Ausstellungen

Christine Stäps - Zeichnungen und Skulpturen

 © Achim Bötefür

#kulturschwerin

Ausstellung vom 16. Januar bis 22. März 2020

Zum 80. Geburtstag würdigt das Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus die Schweriner Künstlerin Christine Stäps mit einer Ausstellung. Es sind ca. 30 Werke aus dem gesamten Schaffen der Künstlerin Christine Stäps zu sehen. Papierarbeiten und Zeichnungen, aber auch plastische Werke können die Besucher*innen entdecken.

Christine Stäps  wurde am 2. Januar 1940 in Burkau geboren. Von 1960 bis 1966 studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden u. a. bei Rudolf Bergander. Seit 1966 bis heute ist sie freischaffend tätig. Über zwanzig Jahre, vor allem in den 1960er bis 1980er Jahren, prägte sie aktiv die Künstlerszene in Schwerin. Insbesondere wirkte sie an der Volkshochschule Ehm Welk. Dort vermittelte sie ihre Kenntnisse an Kunstinteressierte. Ihre Kunst zeichnet bis in die Gegenwart eine Frische und eine große Lust an Kreativität aus. Zuweilen überschreitet sie Grenzen der Genres und arbeitet etwa Skulpturen aus dem unüblichen Material Papier. In ihren Zeichnungen ist sie reduziert, aber dennoch erfasst sie mit wenigen Strichen die Charaktere der Porträtierten.

Die Ausstellung verdeutlicht die ungemeine Vielfalt und Schöpferkraft der Künstlerin Stäps.

Download Einladungsflyer

Ausstellung "Positionen zur Landschaft"

Knut Wolfgang Maron-Heiligendamm-2011-Pigmentdruck  © K. Maron 2019

#kulturschwerin

Fotografie in MV

6. Dezember 2019 – 16. Februar 2020

Ramona Czygan, Lars Heidemann, Volkmar Herre, Barbara Kinzelbach, Heiko Krause, Knut Wolfgang Maron, Manfred Scharnberg, SCHAUM, Wilfried Schröder, Kirk Sora, Gerhard Stromberg, Andre van Uehm

Die Auseinandersetzung mit der Landschaft ist für Künstler in Mecklenburg-Vorpommern ein nicht nur geografisch naheliegendes Thema. In der Ausstellung „Positionen zur Landschaft“ zeigen 12 Fotografinnen und Fotografen exemplarisch ihre individuellen Sichten auf dieses Sujet. Allen gemeinsam ist dabei, dass es nicht um eine werbewirksam romantisierende Naturdarstellung geht. Die Ausstellung präsentiert bewusst eine große Bandbreite künstlerischer Handschriften. Fotografische Techniken von der Lochkamera über die Cyanotypie bis zur hyperaufgelösten Digitalfotogafie sind vertreten. Die bildnerischen Ansätze reichen von lyrischem Interpretationen bis zur sachlich, kühlen Dokumentation und schließen auch installative Eingriffe und abstrakte Darstellungen ein.

Eintritt: 5,-/ erm. 3,- €

Zurück Seite drucken

Landeshauptstadt Schwerin - Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

Frau Antje Schunke
Leitung

Puschkinstraße 12
19055 Schwerin

+49 385 5555-24

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 11:00 - 18:00 Uhr

 

Was sonst noch interessant ist

Hier geht's direkt zu