Stadt reagiert auf Wünsche der Gewerbetreibenden: 17.06.2014

Buschstraße wird park- und haltefreie Zone

In der Buschstraße – der bekannten und beliebten kleinen Einkaufsstraße mitten in der historischen Altstadt –  haben sich unterschiedliche Händler und auch Gastronomen angesiedelt. Oft bummeln Touristen durch diese Straße und nutzen den einzigartigen Blick auf den Dom für ein Erinnerungsfoto. „Die Gewerbetreibenden wollen die Verweildauer für die Gäste in dieser Straße erhöhen und haben daher die Stadtverwaltung um Unterstützung gebeten. Unser City- und Verkehrsmanagement hat diese Initiative aufgegriffen und nach Möglichkeiten gesucht, auf die Wünsche der Gewerbetreibenden zu reagieren “, berichtet Citymanagerin Sabine Steinbart.
Bewohnerparkflächen werden aufgegeben
Als eine sehr gute Möglichkeit wurde die Einrichtung einer park- und haltefreien Zone angesehen. „Die Gewerbetreibenden suchten das Gespräch zu den Eigentümern und Mietern und stießen auf ein großes positives Echo. Diese Maßnahme wird nun umgesetzt.“
Die Bewohnerparkflächen in der Buschstraße werden zum 21.06.2014 aufgegeben. Die Verkehrsfläche der Buschstraße, die für Kfz ohnehin nur in der Zeit von 18.00 -10.00 Uhr, also zu den Lieferzeiten der Fußgängerzone, erreichbar war, wird zukünftig vor allem dem Fußgänger- und  Radverkehr sowie der Außenbewirtschaftung zur Verfügung stehen. Insbesondere der Radverkehr in der Buschstraße als Ausweichtrasse für die Mecklenburgstraße nimmt stetig zu. Für die Anwohner der Buschstraße gibt es in der Bewohnerzone A, so z.B. in der Bischofstraße, am Schlachtermarkt, am Großen Moor und in der Burgstraße alternative Parkmöglichkeiten.
Autofreie Straße feiert am 21. JuniDie Änderung der Parkordnung ermöglicht es, die Warenauslagen und die Außengastronomie vom Umfang her zu erweitern. Händler und Gastronomen sind darüber sehr glücklich und wollen diese Neuerung am 21. Juni  von  11 bis 21 Uhr unter dem Motto „Welcome – autofreie Buschstraße –  Shopping und Erlebnis“ feiern. Besucherinnen und Besucher können sich auf besondere kulinarische Spezialitäten, Musik, Rabattaktionen, Verlosungen und Weiteres freuen. Weitere Veranstaltungen werden folgen.„Ich  freue mich sehr, wenn diese schöne Geschäftsstraße durch Einheimische und auch durch Touristinnen und Touristen noch besser wahrgenommen wird. Die Straße hat ideale Voraussetzungen für eine Erlebnismeile – sie ist klein, aber fein. Der Zugang ist durch die Schloßstraße, die Enge Straße und die Schmiedestraße möglich. Das  Bummeln und Verweilen lohnt sich!, so Sabine Steinbart. 
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist