OB dankt Veranstaltern für 50 Jahre Sachsenhausen-Gedenklauf 28.04.2015

Anlässlich des  50. Sachsenhausen-Gedenklaufes hat Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow heute den Organisatorinnen und Organisatoren des  ältesten Volkslaufs von Mecklenburg-Vorpommern für ihr Engagement im Sinne von Demokratie und Toleranz gedankt. „Der traditionsreiche Lauf reiht sich ein in das Gedenken an das Kriegsende und die Befreiung Deutschlands vom Faschismus, an die Befreiung der Konzentrationslager und  das Ende der Todesmärsche.  Dieser Schrecken liegt 70 Jahre zurück und darf sich niemals wiederholen. Deshalb dürfen wir nicht nachlassen, für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit in unserer Stadt und unserem Land zu werben. Mit Hilfe des Sports erinnern wir an die Opfer der Vergangenheit und stärken zugleich die Demokratie“, so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow auf der Diskussionsveranstaltung,  an der neben Organisatoren aus dem Fünf-Seen-Lauf-Verein auch der erste Sieger des Sachsenhausen-Gedenklaufes, DDR-Marathonmeister Gerhard Lange, teilnahm.
Der 50. Sachsenhausen-Gedenklauf findet am Sonntag, den 3. Mai, auf den Distanzen 10 und 20 Kilometer sowie einer Zwei-Kilometer-Strecke für Kinder statt. Seine Streckenführung erinnert an den Todesmarschaus dem  KZ Sachsenhausen, der am 2. Mai 1945 vor den Toren Schwerins endete. Zur Erinnerung an die Überlebenden wurde die Mahn- und Gedenkstätte Raben Steinfeld errichtet, in deren Mittelpunkt die Plastik „Die Mutter“ steht.Dort versammeln sich seit 1965 jedes Jahr Läuferinnen und Läufer, um auf ihre Weise der Opfer zu gedenken. Der stellvertretende Oberbürgermeister Bernd Nottebaum wird im Namen der Landeshauptstadt ein Blumengebinde niederlegen und um 10.30 Uhr am Denkmal „Die Mutter“ in Raben Steinfeld  den Startschuss für die 10-Kilometer-Distanz geben, die er anschließend selbst absolviert.
Start für die 20 Kilometer und den Kinderlauf ist um 10.00 Uhr bzw. um 10.05 Uhr am Todesmarsch-Gedenkstein am Faulen See. Es werden zwischen 100 und 150 Teilnehmende erwartet. Die Siegerehrung findet gegen 12.30 auf dem Sportplatz des Burgseevereins statt.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist