Überbrückungslösung für Bauverzögerung: Heine-Schüler bleiben bis zu den Herbstferien in der Schule am Ziegelsee 07.05.2018

 © Zentrales Gebäudemanagement der Landeshauptstadt Schwerin

Stadtverwaltung und Kita gGmbH haben in der vergangenen Woche mit den Schulleitungen und Elternvertretungen eine Lösung zur Überbrückung der Bauverzögerungen beim neuen Heine-Hort in der Werderstraße gefunden. Danach besuchen die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klassenstufe der Heinrich-Heine-Grundschule  bis zu den Herbstferien im Oktober weiterhin die Grundschule am Ziegelsee. Das heißt: Auch die drei neuen ersten Klassen der Heine-Schule werden zunächst an der Ziegelseeschule  eingeschult.  Die Heine-Schule benötigt  dann insgesamt 13 Klassenräume in der Grundschule am Ziegelsee – übergangsweise müssen dazu der Beratungsraum und der Kunstraum für den Unterricht hergerichtet werden.

Ab Mitte Oktober werden dann die Erstklässler der Heine-Schule und die Viertklässler wie vorgesehen  in das neue Hortgebäude in der Werderstraße umziehen. Dort stehen dann für drei erste und drei vierte Klassen der Heine-Schule Unterrichtsräume zur Verfügung.

Die Hortbetreuung der Erst- und Viertklässler erfolgt durch die Kita gGmbH ebenfalls im neuen Hortgebäude. Heine-Schüler, die derzeit im DRK-Hort betreut werden, bleiben dort in der Betreuung.

Zurück Seite drucken

Kontakt

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Michaela Christen
Pressesprecherin
Raum: 6027

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1010
+49 385 545-1019
mchristen@schwerin.de

Landeshauptstadt Schwerin - Pressestelle

Frau Mareike Diestel
Koordination
Raum: 5029

Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
+49 385 545-1013
+49 385 545-1019
mdiestel@schwerin.de

Was sonst noch interessant ist