Luftqualität

© Landeshauptstadt Schwerin/Julia Patzelt

Die Schweriner Luft hat eine gute Qualität

Die Kontrolle und Beurteilung der gebietsbezogenen Luftqualität erfolgt in Mecklenburg-Vorpommern durch das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG). Es betreibt zur fortlaufenden Überwachung der Luftqualität ein Luftmessnetz, welches im Jahr 2015 aus 14 stationären Messcontainern und einer Kompaktmessstation bestand. Das Messnetz ist so ausgelegt, dass im Land eine weitgehend flächendeckende Immissionsüberwachung ermöglicht wird. Die Standorte der Hintergrundstationen sind so angeordnet, dass sie jeweils für ein größeres Areal sowie für ähnliche Bereiche repräsentativ sind.

Den gesetzlichen Anforderungen entsprechend werden neben den ländlichen und städtischen Hintergrundmessstellen auch Stationen in unmittelbarer Nähe zu stark frequentierten Straßen betrieben, um die Spitzenbelastungen in diesen Bereichen, welche überwiegend durch die Emissionen des motorisierten Verkehrs geprägt werden, zu erfassen. Eine solche verkehrsbezogene Messstelle befindet sich in Schwerin am Obotritenring. Die Luftmesswerte können Tagesaktuell auf der Internetseite des LUNG eingesehen werden. 
 
Die Immissionskonzentrationen für Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid und Benzol befinden sich nicht nur in Schwerin, sondern auch landesweit auf niedrigem Niveau und liegen deutlich unterhalb der Grenzwerte zum Schutz der menschlichen Gesundheit und zum Schutz von Ökosystemen. Details zur Luftqualität in Schwerin können dem Jahresbericht zur Luftgüte vom LUNG entnommen werden.
Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Fachgruppe Immissionsschutz & Umweltplanung

Frau Margit Schütt
Techn. Sachbearbeiterin Immissionsschutz
Raum: 2.042

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-2429
mschuett@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist