Radtour um den Schweriner Innensee

© Andreas Duerst

Länge

Circa 33 km, ca. 2 Stunden

Steigung

abwechslungsreiches, leicht hügeliges Gelände (0 - 6 %) mit insgesamt leichtem Profil. Zwei kurze Abschnitte mit Steigungen von 7%

Strecke

Schweriner Schloss - Pfaffenteich - Ziegelaußensee - Medewege - Seehofer Straße - Paulsdammer Weg - Seewarte - Paulsdamm - Rampe - Panstorf - Leezen - Görslow - Raben Steinfeld - Mueß - Zippendorf - Franzosenweg - Schlossgarten - Schweriner Schloss

Beschilderung

durchgängig Beschilderte Regionale Tour Nr. 10

T O U R E N B E S C H R E I B U N G

Der Weg führt aus dem Stadtzentrum von Schwerin hinaus nach Medewege. Auf der Carlshöhe, einem Hügel bei Medewege, hat man einen fantastischen Panoramablick auf den Schweriner Innensee. An der Seewarte, dem "Wassertor" zwischen Schweriner Außen- und Innensee treffen sich Bootfahrer, Paddler, Radler und Ausflügler zum Kaffee oder zur herzhaften Stärkung. Das gleichnamige Restaurant und Café "Seewarte" ist eine Institution. Über den Paulsdamm geht es hinüber an das Ostufer des Schweriner Sees. Der Weg macht den Eindruck, als verliefe die Straße direkt im See. Der Damm wurde tatsächlich vor etwa 200 Jahren künstlich aufgeschüttet. Über Rampe, Leezen und Görslow führt der komfortable straßenbegleitende Radweg südlich am See hinunter durch typische mecklenburgische Landschaft. Einen Stopp lohnt der Landschaftspark in Raben Steinfeld. Auf dem Hochufer am Schweriner See ist ein malerischer Aussichtspunkt. Sehenswert sind auch die "Englischen Häuser". Durch das urige Dorf Mueß geht es immer am Wasser entlang über das Strandbad Zippendorf und den Franzosenweg zurück zum Schlosspark.

 
Zurück Seite drucken

Streckencharakter

Zunächst durch die Stadt, vorbei am Pfaffenteich und dem Ziegelaussensee durch den Park der Fleming Klinik am Seeufer nach Medewege. Danach ländlicher Streckenverlauf auf einem straßenbegleitenden Radweg. Auf einem Abschnitt (ca. 2500 m Paulsdammer Weg) verläuft die Route auf einer Verkehrsstraße. Vorwiegend asphaltierte straßenbegleitende Radwege. Der Schweriner See ist ein EU-Vogelschutzgebiet, eine Wegführung direkt am Wasser ist daher selten und vor allem im südlichen Bereich gegeben. Wege am Wasser sind in der Regel Wanderwege und mit Tourenrädern nicht komfortabel zu befahren.