Bundestagsvize Petra Pau diskutiert mit Berufsschülern über Zivilcourage OB dankt für Initiative „Gesicht zeigen! für ein weltoffenes Deutschland“ 09.07.2015

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau hat sich heute mit  Schülerinnen und Schülern einer 11. Klasse der Beruflichen Schule Wirtschaft und Verwaltung in der Landeshauptstadt zu einem Projekttag getroffen und um Unterstützung für die Initiative „Gesicht Zeigen! für ein weltoffenes Deutschland“ geworben. „In der Bürgergesellschaft Schwerins  gibt es ein breites Bündnis gesellschaftlicher Kräfte, die sich für eine friedliche, tolerante und weltoffene Atmosphäre in unserer Stadt einsetzen. Das heißt auch, dass wir Diskussionen über Vorurteile, Alltagsrassismus und Rechtsextremismus offensiv führen müssen. Besonders mit jungen Menschen. Initiativen wie Gesicht Zeigen! ermuntern junge Menschen zu Zivilcourage im Alltag und zeigen ganz konkret wie das geht“, dankte Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow der Bundestagsvizepräsidentin für ihre Initiative.Moderiert wurde der Projekttag mit den Schweriner Berufsschülern durch Mitarbeiterinnen des Vereins Gesicht Zeigen! für ein weltoffenes Deutschland e.V. Der im Jahr 2000 gegründete Verein konzipiert und realisiert Projekte für eine Einwanderungsgesellschaft, die Vorurteile abbauen und das demokratische Miteinander fördern. Gesicht Zeigen! initiiert öffentliche Kampagnen für Zivilcourage, die auch von zahlreichen Prominenten unterstützt werden. Schirmherr des Vereins ist Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist