Sensationelle Ergebnisse beim 52. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 28.05.2015

Die Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Schwerin haben diesmal sensationelle Ergebnisse beim 52. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erreicht, der über Pfingsten in Hamburg ausgetragen wurde. Allein 5 Mal wurde der 1. Preis erzielt, 2 Mal davon wurde die Höchstpunktzahl 25 vergeben. Diese beiden Traumpunktzahlen gingen an Eva Gasparyan und Charlotte Kuffer (Querflöte solo). Beide Schülerinnen kommen aus der Klasse von Anne-Elisabeth Ramsenthaler, bei der auch Amelie Möbius (ebenfalls ein 1. Preis) und Johanna Mill (2. Preis) ausgebildet werden. Charlotte Kuffer nahm außerdem mit ihrem Trio in der Wertung „Besondere Besetzung“ einen weiteren 1. Preis entgegen. Neben den überragenden Leistungen der Schülerinnen von Anne-Elisabeth Ramsenthaler, die eine Mammut-Arbeit der Vorbereitung geleistet hat, wartete auch Carla Henze (Oboe solo) aus der Klasse von Lisa Ballschmieter mit einem weiteren 1. Preis auf. Der Direktor des Konservatoriums Schwerin Volker Ahmels äußert sich tief beeindruckt über das herausragende Abschneiden der jungen Musizierenden: „So viele 1. Preise - besonders in den Solowertungen - haben wir bisher noch nie erreicht! Dass die niedrigste Bewertung der anderen Kandidatinnen und Kandidaten „Mit sehr gutem Erfolg“ ausgefallen ist, zeigt das extrem hohe Niveau der Ausbildung am Konservatorium in der Spitzenförderung.“ Im Einzelnen wurden folgende Ergebnisse erreicht: Eva Gasparyan und Charlotte Kuffer 1. Preis mit Höchstpunktzahl 25, Amelie Möbius 1. Preis, Johanna Mill 2. Preis (alle in der Wertung Querflöte solo und ausgebildet in der Klasse von Anne-Elisabeth Ramsenthaler), Charlotte Kuffer einen weiteren 1. Preis in der Wertung Besondere Besetzung, Carla Henze 1. Preis (Oboe solo aus der Klasse von Lisa Ballschmieter), Jonas Reinhold (Gesang aus der Klasse von Eva Unger) und Emilia Hempel (Klavier aus der Klasse von Cornelia Freese-Körner) einen 3. Preis in der Wertung Duo: Kunstlied und Klavier ebenso wie Christoph Paschen (Gesang aus der Klasse von Eva Unger).Das Prädikat „Mit sehr gutem Erfolg“ erspielten sich Georg Brückmann, Finn Hennes und Kiyo Schaal (Schlagzeugensemble aus der Klasse von Christian Tiron), Jakob Elias Schünemann (Fagott solo aus der Klasse von  Holger Petzold) sowie Heinrich von Campe als jugendlicher Begleiter (Klavier aus der Klasse von Christiane Möckel). Die Schulleitung des Konservatoriums Schwerin gratuliert allen Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien und höchst engagierten Lehrerinnen und Lehrern ganz herzlich. Wie erfolgreich die Spitzenförderung am Konservatorium ist, zeigt sowohl die Beteiligung in der young academy rostock (yaro) - dem Internationalen Zentrum für Hochbegabte an der Hochschule für Musik und Theater als auch  - die seit Jahren anhaltenden positiven Ergebnisse der Absolventinnen und Absolventen bei Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen. „Zwölf  Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind derzeit auf Grund ihrer herausragenden Leistungen in der yaro, fünf von ihnen bereits als Jungstudenten. Das macht uns stolz und zeigt, wie hoch das Ausbildungsniveau bei der Spitzenförderung neben den vielen anderen musikalischen Freizeitangeboten am Konservatorium Schwerin ist“, berichtet Christina Lüdicke, die als stellvertretende Direktorin die Studienvorbereitung am Konservatorium Schwerin leitet.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist