir die Attraktivität unserer Altstädte. Wir kennen viele Geschäfte, die sich am Markt gut etabliert haben. Darüber hinaus brauchen wir auch neue Ideen für die Zukunftsfähigkeit, Vielfalt und Belebung der Innenstädte. Wir hoffen 2019 auch wieder auf spannende Bewerber, dieses Mal aus der gesamt Region.“

Bernd Nottebaum, Stellvertretender Oberbürgermeister und Mitinitiator des Gründungswettbewerbs für die Schweriner Innenstadt:
„Es ist mit den letzten Wettbewerben gelungen, mit Miss Törtchen, Tuscherei, Kreativ Kaufhaus und Zum Feinspitz spannende neue Geschäfte und Persönlichkeiten in unserer Innenstadt anzusiedeln. Wir freuen uns, dass 2019 nun auch bestehende Geschäfte, die wichtig für unser Stadtzentrum sind, dabei sein können und hoffen auf zahlreiche Bewerbungen für und aus Schwerin.“

Anett Bohnenberg, Geschäftsführerin Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V. und Partner des Wettbewerbs:
„Für die Menschen in der Region und auch außerhalb sind Aktionen wie diese ein Aufruf dafür, sich selbstbewusst für seine Region zu engagieren. Der Wettbewerb und die Kampagne zeigen, wie attraktiv gerade die kleinen Orte hier sind, weil sie Platz für Ideen und Geschäftsentwicklungen lassen und den Menschen ein Leben im Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben ermöglichen.“

Martin Kopp, Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH und Partner des Wettbewerbs:
„Die Wirtschaftsförderung Nordwestmecklenburg (WFG NWM) unterstützt Gründer über den Wettbewerb hinaus bei der Identifikation passender Fördermittel, der Suche von Gewerbeimmobilien und Partnern. „Wir freuen uns auf den Wettbewerb und viele gute und neue Ideen zur Belebung unserer Altstädte und unserer regionalen Wirtschaft.“

Berit Steinberg, Geschäftsführerin Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH und Partner des Wettbewerbs:
„Der Einzelhandel in den Ortszentren ist ein äußerst wichtiger Wirtschaftsfaktor in unserer Region und stellt einen grundlegenden Aspekt der Lebensqualität vor Ort dar. Der Wettbewerb „Erfolgsraum Altstadt“ bietet eine tolle Gelegenheit, das Augenmerk verstärkt auf die Altstädte und die innovativen Geschäftskonzepte hier in der Region zu legen.“

Matthias Belke, Vize-Präsident der IHK zu Schwerin und Unterstützer der künstlerischen Geschäftsgestaltung in Ludwigslust:
„Ein abwechslungsreicher Geschäftsbesatz in unseren Innenstädten ist wichtig. In Ludwigslust haben wir diesen. Das macht mich stolz. Ich engagiere mich bei der künstlerischen Gestaltung eines Geschäfts in Ludwigslust und im Rahmen des Wettbewerbs, damit dies auch in Zukunft so bleibt.“

Jens Pommerenke, Geschäftsführer corent networks GmbH und langjähriger Unterstützer des Wettbewerbs:
„Ich begleite den Wettbewerb nun schon mehrere Jahre. Mit dem Gründungswettbewerb für die Schweriner Innenstadt gelang es mehrere besondere Geschäftsideen anzusiedeln, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Die Ausweitung auf die gesamte Region Westmecklenburg ist ein spannender Schritt. Gleichzeitig freut es mich, dass nun auch bestehende Unternehmen prämiert werden.“

Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung und Unterstützer des Wettbewerbs:
„Der Wettbewerb leistet einen Beitrag zur Belebung der Innenstädte und Ortszentren. Das Thema ist aktueller denn je. Gerade der Strukturwandel im Einzelhandel stellt viele Ortszentren vor große Herausforderungen.“

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist