Beteiligungsbericht der Landeshauptstadt für das Jahr 2014 vorgelegt - 37 Eigen- und Beteiligungsunternehmen investierten 40 Millionen Euro 29.09.2015

Die Landeshauptstadt Schwerin ist derzeit an 37 Unternehmen direkt und indirekt beteiligt, die maßgeblich zur Daseinsvorsorge und Wirtschaftskraft  der Stadt und Region beitragen. Das geht aus dem Beteiligungsbericht der Landeshauptstadt für das Jahr 2014 hervor, der heute dem Hauptausschuss der Stadtvertretung vorgelegt wird.Der Beteiligungsbericht spiegelt in Zahlen und Fakten die Vielfalt des kommunalen Aufgabenspektrums wieder und schafft ein hohes Maß an Transparenz bei der wirtschaftlichen Betätigung der Landeshauptstadt Schwerin. Insgesamt sind in wirtschaftlichen Unternehmen mit städtischer Beteiligung einschließlich der Beteiligungen Helios Kliniken Schwerin GmbH und Sozius-Pflege- und Betreuungsdienste Schwerin gGmbH 4.359 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Rund 200 Auszubildende erlernen in den kommunalen Unternehmen ihren Beruf. Durch die Eigen- und Beteiligungsunternehmen wurden Umsatzerlöse in Höhe von 731 Mio. Euro erzielt und Investitionen von 40 Mio. Euro getätigt. Allein die SAS Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH hat 2014  in den Bau und den Betrieb der Bioabfallverwertungsanlage im Industriepark Schwerin in den Göhrener Tannen 6,8 Mio. Euro investiert. „Der Beteiligungsbericht unterstreicht den großen Stellenwert  der Kommunalwirtschaft in der Landeshauptstadt Schwerin. Die kommunalen Eigenbetriebe, Eigen- und Beteiligungsunternehmen haben sich als zuverlässiger Partner der kommunalen Daseinsvorsorge und Dienstleister der Verwaltung bewährt“, so die Einschätzung von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.
Inhaltlich ist der Beteiligungsbericht in drei Teile gegliedert.Er umfasst. folgende wesentliche Informationen:

•    Zusammenfassung der Veränderungen bei den Beteiligungen und den Beteiligungsverhältnissen,
•    Zusammenfassung der personellen Veränderungen in den Geschäftsführungen,
•    Aussagen zu den kommunalen Mandatsträgern in den Unternehmen,
•    Entwicklung der Beschäftigungszahlen,
•    Darstellung von ausgewählten Eckdaten aus den jeweiligen Jahresabschlüssen und weiterer betriebswirtschaftlicher Kennzahlen,
•    Übersicht über die Jahresabschlussprüfer und deren Kosten,
•    Zusammenfassung der Geschäftsführungen, Aufsichtsräte, Geschlechterverteilung im Aufsichtsrat und Gesellschafter.

Im Hauptteil des Berichtes befinden sich ausführliche Berichte zu den Eigenbetrieben und Eigen- und Beteiligungsunternehmen, die nach Branchen sortiert sind.
 
Dargestellt werden:

•    die Grunddaten,•    der öffentliche Zweck,•    der Gegenstand des Unternehmens,
•    der Abschlussprüfer,•    das Beschlussdatum und Gremium des Jahresabschlusses,
•    unternehmensspezifische Leistungsdaten,
•    die Beschäftigungszahlen der letzten drei Jahre sowie•    die wirtschaftliche Lage und Entwicklung anhand des Lageberichtes, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz.

Zum besseren Verständnis enthält der Bericht auch  Erläuterungen zu betriebswirtschaftlichen Fachbegriffen und zu den verwendeten Bilanz- und Leistungskennzahlen.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist