Studienvorbereitende Abteilung

Studienvorbereitende Abteilung

Außerordentlich begabte und ambitionierte Schülerinnen und Schüler können sich am Konservatorium auf ein Musikstudium vorbereiten. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht man musikalisches Talent, enormen Fleiß und eine umfassende musikalische Ausbildung.

In der Zeit von 1990 bis heute haben 106 Schüler des Konservatoriums ein Musikstudium begonnen oder die Aufnahmeprüfung an einer Musikspezialschule, einem Institut für Kirchenmusik, einer Theaterhochschule bestanden, studieren Musik-, Kultur- oder Medienwissenschaft oder erlernen den Beruf des Geigenbauers.

Eine Anmeldung durch die Zahlungspflichtigen oder volljährige Bewerberinnen und Bewerber ist erforderlich. Die Aufnahme- und Ausbildungsbedingungen sind in der Ordnung der Studienvorbereitenden Abteilung geregelt, die Bestandteil der Schulordnung ist.

Wie erfolgt die Aufnahme in eine Förderklasse?

Um in die Studienvorbereitende Abteilung aufgenommen zu werden, muss die Aufnahme schriftlich beantragt und eine Eignungsprüfung absolviert werden.

Übrigens - auch Schülerinnen und Schüler, die ein Fach extern belegen, können in die Studienvorbereitende Abteilung aufgenommen werden.

Ab wann kann eine Aufnahme erfolgen?

Die Aufnahme in die Förderklasse kann etwa ab dem 8. Lebensjahr erfolgen.

Wie sieht die besondere Förderung aus?

Die besondere Förderung beinhaltet 15 Minuten zusätzlichen kostenfreien Unterricht im Hauptfach, die Möglichkeit, ein zweites Instrumentalfach bzw. Gesang und den Theorie-unterricht belegen zu können. Von den Förderschülerinnen und -schüler ist dieTeilnahme an einem Ensemblefach wie zum Beispiel Orchester, Chor oder Kammermusik gewünscht.

Schülerinnen und Schüler, die in etwa zwei Jahren den Beginn eines Musikstudiums anstreben, können ebenfalls nach einer Eignungsprüfung in die Studienvorbereitung aufgenommen werden. Hier sind die Anforderungen an die Leistungen im Haupt- und Nebenfach sowie in der Musiktheorie deutlich höher.

Für diese Schüler ist der folgende Fächerkanon vorgesehen:

  • 75 Minuten Hauptfachunterricht
  • 30 Minuten Zweitfach
  • 1 oder mehrere Stunden Ensemblefach obligatorisch
  • 45 Minuten Gehörbildung / Theorie

Bestandteil der Förderung sind Leistungsüberprüfungen zweimal im Jahr, an die sich eine ausführliche Beratung für die Teilnehmenden und deren Eltern anschließt.

Regelmäßig werden spezielle Konzerte und Tourneen organisiert, um einen Einblick in den späteren Berufsalltag zu geben. In den vergangenen Jahren reisten die Schülerinnen und Schüler nach Israel, Italien und in die USA.

Wie hoch sind die Kosten der Förderung?

Die Schülerinnen und Schüler der Studienvorbereitenden Abteilung bezahlen Einzelunterricht von 45 Minuten Dauer. Der zusätzliche Unterricht im Hauptfach und der Theorieunterricht sind gebührenfrei. Das Zweitfach ist gebührenpflichtig und wird mit 20 % ermäßigt.

Wie werden die Leistungen beurteilt?

Mindestens einmal jährlich finden Leistungsüberprüfungen statt - übrigens die einzigen Prüfungen, die am Konservatorium durchgeführt werden. Nach hervorragender Teilnahme an dem Wettbewerb "Jugend musiziert" oder vergleichbaren Wettbewerben kann die Hauptfachprüfung einmalig ausgesetzt werden.

Beratung

Möglichkeiten der ausführlichen Beratung gibt es bei der stellvertretenden Direktorin Christina Lüdicke nach telefonischer Vereinbarung.

Zurück Seite drucken

Ansprechpartner

Landeshauptstadt Schwerin -
Konservatorium "Johann Wilhelm Hertel"

Frau Lüdicke
Stellv. Direktorin

Puschkinstraße 13
19055 Schwerin
+49 385 59127-44
konservatorium@schwerin.de

Öffnungszeiten:

Montag 9 bis 12 Uhr  
Dienstag 9 bis 12 Uhr 13 bis 15 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 Uhr 13 bis 17 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr  

 

Was sonst noch interessant ist