§ORTSRECHT

Businessnews September 2020

Unternehmensbesuch bei den Dreescher Werkstätten

Rico Badenschier im Gespräch mit Gruppenleiter Dirk Henning © Dreescher Werkstätten

Oberbürgermeister Rico Badenschier informierte sich im September bei einem Besuch in den Dreescher Werkstätten am Standort in der Robert-Bunsen-Straße über das Unternehmen und über die vielfältigen Arbeitsbereiche. Ob in der Druckerei, in der Wäscherei, in der Küche oder im Werkstattbereich für die Oberflächenbehandlung von Nieten für das Unternehmen Mubea Flamm. Geschäftsführer Stephan Hüppler stellte sein Team und die einzelnen Bereiche vor. Stephan Hüppler: „Unsere Angebote in Arbeit, Wohnen, Freizeit sind so vielfältig, wie die Menschen, für die sie gemacht sind.“

Überall im Gebäude herrschte rege Geschäftigkeit unter strengeren Hygieneauflagen und –bedingungen. Bei den Dreescher Werkstätten erhalten Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Beeinträchtigung oder mehrfachbeeinträchtigte Menschen genau die Unterstützung und Angebote, die sie brauchen. 265 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen mit Engagement und Einfühlungsvermögen rund 1.000 Menschen mit Behinderung. Auch Wohnangebote gehören zur breiten Palette der Dreescher Werkstätten.

Die Dreescher Werkstätten sind in der Robert-Bunsen-Straße, aber auch in anderen Gewerbegebieten der Stadt etabliert und wollen weiter wachsen. So ist beispielsweise geplant, die Kita „Dreescher Zwergstätten“ zu erweitern. „Die Einrichtung wird sehr gut angenommen. Wir haben eine stete Nachfrage“, weiß der Geschäftsführer. Derzeit werden rund 70 Krippen- und Kitakinder betreut, nach der Erweiterung sollen es 111 sein.

Über 460 Plätze werden in den verschiedensten Werkstätten angeboten von der Garten- und Landschaftspflege über Metallverarbeitung bis hin zu Verpackung und Montagen. Darüber hinaus arbeiten Frauen und Männer mit Förderbedarf bei Unternehmen wie Mona Sojaland, im Zoo oder beim Zentralen Gebäudemanagement in ausgelagerten Arbeitsplätzen. Auch Plätze in der Berufsbildung und im Förderbereich werden angeboten.

Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Ulrike Auge
Wohnstandortvermarktung
Raum: 6050

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545 1659
+49 385 545 1609

Business-Newsletter

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neue Leserin oder als neuen Leser begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich unter nachfolgendem Link ganz unkompliziert an, wenn Sie unseren Business-Newsletter künftig per E-Mail zugeschickt bekommen möchten.

Hier abonnieren