§ORTSRECHT

Erweiterung einer Fahrerlaubnis um eine weitere Fahrerlaubnisklasse

Allgemeine Informationen

Sie sind bereits Inhaber einer Fahrerlaubnis und möchten diese um eine weitere Fahrerlaubnis(klasse) erweitern?

Für die Erweiterung einer Fahrerlaubnis gelten grundsätzlich die Bestimmungen der Ersterteilung

Ausnahmen bestehen für:

  • die Erweiterung der Klasse A1 auf die Klasse A2 und die Erweiterung der Klasse A2 auf die Klasse A:
    Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 bzw. der Klasse A2 müssen Sie jeweils nur eine praktische Prüfung ablegen (Aufstieg).
  • die Erweiterung der Klasse B auf die Klasse BE, der Klasse C1 auf die Klasse C1E, der Klasse D auf die Klasse DE und der Klasse D1 auf die Klasse D1E:
    Hier ist jeweils nur eine praktische Prüfung abzulegen.

Rechtsgrundlagen

Voraussetzungen

Sie müssen einen Antrag auf Erteilung/Erweiterung einer Fahrerlaubnis stellen.

Bitte wenden Sie sich an die Fahrerlaubnisbehörde des Ortes, in dem Sie Ihren Hauptwohnsitz haben.

Kosten

Die Gebühr richtet sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt Spezieller Hinweis für Ludwigslust-Parchim

Ersterteilung oder Erweiterung mit Probe 
Umschreibung Dienstfahrerlaubnis (erstmals mit Probe)
 z.B. Bundeswehr, Polizei

Geb.-Nr.

126.1 Meldung an das ZFER mit Probe

145    Auskunft aus dem VZR

201    Prüfung eines Antrags

202.1 Ersterteilung einer FE

213.3 Ausnahmegenehmigung

1,80 EUR

3,30 EUR

5,10 EUR

33,20 EUR

5,00 EUR

Gesamt

48,40 EUR

Erweiterung/ohne Probe
Umschreibung Dienstfahrerlaubnis
Ersterteilung Klasse T/AM

Geb.-Nr.

126.2 Meldung an das ZFER ohne Probe

145    Auskunft aus dem VZR

201    Prüfung eines Antrages

202.1 Ersterteilung einer FE

213.3 Ausnahmegenehmigung

1,00 EUR

3,30 EUR

5,10 EUR

33,20 EUR

5,00 EUR

Gesamt

47,60 EUR

Weitere mögliche Kosten:

  • Porto für Expressbestellung: 10,50EUR

Formulare

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt Spezieller Hinweis für Ludwigslust-Parchim

Zuständige Stelle

In Mecklenburg-Vorpommern können Sie die Erweiterung der Fahrerlaubnis bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Fahrerlaubnisbehörde Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien oder großen kreisangehörigen Stadt beantragen. Örtlich zuständig ist die Behörde, in der Sie Ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen Ihre Hauptwohnung, haben, mangels einer solchen die Behörde des Aufenthaltsortes. Zur Antragstellung müssen Sie persönlich in der Fahrerlaubnisbehörde erscheinen, da Sie Ihre Unterschrift auf einer besonderen Vorlage in der Behörde leisten müssen.

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt Spezieller Hinweis für Ludwigslust-Parchim

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim nimmt die Angelegenheiten der Landeshauptstadt Schwerin in den Bereichen der Kfz-Zulassung und Führerscheinwesen wahr.

Sofern Ihr Wohnsitz sich im Zuständigkeitsbereich der beiden Verwaltungen befindet, können Sie die dort befindliche Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle bzw. alle Bürgerbüros mit Kfz-Zulassung nutzen.

Fachlich freigegeben durch

Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern

Fachlich freigegeben am

14.09.2020

Teaser

Inhaber einer Fahrerlaubnis können diese auf Antrag um eine weitere Fahrerlaubnis(klasse) erweitern.

Urheber

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt Spezieller Hinweis für Ludwigslust-Parchim