Businessnews Juli 2019

Mühlenbäckerei profitiert vom Bio-Trend

Wirtschaftsdezernent Bernd Nottebaum (l.) mit GF Christian Fries (r.) © Landeshauptstatd Schwerin

Die Brote, Brötchen und andere Backwaren aus der Mühlenbäckerei in Schwerin-Medewege werden in ganz Norddeutschland aus geliefert. Als Geschäftsführer Christian Fries vor 20 Jahren mit seiner Bäckerei begann stand er nachts noch alleine am Ofen. Mittlerweile hat der Betrieb 100 Mitarbeiter.

Läden der Mühlenbäckerei gibt es in Schwerin und Rostock, dazu mehrere Verkaufswagen. Ein Restaurant betreibt Christian Fries in Lübeck und in Schwerin boomt das Café Müllers in der Nähe des Marktplatzes.

Selbst backen muss Fries heute nicht mehr. Und auch die klassische Nachtarbeit gibt es in der Mühlenbäckerei nicht. Hier herrscht rund um die Uhr Betrieb. Etwa 2500 Brote und 8000 Brötchen verlassen täglich den Hof, freitags sind es sogar 15 000 Brötchen.

Beim Betriebsbesuch informierte sich Wirtschafsdezernent Bernd Nottebaum beim Geschäftsführer persönlich über die Unternehmensentwicklung. Die Mühlenbäckerei will in den nächsten Jahren noch weiter expandieren, denn die Bioprodukte aus der Backstube liegen im Trend.

Zurück Seite drucken

Ihre Ansprechpartnerin

Landeshauptstadt Schwerin -
Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Frau Ulrike Auge
Wohnstandortvermarktung
Raum: 6050

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

+49 385 545 1659
+49 385 545 1609

Business-Newsletter

Wir würden uns sehr freuen, Sie als neue Leserin oder als neuen Leser begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich unter nachfolgendem Link ganz unkompliziert an, wenn Sie unseren Business-Newsletter künftig per E-Mail zugeschickt bekommen möchten.

Hier abonnieren

Jetzt Bewerben!