Revitalisierung Teilfläche Siebendörfer Moor

Wasserrechtliches Genehmigungsverfahren zur Revitalisierung von Teilflächen des Siebendörfer Moores (LSG)

 © Hauke Behr

Mit der hier vorgestellten Planung soll der Grünordnungsplan zum B-Plan Nr. 39 „Industriepark Göhrener Tannen“ der Landeshauptstadt Schwerin umgesetzt werden. Inhaltliche Schwerpunkte der im Grünordnungsplan dargelegten Kompensationsmaßnahmen sind:

  • Revitalisierung von örtlichen Niedermoorkomplexen,
  • Entwicklung von Intensivgrünland zu einer extensiv genutzten Wiesenlandschaft,
  • Anhebung des Wasserstandes durch vorhandene und neu zu errichtende Staue,
  • Nach erfolgter Wiedervernässung teils natürliche Sukzession, teils extensive Grünlandnutzung.

Da innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 39 „Industriepark Göhrener
Tannen“ eine Durchführung ausreichender Kompensationsmaßnahmen nicht umsetzbar
ist, wurde in Absprache mit den betroffenen Gemeinden, dem Landkreis Ludwigslust,
der Stadt Schwerin und der Landesregierung M-V beschlossen, die Bündelung
und Zusammenfassung der erforderlichen Kompensation zu einer multifunktionalen Ersatzmaßnahme
vorzunehmen.

Die geplanten Maßnahmen werden im Rahmen eines zweiten, gebenüber dem ersten Verfahren mit etwas veränderten Inhalten, Planfeststellungsverfahrens nach § 78 WHG und §§ 72-78 VwVfG behandelt. Das erste Planfeststellungsverfahren von 2007-2009 zu diesem Projket wurde wegen schwer überwindbarer Umsetzungsprobleme eingestellt.  Dabei werden Betroffene (Eigentümer und Pächter), die Öffentlichkeit sowie die Träger öffentlicher Belange beteiligt. Die Öffentlichkeitsbeteiligung findet vom 12. Juni 2019 bis 12. Juli 2019 statt. Die Unterlagen zu diesem Verfahren werden dazu im Stadthaus Schwerin und in der Amtsverwaltung Stralendorf in diesem Zeitraum zur Einsichtnahme ausgelegt.

Parallel zu diesem Planfesstellungsverfahren versucht das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg auf Antrag der Landeshauptstadt Schwerin im Rahmen des vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens "Siebendörfer Moor" die aktuellen Flurstücksverhältnisse noch in 2019 so neu zu ordnen, dass die Maßnahmenumsetzung für dieses Projekt deutlich erleichtert wird.

Tabelle mit Links zu Text und Karten der Genehmigungsplanung (PÖYRY 6.3.2019,  i.A. Landeshauptstadt Schwerin):

Text / Karte Inhalt Link
Text Entwurfs- und Genehmigungsplanung:
Revitalisierung von Teilflächen des Siebendörfer Moores
(– zur Kompensation von Eingriffen durch den B-Plan 39
der LHS Schwerin)
Antrag Genehmigungsunterlagen wasserrechtl. Verfahren
Karte 1  
Übersichtskarte mit hydrologischem Einzugsgebiet und Schutzgebieten
Übersichtskarte
Karte 2.1 Bestandsplan mit wasswerwirtschaftlichen Anlagen Bestandskarte
Karte 2.2 Grund- und Oberflächenwassermessstellen Pegelkarte
Karte 2.3 Biotop- und Nutzungstypen Biotope
Karte 3 Ökologische Zielstellung für das Siebendörfer Moor Zielstellung
Karte 4 Aktualisierung der Ausgrenzung des Polders Siebendörfer Moor neuer Polder
Karte 4a Darstellung der vorhandenen und der aktualisierten Poldergrenzen alter Polder
Karte 5.1  
Maßnahmenkonzept
Kompensationsfläche Siebendörfer Moor
 Maßnahmen
Karte 5.2 Detaillageplan A  DetailA
Karte 5.3 Detaillagepläne B-H  DetailB-H
Karte 5.4 Detaillageplan I Bahnbrücke Bahnbrücke
Karte 5.5 Prinzipzeichnung Sohlrampe Sohlrampe
Karte 6.1 Längsschnitt LV 10, Ist-Zustand LS LV 10 Ist
Karte 6.2.1  
Längsschnitt LV 10
Planung Stat.0+063.11 bis 2+912.00
LS Plan LV 10 1
Karte 6.2.2  
Längsschnitt LV 10
Planung Stat. 2+912.00 bis 4+864.95
LS Plan LV 10 2
Karte 7.1  
Hydrologische Unterlage
Auswirkungen auf Oberflächenwasserstände
 OW
Karte 7.2  
Hydrologische Unterlage
Auswirkungen auf Grundwasserstände
 GW

Karte 7.3
Auswirkungen auf die Nutzbarkeit des Grünlandes Nutzbarkeit
Karte 7.4 Auswirkungen auf Regenwasserkanal in Klein Rogahn Regenwasserkanal
Karte 7.5 Flächeninanspruchnahme Flächeninanspruchnahme
Karte 8 Gewässerentwicklungs- und Unterhaltungsplan Unterhaltungsplan

 

Diese Anhänge aus der Genehmigungsplanung werden auf gesonderte Anfrage bei den rechts stehenden Kontaktpersonen gerne übersendet:
1. Hydrologische Kennzahlen
2. hydraulische Berechnungen
3. Baugrunderkundungen
4. DSS Steckbrief Nr.6 : Extensiv genutzte Feucht- und Nasswiesen verschiedener Vegetationsausprägungen
5. Steckbrief Wasserkörper EMES -0900 (WRRL)
8. Bilanzierung Klimaschutz (Prognostizierte Gesamteinsparung der Projektfläche (t CO2eq))
10. Bodenuntersuchungen

Weitere Informationen zum Landschaftsschutzgebiet "Siebendörfer Moor" erhalten Sie über folgenden Link:

LSG Siebendörfer Moor
Zurück Seite drucken

Landeshauptstadt Schwerin - Wasser- und Bodenschutz

Herr Sven Laskowski

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

0385 545 2473

Landeshauptstadt Schwerin - Wasser- und Bodenschutz

Frau  Susanne  Sabadil
Fachgruppenleiterin

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

0385 545 2475