Kochen und backen wie früher - Sünndags in de Koek im Freilichtmuseum 24.09.2018

 © Freilichtmuseum Schwerin-Mueß/Fred-Ingo Pahl

„Tüften – allens ut de Knull“ – so lautet das Motto der neuen Folge der Veranstaltungsreihe „Sünndags in de Koek“. Nicht nur die Kartoffeln sondern auch die vielen anderen Leckereien sind nach alten Rezepten zubereitet und mit frischen Früchten der Museumsgärten gespickt.
Am Sonntag, den 30. September, kochen und backen wieder Historiendarsteller am holzbefeuerten Herd in der Küche der Büdnerei im Freilichtmuseum. Zwischen 11 und 16 Uhr können Besucher mit allen Sinnen dem Leben unserer Vorfahren anno 1900 nachspüren.
Alles ist original: der Ort, die Kleidung, die Möbel, die benutzten Gegenstände... Die Darsteller zeigen Bräuche und Traditionen der damaligen Zeit. Einige der älteren Besucher erlebten das frühere Leben auf dem Dorfe noch ähnlich und erinnern sich. Die Jüngeren staunen über das einfache und beengte Leben und den besonderen Erfindungsreichtum der Bauern: aus Wenigem ganz viel machen zu können.
Besucher können den Darstellern beim Kochen und Backen über die Schultern schauen, von den Leckereien und frisch zubereiteten Köstlichkeiten naschen und mit ihnen über alte Zeiten klönen.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist