Vier Bäume auf der Hochzeitswiese zu verschenken! Wir suchen Hochzeitspaare, die uns ihre Geschichte erzählen 16.05.2019

Die Hochzeitswiese am neuen Abschnitt des Radfernwegs Hamburg-Rügen. © Landeshauptstadt Schwerin/Mareike Diestel

Mit einer besonderen Aktion weiht die Stadt Schwerin ihre Hochzeitswiese am neuen Abschnitt des Radfernwegs Hamburg-Rügen ein: Vier der 42 Hochzeitsbäume sollen verschenkt werden. Sie werden  vom städtischen Eigenbetrieb Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin (SDS) gestiftet. Alle Hochzeitspaare, die in Schwerin heiraten oder schon geheiratet haben, können sich um diese Bäume bewerben. „Wir würden uns freuen, wenn uns die Paare ganz kurz ihre Geschichte erzählen, ihr Hochzeitsdatum nennen und uns ein Foto zusenden, das wir veröffentlichen dürfen“, sagt Pressesprecherin Michaela Christen. Bewerbungen nimmt die Pressestelle bis Ende Juli unter pressestelle@schwerin.de entgegen.

Schon seit Jahrhunderten gibt es die schöne Tradition, zur Hochzeit einen Baum als Zeichen der gegenseitigen Zuneigung zu pflanzen. Am neuen Abschnitt des Radfernwegs Hamburg-Rügen haben die Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen auf einem Plateau oberhalb des Ostorfer Sees eine Hochzeitswiese angelegt. Gerade haben hier noch die Narzissen in voller Blüte gestanden. Künftig soll auf der Wiese ein kleines Wäldchen aus 42 Japanischen Nelkenkirschen erblühen. Die attraktiven Ziergehölze entfalten ihre rosa Blütenpracht Ende April / Anfang Mai und sind eine hervorragende Bienen- und Insektenweide. Die Hochzeitswiese ist mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen. Unterhalb des Plateaus verläuft der Radfernweg. Von der Wiese und dem  kleinen Rastplatz mit Schutzhütte und Terrasse eröffnet sich eine wunderschöne Aussicht auf den See.

Hochzeitspaare, aber auch Freunde und Angehörige können sich für die Hochzeitsbäume mit einer Baumspende in Höhe von 500 Euro anmelden. Die Anmeldungen nimmt das Standesamt im Stadthaus entgegen. Hier kann der Standort des eigenen Baumes anhand eines Planes ausgewählt werden. Die Pflanzungen erfolgen jeweils im Frühjahr und Herbst durch eine Fachfirma, die auch die Pflege des Zierkirschenhains übernimmt.  Natürlich können sich die Paare an der Pflanzung symbolisch beteiligen, indem sie selbst Erde in die Pflanzmulde schaufeln oder den jungen Baum angießen. Zu Füßen eines jeden Hochzeitsbaumes wird auf einer Betonplatte eine 20 x 20 Zentimeter große Plakette angebracht, die das Paar nach eigenen Wünschen mit dem Namen, dem Datum der Eheschließung oder einem Liebesschwur gestalten kann.  

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist