Landeshauptstadt ehrte Nobelpreisträger Fri Jun 09 09:35:00 CEST 2017

Schwerin ehrte den Nobelpreisträger Prof. Dr. Harald zur Hausen. Der Heidelberger Medizin-Professor trug sich am Freitag (9. Juni) im Schweriner Rathaus in das Goldene Buch der Landeshauptstadt ein.  Prof. Dr. Harald zur Hausen entdeckte, dass Warzenviren eine Rolle bei der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs spielen. Er entwickelte einen Impfstoff. Seit 2006 kann deshalb gegen Gebärmutterhalskrebs präventiv geimpft werden. 2008 wurde zur Hausen mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet. Prof. Dr. Harald zur Hausen nahm als Gast an der gemeinsamen Landesdelegiertenkonferenz des Hartmannbundes und des NAV-Virchow-Bundes teil, die am Sonnabend im Schweriner Speicher-Hotel stattfand.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist