Ausnahmegenehmigung Parken Erteilung

Allgemeine Informationen

Jede Bewohnerin/jeder Bewohner kann für ihren/seinen Pkw oder ihr/sein Motorrad oder ein von ihr/ihm dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug einen Anwohnerparkausweis beantragen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind. Der Anwohnerparkausweis gilt nur für eine speziell ausgewiesene Zone (Bewohnerparkgebiet).

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Jeder Anwohner einer Bewohnerparkzone kann für seinen Besuch einen Besucherparkausweis im BürgerBüro Schwerin beantragen.

Dies ist längstens für 28 Tage im Kalenderjahr möglich. Die 28 Tage können aber auch einzeln im Kalenderjahr genommen werden.

Rechtsgrundlagen

Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung I (alt: Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung II (alt: Fahrzeugbrief)
  • Nutzungsbescheinigung, wenn der Antragsteller/die Antragstellerin nicht der Fahrzeughalter ist
  • bei Beantragung durch einen Vertreter: Vollmacht
Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Der Anwohner der Bewohnerparkzone hat für die Ausstellung des Besucherparkausweises anzugeben:

  • Name und Anschrift des Besuches
  • KFZ-Kennzeichen
  • Zeitraum des Besuches
  • desweiteren sein Personaldokument vorzulegen.

Voraussetzungen

  • gemeldeter Haupt- oder Nebenwohnsitz in einem ausgewiesenen Bewohnerparkgebiet
  • kein Privatstellplatz vorhanden

Kosten

Es fallen Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Die Kosten für den Besucherparkausweis richten sich nach der Dauer des Besuches:

  • bis zu einer Woche 15,30 €
  • bis zu zwei Wochen 20,40 €
  • bis zu vier Wochen 30,70 €

Bearbeitungsdauer

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

Der Besucherparkausweis wird sofort ausgestellt.

Fristen

Der Anwohnerparkausweis ist zeitlich begrenzt.

Zuständige Stelle

Oberbürgermeister, Bürgermeister, Amtsvorsteher und Bürgermeister der amtsfreien Gemeinden

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern

Fachlich freigegeben am

07.03.2019

Teaser

Anwohnerparkausweis