Willkommen in der Schleifmühle Schwerin

Museum Schleifmühle Schwerin

Von prunkvollen Fußböden bis zum feinen Gehstockknauf wurden in der Schleifmühle Schwerin Kunstwerke aus Stein und Edelsteinen für den Herzogshof hergestellt. Die Mühle liegt am Rande des herrschaftlichen Schlossparkes und ist in Funktion und wird museal genutzt. Besucher können sich über die Steinschneide- und Steinschleiferei informieren und den Lebensbedingungen der Tagelöhner und Schleifmüller auf den Grund gehen. Das Museum ist von März-Oktober Mo-So 10-17 Uhr geöffnet.
Nachdem die Verarbeitung von Steinen für den Herzogshof abebbte verlegten sich die neuen Besitzer der Mühle auf Fertigung von edelsten Gegenständen aus Schmucksteinen. © Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Wassermühle mit unterschlächtig angetriebenem Wasserrad. In der funktionsfähigen Schauanlage wird mit rekonstruierter Technik aus dem 18. Jahrhundert eine Säge für große Natursteine und ein Schleiftisch zum Schleifen der gesägten Steine betrieben. Dabei kann der Besucher die Atmosphäre einer historischen Steinschleiferei hautnah nacherleben. Neben großen Steinobjekten wurden seit Ende des 18. Jahrhunderts auch kleine Schmuckstücke aus Mineralien und Halbedelsteinen in der Mühle hergestellt. Einige davon können in der Ausstellung bewundert werden. Es gibt einen kleinen Museumsshop.

Die Schleifmühle ist ein Außenstandort des Schweriner Standesamtes und kann für Hochzeiten genutzt werden.

 

 

 

Zurück Seite drucken

Museum Schleifmühle Schwerin

Adresse
Schleifmühlenweg 1
19061 Schwerin


Kontaktmöglichkeiten


Kartenansicht